Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 19.06.2019

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Mann verletzt bei Raub an der Dreisam  – Zeugenaufruf

Freiburg-Dreisamufer: Gestern Abend gegen 23:20 Uhr kam es im Bereich des nördlichen Dreisamufers, auf Höhe eines Fitnessstudios, zu einer körperlichen Auseinandersetzung unter Männern.

Der 27-jährige Geschädigte berichtete von zwei Männern, die ihn überfallartig angegriffen haben. Es kam zur körperlichen Auseinandersetzung, in dessen Zuge der Mann verletzt wurde. Ein vom Geschädigten mitgeführter Umschlag mit Bargeld im dreistelligen Bereich wurde von den Tatverdächtigen im Anschluss entwendet.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnte ein Tatverdächtiger durch Polizeikräfte festgenommen werden. Es handelt sich dabei um einen 21-jährigen gambischen Staatsangehörigen. Das Bargeld wurde beim Tatverdächtigen nicht aufgefunden. Der Tatverdächtige wird im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt.

Der zweite Tatverdächtige, der bislang nicht festgenommen werden konnte, wurde wie folgt beschrieben: männlich; dunkelhäutig; 25-30 Jahre alt; sportliche Figur; kurze, circa 5 cm krause abstehende Afro-Frisur; Größe ca. 180-190 cm; Bekleidet mit dunkler, kurzer Hose und einem dunklen T-Shirt.

Zur Tatzeit dürften sich mehrere Personen im Bereich des dortigen Dreisamufers aufgehalten haben. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die Hinweise in dieser Sache geben können, sich unter der 0761/8825777 zu melden.

Freiburg: PKW kreuzt Straßenbahn – Frau stürzt und verletzt sich / Zeugen- und Geschädigtenaufruf

Freiburg-Weingarten: Gestern Abend gegen 21:35 Uhr kam es in der Straßenbahn der Linie 3 zu einem Unfall, bei dem sich eine 74-jährige Frau verletzte. Die Bahn war vom Rohrgraben aus in Richtung Bissierstraße unterwegs, als ein parallel fahrender PKW den Fahrtweg der Straßenbahn kreuzte und vom Binzengrün in die Unterführung der Haslacher Straße einbog.

Durch die eingeleitete Gefahrenbremsung stürzte die Seniorin in der Straßenbahn und zog sich Verletzungen am linken Arm und am Kopf zu. Sie wurde nach notärztlicher Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Weitere Details zum Zustand der Dame sind bislang nicht bekannt.

Die Polizei ermittelt nun u.a. wegen Verkehrsunfallflucht. Ob der PKW-Führer das Rotlicht der Lichtzeichenanlage überfuhr, ist ebenfalls Gegenstand der Ermittlungen.

Die Verkehrspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen als auch etwaige Geschädigte des Vorfalls, die sich bislang nicht gemeldet haben, bei der Verkehrspolizei Freiburg unter der 0761/882-3100 zu melden.

Breisach: Ölspur führt zu Sturz eines Motorradfahrers

Freiburg – Breisach: Am Dienstag, 18.06.2019, gg. 10:40 Uhr, rutschte ein Motorradfahrer im Kreisverkehr Neuer Weg / Grüngärtenweg auf einer Ölspur aus und verletzte sich hierbei. Auch am nächsten Kreisverkehr zur Kupfertorstraße wurde eine Ölspur festgestellt. Die Feuerwehr Breisach streute die Gefahrenstelle anschließend ab. Hinweise zum Verursacher der Ölspur nimmt das Polizeirevier Breisach unter Tel.: 07667/91170 entgegen.

Breisach: Rucksack aus Taxi gestohlen

Freiburg – Breisach: Einen kurzen Moment der Abwesenheit nutzte ein bislang unbekannter Dieb am Dienstag, 18.06.2019, gg. 18:00 Uhr, und stahl aus einem offenstehenden Taxi in der Kupfertorstraße einen Rucksack. Der Taxifahrer war gerade im Begriff, einen Fahrgast in die Arztpraxis zu begleiten. Der entwendete Rucksack konnte wenig später am Schloßbergweg aufgefunden werden.

Allerdings wurden daraus verschiedene Papiere des Taxifahrers gestohlen. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Breisach unter Tel.: 07667/91170 entgegen.

Breisach: Einparkversuch unter Alkohol scheitert

Freiburg – Breisach: Beim Versuch, in eine Parklücke eines Seitenparkstreifens in der Rheintorstraße einzuparken, stieß der Fahrer eines Mercedes Kombi am Dienstag, 18.06.2019, gg. 22:50 Uhr, gleich mehrfach gegen die vor und hinter ihm parkenden Autos.

Die Beamten des Polizeireviers Breisach, welche zur Unfallaufnahme gerufen wurden, stellten beim Fahrer dann eine nicht unerhebliche Alkoholisierung fest. Wie tief er ins Glas geschaut hat, wird das Ergebnis der Blutentnahme zeigen. Ein Schnelltest mittels Alkomat wurde vom Beschuldigten verweigert. Der Führerschein wurde beschlagnahmt, eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Freiburg wird vorgelegt. Der verursachte Schaden an den geparkten Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 500 EUR.

