Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 18.06.2020

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Durch Festnahme einer Ladendiebin Drogenhändler aufgespürt

Freiburg: Einen mutmaßlichen Drogenhändler festgenommen hat die Polizei am 15.06.2020 in Freiburg. Der Beschuldigte steht in Verdacht, gewerbsmäßig mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge Handel getrieben zu haben.

Auf die Spur des 44-Jährigen gelangte die Polizei im Rahmen von Ermittlungen gegen eine 24-Jährige, die am 15.06. nach vorangegangenem Ladendiebstahl in Freiburg festgenommen wurde.

Noch am selben Tag wurde die Wohnung des 44-Jährigen im Stadtteil Oberau durchsucht. Dabei stellten die Ermittler unter anderem nicht geringe Mengen Heroin, Kokain, Marihuana, Ecstasy, Amphetamin, Bargeld sowie zwei Hieb- und Stichwaffen sicher.

Während der Durchsuchungsmaßnahmen suchten mehrere Personen die Wohnung des mutmaßlichen Drogenhändlers auf, mutmaßlich um Drogen zu erwerben. Die Personen wurden daraufhin einer Kontrolle unterzogen. Ein 40-Jähriger Mann widersetze sich massiv der Kontrolle und beleidigte die eingesetzten Polizeikräfte. Gegen ihn und die zwei weiteren mutmaßlichen Abnehmer wird nun ebenfalls ermittelt.

Der festgenommene 44-Jährige, der bereits einschlägig polizeilich in Erscheinung getreten ist, und die mutmaßlich gewerbsmäßig agierende Ladendiebin befinden sich auf Antrag der Staatsanwaltschaft Freiburg in Untersuchungshaft.

Freiburg: Zeugenaufruf nach Unfallflucht

Freiburg-Oberau: Am gestrigen Mittwoch, den 17.06.2020, ereignete sich nach 13 Uhr im folgender Sachverhalt.

Der Fahrer eines dunkelblauen BMW Coupe und ein Lkw-Fahrer befuhren den linken Fahrstreifen der Schwarzwaldstraße in östliche Richtung. Im Bereich der Abbiegespur der L133 in Richtung Einkaufszentrum Oberwiehre versuchte der Autofahrer den Lkw rechts zu überholen, wobei es zum Streifvorgang kam.

Der Autofahrer setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Am Lkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 5000 Euro. Die Verkehrspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter Tel: 0761-8823100.

Müllheim: Schwerer Unfall mit sechs Verletzten

Freiburg – Müllheim: Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es bei Starkregen am 17.06.2020 um 13.45 Uhr auf der L 125 zwischen Müllheim und Zunzingen gekommen.

Nach einem Überholvorgang geriet das überholende Militärfahrzeug in den Gegenverkehr und kollidierte dabei mit zwei entgegenkommenden Pkw frontal und seitlich.

Alle Fahrzeuginsassen wurden bei dem Unfall verletzt und kamen in umliegende Krankenhäuser. Der Rettungsdienst war mit mehreren Rettungsfahrzeugen und einem leitenden Notarzt vor Ort. Für Brandschutz- und Bergungsmaßnahmen war die FFW Müllheim vor Ort.

Das Militärfahrzeug wurde mit einem Spezialkran der Bundeswehr geborgen. Für die Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten wurde an der Unfallstelle eine Vollsperrung eingerichtet.

Heitersheim: Kind bei Unfall mit E-Bike verletzt

Freiburg – Heitersheim: Am 16.06.2020 um 19 Uhr befuhr ein 11-Jähriger Junge mit seinem E-Bike den Radweg in der Kolpingstrasse in Heitersheim und übersah möglicherweise beim Einfahren auf die Fahrbahn, die dort ordnungsgemäß fahrende 57-Jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw.

Im weiteren Verlauf wurde der Junge vom Pkw erfasst und schlug mit seinem Kopf in die Windschutzscheibe ein. Anschließend rollte sich der Junge über die Fahrbahn ab und kam wieder auf den Füßen zum Stehen.

Der hinzugerufene Rettungsdienst diagnostizierte eine starke Prellung des Handgelenkes. Aufgrund der glücklichen Umstände, dass der Junge einen guten Fahrradhelm trug, blieb sein Kopf augenscheinlich unverletzt. Sicherheitshalber wurde er zur Beobachtung und weiteren Untersuchung in eine Kinderklinik verbracht.

Buggingen: Festnahme nach Bandendiebstahl

Freiburg – Buggingen: Aufmerksame Mitarbeiter eines Lebensmittelmarktes in Buggingen bemerkten am 17.06.2020 um 14.30 Uhr ein ausländisches Pärchen und deren Begleiter, wie diese arbeitsteilig den Diebstahl verschiedener Lebensmittel vorbereiteten.

Im Zuge einer direkten Ansprache begaben sich die Personen zur Kasse um zu bezahlen. Noch während sich die Personen im Ladengeschäft aufhielten, konnten die Mitarbeiter das Pärchen anhand von Videoaufzeichnungen identifizieren und diesem einen größeren Ladendiebstahl aus der Vergangenheit zuordnen, bei dem die Täter flüchtig gingen.

Die hinzugezogenen Polizeibeamten des Polizeiposten Heitersheim konnten die Personen noch vor Ort festnehmen. Weitere Ermittlungen dauern an.

Eisenbach: Unfall, Motorradfahrer verletzt

Freiburg – Eisenbach: Am 17.06.20, gegen 20:00 Uhr befuhr ein 41-jähriger Mann mit seinem Motorrad die L172 von Eisenbach kommend in Richtung Hammereisenbach. Aufgrund eines Fahrfehlers kommt der Fahrzeuglenker kurz nach dem Ortsausgangsschild zu Fall und verletzte sich hierbei.

Der Motorradfahrer wurde durch das DRK in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Am Motorrad entstand erheblicher Sachschaden. Das Polizeirevier Titisee-Neustadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet evtl. Zeugen des Unfalls sich unter der Telefonnummer 07651 93360 zu melden.

Müllheim: Radfahrer schwer verletzt – Unfallzeugen gesucht

Freiburg – Müllheim: Schwere Verletzungen zog sich ein 21-Jähriger Fahrradfahrer zu, der am 16.06.2020 um 10:15 Uhr in der Alten Poststraße, kurz vor der Einmündung Hauptstraße in Müllheim von einem entgegenkommenden Pkw bedrängt und bei einem Ausweichmanöver zu Fall kam.

Offenbar war der Radfahrer gerade im Begriff an einem am Straßenrand geparkten Pkw vorbei zu fahren, als im plötzlich ein roter Pkw mit recht hoher Geschwindigkeit entgegen kam. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden musste er nach dem Überholvorgang scharf nach rechts einlenken, kollidierte dabei mit dem Bordstein und verlor die Kontrolle über sein Fahrrad. Im Weiteren prallte er mit dem Kopf gegen eine Hauswand und zog sich zahlreiche Verletzungen zu. Ohne sich um den verletzten Radfahrer zu kümmern, setzte der Fahrer seine Fahrt fort und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Bei besagtem, roten Pkw handelt es sich um einen kleinen Van oder Kombi, möglicherweise einen Ford C-Max, mit FR-Kennzeichen. Hinweise zum Fahrzeugführer liegen nicht vor.

Das Polizeirevier Müllheim (Tel.: 07631-17880) hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die Angaben zum roten Pkw oder zum Unfallhergang machen können.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here