Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 19.02.2018

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region 

Freiburg: Drogen an Jugendliche verkauft – Dealer festgenommen

Freiburg-Stühlinger: Nachdem von zivilen Polizeibeamten am vergangenen Freitagnachmittag ein Drogengeschäft beobachtet werden konnte, wurde auf dem Stühlinger Kirchplatz ein mutmaßlicher Dealer vorläufig festgenommen. Er hatte nach derzeitigem Ermittlungsstand Marihuana an Jugendliche verkauft. Die Beamten des Polizeipräsidiums Einsatz, die im Rahmen der Sicherheitspartnerschaft beim Polizeirevier Freiburg-Nord tätig waren, konnten auch den “Bunker” des Festgenommenen auffinden und dort weiteres, zum Verkauf bereitgehaltenes Marihuana sicherstellen.

Der mutmaßliche Drogenverkäufer ist 20 Jahre alt und hat die gambische Staatsangehörigkeit. Der dringend Tatverdächtige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Freiburg dem Haftrichter vorgeführt und befindet sich nun in Untersuchungshaft. Die zuständige Ausländerbehörde wird über das Ermittlungsverfahren in Kenntnis gesetzt. Auch die Eltern der 13-15 Jahre alten Jugendlichen wurden von der Polizei über den Vorfall informiert.

Freiburg: Besuch auf Polizeiposten endet im Gefängnis

Freiburg-Littenweiler: Nachdem der Polizeiposten FR-Littenweiler von der Staatsanwaltschaft Freiburg am Freitag vorab über den Haftbefehl eines dauerauffälligen und wohnsitzlosen 19-Jährigen syrischer Staatsangehörigkeit informiert wurde, erschien dieser just an diesem Tag zufällig auf der Dienststelle. Dabei wollte er sich bezüglich einiger Gegenstände erkundigen, die in einem Verfahren gegen ihn beschlagnahmt worden waren. Ausgehändigt wurden ihm jedoch nicht seine Gegenstände, sondern lediglich der kürzlich in Kraft getretene Haftbefehl. Die anschließende Richtervorführung führte letztendlich auch zur Einlieferung in eine Justizvollzugsanstalt.

Die Kollegen des Postens Littenweiler staunten aber nicht schlecht. Der 19-Jährige war nämlich nicht allein auf der Dienststelle erschienen, sondern in Begleitung eines 22-jährigen irakischen Staatsangehörigen. Gegen diesen lag ebenfalls ein Vollstreckungshaftbefehl vor, der mangels Bargeldmittel schließlich ebenfalls mit der Einlieferung in die JVA endete.

March: Drogenfund in Wohnung

Freiburg – March-Hugstetten: Am Montagmorgen beabsichtigte die Polizei in der Alemannenstraße in March-Hugstetten einen Vorführungsbefehl zu vollstrecken. Als die Wohnungstüre geöffnet wurde, war bereits deutlicher Cannabisgeruch wahrnehmbar. Bei der Nachschau nach der Gesuchten entdeckten die Beamten in der Küche zwei Haschischbrocken und nach Hinzuziehung eines Drogenspürhundes konnte in einem Tresor im Kleiderschrank weiteres Beweismaterial aufgefunden und sichergestellt werden. Die Ermittlungen dauern an.

Breisach: Alkoholfahrt

Freiburg – Breisach: Am frühen Samstagmorgen wurde gegen 4 Uhr in der Gerberstraße in Breisach ein Autofahrer im Rahmen einer Verkehrskontrolle überprüft. Bei ihm war Atemalkoholgeruch feststellbar; ein entsprechender Test mit dem Messgerät ergab einen Wert von knapp 1,4 Promille. Bei dem französischen Pkw-Lenker wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Er wird angezeigt.

Breisach: Handgreiflicher Streit

Freiburg – Breisach: Am Freitag, 16. Februar 2018, kam es gegen 14:10 Uhr beim Gebäude Saint-Louis-Straße 2 in Breisach zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern, wobei zunächst einer der beiden zu Boden gestoßen wurde und in der Folge der andere Beteiligte Pfefferspray einsetzte. Der Vorfall wurde offensichtlich von mehreren Zeugen wahrgenommen. So musste ein Fahrzeugführer wegen der Auseinandersetzung anhalten und Bewohner des Hauses beobachteten die lautstarke Auseinandersetzung vom Balkon oder Fenster aus. Diese Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Breisach in Verbindung zu setzen (Tel. 07667 9117-0).

Hochschwarzwald: Erneuter Wintereinbruch führt zu zahlreichen Unfällen

Freiburg – Hochschwarzwald: Das Polizeirevier Titisee-Neustadt musste in der Zeit von Freitag, den 16.02.2018, bis zum Morgen des 19.02.2018, zu insgesamt 17 Verkehrsunfällen ausrücken. 14 dieser Unfälle waren auf Schnee- und Eisglätte zurück zu führen. Glücklicherweise waren bei allen Unfällen nur Blech- und keine Personenschäden zu beklagen gewesen.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT