Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 18.05.2021

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg & Region: Kinderpornografie-Verdacht – 48 Objekte durchsucht – über 250 Beweismittel sichergestellt

Freiburg – Landkreise Lörrach, Waldshut, Emmendingen und Breisgau-Hochschwarzwald: In einem großangelegten Einsatz hat die Kriminalpolizeidirektion Freiburg am 18.05.2021 in enger Abstimmung mit den Staatsanwaltschaften Freiburg, Lörrach und Waldshut-Tiengen im gesamten Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Freiburg insgesamt 48 Objekte durchsucht.

Hierbei ging es um den Verdacht des Besitzes sowie der Verbreitung von kinderpornografischem Material. Die meisten Durchsuchungen wurden in Freiburg und im Landkreis Lörrach durchgeführt, aber auch in den Landkreisen Emmendingen, Waldshut und Breisgau-Hochschwarzwald wurden Objekte durchsucht.

Die Polizei stellte im Zuge der Durchsuchungen über 250 Beweismittel sicher.

Hierbei handelt es sich überwiegend um Smartphones, Tablets, Notebooks, Computer und sonstige Datenträger. Die Bewertung der sichergestellten Datenträger durch die Spezialisten der Kriminalpolizei dauert an. Gegen 53 Tatverdächtige im Alter von 14 bis 84 Jahren wird ermittelt. Ein konkreter Zusammenhang zwischen den einzelnen Durchsuchungen bzw. Tatverdächtigen besteht nach aktuellem Kenntnisstand nicht.

Die mehr als 50 Ermittlungsverfahren kamen nach Hinweisen US-amerikanischer Sicherheitsbehörden ins Rollen. “Das Polizeipräsidium Freiburg nimmt jeden Hinweis ernst. Allein an den heutigen Durchsuchungen waren über 130 Beamtinnen und Beamte beteiligt. Wir werden auch in den kommenden Tagen und Monaten den Ermittlungsdruck aufrechterhalten”, so Arno Englen, Leiter der Kriminalpolizei Freiburg. “Jeder, der solches Material besitzt oder verbreitet, muss damit rechnen, entdeckt zu werden.”

A5/Teningen/Bötzingen: Betrunkener Autofahrer gefährdet Verkehrsteilnehmer und bleibt wegen Spritmangel liegen

Freiburg – A5/Teningen/Bötzingen: In der Nacht zum Dienstag, 18.05.2021, kurz vor Mitternacht, meldeten mehrere Anrufer über den Polizeinotruf einen weißen BMW X5, der auf der BAB A5, im Bereich Teningen, in Fahrtrichtung Riegel, in auffälliger und gefährlicher Fahrweise unterwegs sei. Mit sehr hoher Geschwindigkeit würde er andere Verkehrsteilnehmer überholen und diese anschließend ausbremsen.

Ein Anrufer übersandte dem Lagezentrum der Polizei ein Dashcam-Video, in dem das amtliche Kennzeichen des Fahrzeuges erkennbar war.

Einige Zeit später konnte eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Breisach das gesuchte Fahrzeug an einem Kreisverkehr bei Bötzingen feststellen. Wie sich bei der anschließenden Kontrolle herausstellte, war der 24-jährige Fahrer stark betrunken und hatte einen kleinen Unfallschaden am Fahrzeug. Während das Fahrzeug abgeschleppt wurde, erfolgte beim Fahrer eine Blutentnahme und die Beschlagnahme seines Führerscheins.

Das Polizeirevier Breisach (Tel.: 07667-9117-0) hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Verkehrsteilnehmer, die durch den weißen BMW X5 ebenfalls gefährdet wurden.

Staufen: Nach Diebstahl von Pedelecs – Zeugen gesucht

Freiburg – Staufen: Am gestrigen Montag, 17.05.2021, zwischen 12.00 Uhr und 16.00 Uhr, wurden vor einem Sportgeschäft in der Wettelbrunner Straße zwei neue Pedelecs entwendet. Die Pedelecs standen zusammen mit 4 weiteren Pedelecs als Ausstellungsstücke vor dem Sportgeschäft. Die Räder waren mit einem Stahlseil angeschlossen, dieses wurde von den Tätern gewaltsam getrennt.

Der Diebstahl geschah während der Öffnungszeiten des Ladengeschäftes, gegebenenfalls können Kunden oder Passanten Angaben zu den Tätern machen. Bei den entwendeten Pedelecs handelt es sich um ein Flyer UpRoc 1 2.10, Farbe Anthrazit und ein Corratec X-Vert Pro Sport, ebenfalls Farbe Antrazit. Der Gesamtdiebstahlschaden liegt bei über 7000 Euro.

Eventuelle Zeugen, welche Hinweise auf die Täterschaft geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07631/1788-0 beim Polizeirevier Müllheim zu melden.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here