Kirchzarten: Gestürzter Radfahrer im Krankenhaus verstorben – Polizei sucht Zeugen

Von einem Passanten wurde am Dienstagvormittag (18. Juni), kurz vor 11.15 Uhr, ein lebloser Mann neben einem Fahrrad an einem Grundstück in der Burger Straße aufgefunden. Die Ermittlungen des hinzugerufenen Unfalldienstes der Polizei ergaben, dass es sich um einen 74-jährigen Mann handelt, der offenbar mit seinem City-Bike gestürzt war. Zur sofortigen ärztlichen Versorgung wurde er in eine Klinik verbracht, wo er kurze Zeit später verstarb.

Möglicherweise waren medizinische Gründe die Ursache für den Sturz. Bislang ist unklar, wann genau der Vorfall geschah. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu dem Ereignis geben können, sich beim Verkehrsunfalldienst in Freiburg unter Telefon 0761/882-3100 zu melden.

Schluchsee: Schwerer Unfall durch gefährliches Überholmanöver

Freiburg – Schluchsee, L146: Der geschädigte Lkw-Fahrer befährt am gestrigen Dienstag, 18.06.2019, um 15:30 Uhr die L146 in Fahrtrichtung Menzenschwand. Der beschuldigte Pkw-Fahrer befährt die L146 ebenfalls, hinter dem Lkw. In einer Linkskurve überholt der Pkw den Lkw mit sehr hoher Geschwindigkeit.

Aufgrund des entgegenkommenden Verkehrs muss der überholende Pkw den Überholvorgang noch vor Beendigung abbrechen und verfrüht nach rechts einscheren. Hierbei  kommt es dann zu einer Kollision, zwischen Pkw und Lkw. Im weiteren Verlauf kommt dann der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und auf der angrenzenden Grünfläche zum Stehen.

Der Lkw-Fahrer kann sein Fahrzeug auf der Fahrbahn anhalten. Der entgegenkommende Verkehr konnte ausweichen und abbremsen, hier gab es keine Schäden. Am überholten Lkw entstand ein Schaden von ca. 1000.- Euro. Am unfallverursachenden Pkw entstand ein Schaden von ca. 15.000.- Euro.

Der Fahrzeugführer wurde verletzt und musste durch das DRK in die Heliosklinik gebracht werden. Der Pkw musste durch einen Kran geborgen werden. Nach Abschluss der Ermittlungen wird das Polizeirevier Titisee-Neustadt die Anzeige gegen den Pkw-Fahrer der Staatsanwaltschaft Freiburg vorlegen.

Löffingen: Diebstahl von 300 Litern Diesel aus LKW

Freiburg – Löffingen: In der Nacht von Montag 17.06 auf Dienstag 18.06.2019, wurde in der Zeit von 22:00 Uhr bis 05:30 Uhr der Tank eines in der Studerstraße, Höhe Tankstelle Shell geparkten LKW mittels Werkzeug aufgebrochen. Aus dem Tank wurden anschließend ca. 300 Liter Diesel abgepumpt und entwendet. Täterhinweise liegen keine vor.

Sollten Zeugen möglicherweise verdächtiges Verhalten wahrgenommen haben, können sie sich beim Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel: 07651/93360 melden.

Löffingen: Weitere Anrufe falscher Polizeibeamter

Freiburg – Löffingen: Die am Montag begonnene Serie von Anrufen falscher Polizeibeamter ging am gestrigen Dienstag, 18.06.2019 weiter.

In der Zeit von morgens 09:50 bis 14:00 Uhr kam es erneut zu insgesamt zwölf Anrufen, bei denen angebliche Polizeibeamte den angerufenen Personen erfundene Geschichten erzählten die alle damit endeten, dass die Personen ihr bei der Bank und auch in der eigenen Wohnung/Haus befindliches Barvermögen der Polizei übergeben sollten.

Wieder wurde versucht bei den Angerufenen einen Zeitdruck aufzubauen, damit dies nicht in Ruhe über das Erzählte nachdenken konnten. Alle Anrufer, männlich wie weiblich sprachen ohne erkennbaren Akzent Deutsch und es waren keine markanten Hintergrundgeräusche hörbar.

Doch die in den letzten Tagen in den Medien veröffentlichten Warnungen und Hinweise waren offensichtlich erfolgreich. In Titisee-Neustadt, Hinterzarten, Lenzkirch und Löffingen ist bislang kein Fall bekannt, bei dem ein solcher Betrug erfolgreich durchgeführt werden konnte.

Der bereits mehrfach ergangen Hinweise gelten auch weiterhin. Wenn sie Anrufe erhalten die nur das Ziel haben ihr Vermögen zu schädigen, oder sie für angebliche Gewinne zunächst Zahlungen leisten sollen, rufen sie die nächste Polizeidienststelle an. Wir erklären Ihnen gerne wie sie sich dagegen schützen können. Sie erreichen das Polizeirevier Titisee-Neustadt 24 Stunden am Tag unter der Telefonnummer 07651/93360.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here