Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 18.03.2020

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Tumult nach Urteilsverkündung am Landgericht – Polizei schreitet ein

Freiburg – Landgericht: Nachdem es am Mittwoch, 18.03.2020, gegen 15:45 Uhr, zu einem Tumult beim Landgericht Freiburg (Salzstraße) gekommen war, musste die Polizei mit mehreren Streifen anrücken, um die Justizvollzugsbeamten zu unterstützen.

Bei dem Verfahren wegen eine Tötungsdelikt verhielten sich nach der Urteilsverkündung mehrere Personen sehr aggressiv. In einer ersten Meldung war von circa 50 Beteiligten die Rede. Polizeikräfte waren binnen kürzester Zeit vor Ort und konnten die Lage beruhigen.

Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde niemand verletzt. Strafanzeigen liegen bislang nicht vor. Der genaue Ablauf des Geschehens und die Anzahl der Beteiligten muss noch ermittelt werden.

Freiburg: Unfallflucht – Polizei sucht Zeugen

Freiburg-Littenweiler: Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer streifte in der Nacht von Samstag, 14.03., auf Sonntag, 15.03.2020, gegen 00:15 Uhr in der Kappler Straße auf Höhe von Hausnummer 57 zwei geparkte Fahrzeuge. Der Fahrer war unterwegs in Richtung Lassbergstraße, stoppte nach dem Unfall nicht und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. An den geparkten Fahrzeugen entstand ein geschätzter Schaden von ca. 3800 Euro.

Bei dem Verursacherfahrzeug soll es sich um einen schwarzen Ford handeln. Die Verkehrspolizei Freiburg (0761 882-3100) ermittelt und sucht nun den Fahrer des schwarzen Fords, sowie Zeugen, die das Geschehen mitbekommen haben.

Ihringen: 2 Einbrecher festgenommen – Polizeihubschrauber im Einsatz

Freiburg – Ihringen: In den frühen Morgenstunden gelang es der Polizei, in Ihringen zwei Einbrecher festzunehmen. Die Meldung über den Einbruch in ein Spielkasino in Ihringen ging am Mittwoch, 18.03.2020, um 3.26 Uhr bei der Polizei ein.

Als die Streifen des Polizeireviers Breisach am Tatort eintrafen, waren keine Personen mehr vor Ort. Bei der darauffolgenden Fahndung nach den Tätern beteiligten sich auch das Polizeirevier Freiburg-Süd und die Polizeihundestaffel. Unter Einsatz des Diensthundes konnte der erst Täter in Tatortnähe festgenommen werden.

Da es Hinweise auf eine zweite flüchtige Person gab, wurde ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera eingesetzt. Kurz vor sechs Uhr gelang nach Sichtung durch den Hubschrauber auch die Festnahme des zweiten Einbrechers – erneut durch Einsatz des Diensthundes.

Bei den Festgenommenen handelt es sich um einen 21-jährigen Deutschen und einen 28-jährigen Mann mit pakistanischer Staatsangehörigkeit.

Die Schadensermittlung und die kriminaltechnischen Maßnahmen sind noch nicht abgeschlossen. Das Polizeirevier Breisach hat die Ermittlungen aufgenommen.

Feldberg-Bärental: Feuer in Mehrfamilienhaus – Zeugenaufruf!

Freiburg – Feldberg-Bärental: Am Dienstagabend, 17.03.2020, gegen 17.49 Uhr, geriet ein Mehrfamilienhaus aus bislang unbekannter Ursache in Brand. Von den Hausbewohnern befand sich zu diesem Zeitpunkt niemand im Haus. Der Dachstuhl des Gebäudes wurde hierdurch erheblich beschädigt. Das Gebäude ist derzeit nicht mehr bewohnbar.

Die Feuerwehr meldete um 20.00 Uhr das Feuer ist aus. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren vor Ort. Weitere Ermittlungen zur Brandursache laufen. Über die Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden.

Stand: 17.03.2020, 20.00 Uhr.

Ergänzungsmeldung zu: Feldberg-Bärental – Feuer in Mehrfamilienhaus – Zeugenaufruf

Die Brandursache ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Der bei dem Brand entstandene Sachschaden beläuft sich nach erster Einschätzung der Polizei auf einen mittleren sechsstelligen Betrag. Der Polizeiposten Lenzkirch bittet evtl. Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07651 9336-0 zu melden.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here