Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 18.12.2015

Freiburg aktuelle Polizeimeldungen
Symbol-Foto: Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Drogenfund im Kilobereich

PP-Freiburg – Mooswald: Am 17.12.15, gegen 04:45 Uhr, wurde die Polizei in die Elsässer Straße in Freiburg gerufen, weil hier ein Anwohner in seiner Wohnung am Randalieren sei und schon mehrere Scheiben zu Bruch gegangen seien.

Als die Polizeikräfte die Wohnung betraten, um sich nach dem Wohlergehen des Mannes zu erkundigen, entdeckten sie auf einem Schreibtisch ca. 50 Gramm Haschisch und einen halbvollen Eimer mit Marihuanablüten. Aufgrund dieser Feststellungen wurde nach einer Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Freiburg eine Wohnungsdurchsuchung angeordnet und durchgeführt. Hierbei konnten die eingesetzten Kräfte rund acht Kilogramm Marihuana sowie kleinere Mengen der Betäubungsmittel Crystal Meth, Amphetamin, LSD und Extasy auffinden. Der 33-jährige, polizeilich bekannte Mann wird heute dem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen dauern an.

Heitersheim: Pkw-Aufbrecher unterwegs

PP-Freiburg – Heitersheim/ Tunsel/ Schlatt: In der Nacht von Mittwoch, 16. Dezember auf Donnerstag, 17. Dezember, wurden der Polizei im Bereich Heitersheim und Bad Krozingen mindestens 17 Pkw-Aufbrüche bekannt. Insbesondere waren die Ortschaften Heitersheim, Tunsel und Schlatt betroffen. Der oder die Täter machten sich vermutlich zwischen 19.00 und 06.30 Uhr, in Heitersheim im Bereich Merowingerstraße/Keltenstraße/Karolinger Straße und Römerstraße an rund acht Fahrzeugen zu schaffen.  In den Wohngebieten von Tunsel und Schlatt wurden im selben Zeitraum neun Pkw-Aufbrüche gemeldet. Die Täter hatten in den meisten Fällen die Seitenscheiben der Fahrzeuge gewaltsam geöffnet. Aus den Fahrzeugen wurden diverse Wertgegenstände wie Navigationsgeräte, Bargeld und Bankkarten entwendet. In einem Fall machten die Diebe fette Beute. Ein Wagenbesitzer hatte seinen Geldbeutel mit rund 250 Euro im Pkw versteckt. Die Täter fanden allerdings den Geldbeutel und plünderten daraus das Bargeld. Die Polizei bittet darum, keine Wertgegenstände und keinesfalls Geldbörsen in den Fahrzeugen zu belassen um den Dieben von vorneherein keine Aussicht auf Erfolg zu ermöglichen. Insgesamt beläuft sich der entstandene Sachschaden auf mehrere tausend Euro. Sachdienliche Hinweise zu den Tätern oder deren Fahrzeuge nimmt die Polizei in Heitersheim, Tel. 07634-50710, die Polizei in Bad Krozingen, unter Tel. 07633-938240 oder rund um die Uhr die Polizei in Müllheim, unter Tel. 07631-17880, entgegen.

Freiburg:  Unfall mit Bus – Frau verletzt

PP-Freiburg – Bismarckalle – 64-jährige Frau bei Unfall mit Bus nach Vorfahrtsverletzung durch Pkw leicht verletzt: Am 18.12.2015, gg. 10.30 Uhr, befuhr ein Bus die Bismarckalle in nördlicher Richtung. Eine 63-jährige Pkw-Fahrerin missachtete an der Ecke Bismarckalle/Rosastraße mit ihrem Pkw die Vorfahrt des Busses, so dass es zur Kollision kam. Kollisionsbedingt stürzte eine 64-jährige Frau, die sich als Fahrgast im Bus befand, und verletzte sich leicht am Kopf (Platzwunde). Die verletzte Frau wurde medizinisch versorgt. Der Verkehrsunfall wurde von Einsatzkräften des Verkehrsunfalldienstes der Verkehrspolizeidirektion Freiburg aufgenommen. Kurzfristig ergab sich ein Rückstau von ca. 500 bis 800 Metern, der sich aber zügig aufgelöst hat.

Gundelfingen: Heißes Fett löst Feuermelder aus

PP-Freiburg – Gundelfingen – Mit einem Schrecken und einer leicht verletzten Hand davon gekommen.: Am 17.12.2015 löste gg. 15 Uhr 50 der Brandmelder in einem Wohnhaus in Gundelfingen aus. Eine 15-jährige Jugendliche hatte Fett in einer Pfanne erhitzt und diese unbeaufsichtigt gelassen. Als sie den Qualm roch, hat sie die Pfanne vom Herd genommen und diese dabei fallen gelassen. Durch das heiße Fett hat sie sich leicht an der Hand verletzt. Die Auslösung des Brandmelders und der sichtbare Rauch führten dazu, dass Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst verständigt wurden und die Örtlichkeit anfuhren. Da es glücklicherweise nicht zu einem Brand kam, musste auch nicht gelöscht werden. Die verletzte Hand der Jugendlichen wurde vom Rettungsdienst behandelt. An der Einsatzstelle touchierte ein Feuerwehrfahrzeug einen Rettungswagen leicht. Es entstand hierdurch nur leichter Sachschaden.

Lenzkirch: Auto massiv & mutwillig beschädigt

PP-Freiburg – Lenzkirch: Unbekannter Täter zerkratzte in der vergangenen Nacht den geparkten SUV, BWM X3, massiv mit einem spitzen Gegenstand. Die Türen auf der Beifahrerseite wurden zusätzlich eingedrückt und der linke Außenspiegel wurde ausgeklinkt und mit einem harten Gegenstand zerschlagen. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 10 000 Euro. Eventuelle Zeugen oder Hinweisgeber setzten sich bitte mit dem Polizeiposten Lenzkirch, Tel.: 07653 964390, in Verbindung.

(Quelle: PP Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here