Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 19.06.2020

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Hartheim: Folgemeldung zu – Kind entführt und sexuell missbraucht

Freiburg – Hartheim – Mutmaßlicher Täter festgenommen – DNA-Spur führt zu einer weiteren mutmaßlichen Tat: Die Auswertungen der kriminaltechnischen Spuren durch das Landeskriminalamt erbrachten den Hinweis, dass der Tatverdächtige (wir berichteten)mutmaßlich ebenfalls für einen sexuellen Übergriff vom 12.11.2019 verantwortlich ist.

Hier steht er im Verdacht einen 9-Jährigen auf einem Feldweg in Eschbach abgepasst und ihn unsittlich berührt zu haben. Der Tatverdächtige befindet sich weiterhin in Haft.

Feldberg: Unfallflucht nach Streifvorgang

Freiburg – Feldberg: In der Nacht vom 17.06.2020 auf 18.06.2020 parkte eine 54-jährige Fahrzeuglenkerin ihren Pkw im Hasleweg. Als sie wieder zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, musste sie feststellen, dass an der vorderen linken Fahrzeugseite ihres Pkw´s ein Schaden vorhanden war.

Ein bislang unbekannter Fahrzuglenker beschädigte höchst wahrscheinlich beim Vorbeifahren den Pkw des Geschädigten und entfernte sich danach unerlaubt von der Unfallstelle. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 3.000 Euro beziffert. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls. Diese können sich unter der Telefonnummer 07651/9336-0 melden.

Merzhausen: Beschädigte Autos & Blutspuren auf Parkplatz – Zeugenaufruf

Freiburg – Merzhausen: Zu einem etwas ungewöhnlichen Verkehrsunfall wurde die Polizei am Donnerstag, dem 18.06.2020, gerufen. Zwei auf einem Parkplatz “Im Großacker” in Merzhausen geparkte Autos wiesen Beschädigungen auf. Außerdem konnten Blutspuren an einem der beiden Pkw festgestellt werden. Der Vorfall dürfte sich zwischen 17.00 Uhr und 22.00 Uhr ereignet haben. Vom Verursacher der Beschädigungen fehlt jede Spur, sodass die Verkehrspolizei Freiburg Zeugen bittet, sich unter 0761/882-3100 zu melden.

Titisee-Neustadt: Mit Gülle Fahrbahn verschmutzt

Freiburg – Titisee-Neustadt, OT: Jostal: Am 17.06.2020 gegen 21.00 Uhr meldete ein Verkehrsteilnehmer eine Güllespur auf der Jostalstraße. Die hinzugerufene Polizeistreife musste nur die Spur verfolgen und konnte somit den Verursacher recht schnell feststellen. Dieser hat die Kosten der Fahrbahnreinigung durch eine Spezialfirma zu tragen.

Lenzkirch: Auto macht sich selbstständig

Freiburg – Lenzkirch: Am 18.06.20, gegen 12:00 Uhr, stellte eine 58-jährige Fahrzeuglenkerin ihren Pkw auf der Schloss-Urach-Straße ab, ohne ihn gegen ein Wegrollen entsprechend zu sichern. Das Fahrzeug machte sich nach einiger Zeit auf der abschüssigen Straße selbstständig und rollte rückwärts gegen einen ordnungsgemäß geparkten Pkw. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 4000 Euro.

Friedenweiler: Polizei stoppt Alkoholfahrt in nicht zugelassenem Sattelzug

Freiburg – Friedenweiler-Rötenbach / B31: Am 18.06.20, gegen 20:30 Uhr, informierte ein Verkehrsteilnehmer die Polizei über einen Sattelzug, der in Schlangenlinien und teilweise auf den Gegenfahrstreifen fuhr. Der Lkw mit Sattelauflieger konnte durch eine Streife des Polizeireviers Titisee-Neustadt auf der B31 in Höhe Rötenbacher Wald angehalten und kontrolliert werden.

Im Verlaufe der Kontrolle verdichteten sich die Hinweise, dass der ausländische Fahrzeuglenker in alkoholisiertem Zustand unterwegs war. Nachdem der Atemalkoholtest vor Ort einen Atemalkoholwert von deutlich über zwei Promille ergab, wurde beim 36-jährigen Lkw-Fahrer eine Blutentnahme in einem nahegelegenen Krankenhaus durchgeführt. Der Führerschein wurde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt und eine Sicherheitsleistung erhoben.

Die weitere Überprüfung der Fahrzeugkombination ergab, dass weder Zugmaschine noch Auflieger eine Zulassung hatten und auch nicht versichert waren. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Die Klärungen zum weiteren Verbleib des Sattelzuges mit seiner Ladung sind derzeit im Gange.

Verkehrsteilnehmer, die durch den Sattelzug behindert oder gefährdet wurden, bzw. weitere Angaben zur Fahrweise des Lkw-Fahrers machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Titisee-Neustadt in Verbindung, Tel.07651/93360, zu setzen.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here