Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 18.03.2019

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Einbrüche am Wochenende

Freiburg: In eine Wohnung in der Hasemannstraße in Freiburg-Waldsee eingedrungen sind unbekannte Täter zwischen Freitag, 15.03.2019, 9.30 Uhr und Sonntag, 17.03.2019, 17.15 Uhr. Es wurde unter anderem Schmuck entwendet.

In Haslach brachen unbekannte Täter am Samstag, 16.03.2019, zwischen 16.30 und 21.45 Uhr in eine Wohnung in der Straße “Am Kirchacker” ein. Die Höhe des Diebstahlschadens steht noch nicht fest.

Bei der Tatausführung gestört wurde ein unbekannter Täter am Freitag, 15.03.2019, 12 Uhr, in der Straße “In den Langmatten” in Pfaffenweiler. Der mutmaßliche Einbrecher flüchtete unerkannt, als er durch einen Bewohner in der Erdgeschosswohnung entdeckt wurde. Laut Aussage des Zeugen war der Täter mit einer braunen Lederjacke sowie einer schwarzen Mütze bekleidet. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde nichts entwendet.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sonstige Hinweise zu den Tätern geben können, sich unter der Telefonnummer 0761-882-5777 zu melden.

Ihringen: Unfall unter Alkohol beim Überholen

Freiburg – Ihringen: Am Samstagmittag, kurz vor 15 Uhr, überholte der 42-jährige Fahrer eines VW Touran mit seinem Van auf der Landesstraße 114 von Wasenweiler in Richtung Ihringen in einem Zug zwei vor ihm fahrende Pkw. Nach Beendigung des Überholvorgangs kam er vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte dort mit dem Betonrohr eines leeren Bachlaufs.

Infolgedessen riss das rechte Vorderrad ab, der Touran überschlug sich über die Gegenfahrbahn hinweg und kam schließlich neben der Fahrbahn auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrer konnte sich selbstständig aus dem Pkw befreien, wurde jedoch mit dem Rettungswagen in ein Freiburger Krankenhaus verbracht. Wie sich bei der Unfallaufnahme herausstellte, ist er seit einiger Zeit nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Da zudem deutliche Anzeichen einer Alkoholbeeinflussung bemerkt wurden, wurde ihm in der Klinik eine Blutprobe entnommen, die untersucht werden muss. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Bislang liegen der Polizei keine Hinweise auf Geschädigte vor. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Breisach unter der Rufnummer 07667 9117-0 in Verbindung zu setzen.

Ihringen: Unfallflucht unter Alkohol

Freiburg – Ihringen: Am frühen Sonntagabend wurde der Polizei Breisach mitgeteilt, dass ein roter VW Bus in der Wurzelbrunnenstraße in Ihringen gegen eine Hauswand gefahren sei und sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernt habe.

Zeugen konnten den Verursacher gegen 18 Uhr in seinem Fahrzeug in der Nähe der Örtlichkeit feststellen, wo er sich jedoch beim Eintreffen der Polizei nicht mehr befand. Da den Beamten aufgrund des mitgeteilten Kennzeichens die Anschrift des Fahrzeughalters bekannt war, wurde diese aufgesucht und der 46-jährige Mann stark alkoholisiert angetroffen. Zunächst stritt er ab, selbst mit dem Pkw unterwegs gewesen zu sein, räumte jedoch später seine Fahrereigenschaft ein. Ein durchgeführter Alkoholtest erbrachte ein Ergebnis von über 1,3 Promille, weshalb eine Blutentnahme angeordnet wurde. Im Rahmen der Ermittlungen wurde bekannt, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, weshalb er diesbezüglich ebenfalls zur Anzeige gelangt. Der Unfallschaden beläuft sich auf mehreren tausend Euro.

Breisach: Alkohol & Drogen am Steuer

Freiburg – Breisach: Im Rahmen von Verkehrskontrollen, die durch die Polizei am 16. März 2019 am Grenzübergang in Breisach durchgeführt wurden, konnten folgende Verstöße festgestellt werden:

Um 14:33 Uhr wurde ein französischer Pkw überprüft. Bei einem 31-jährigen Franzosen konnte Cannabis aufgefunden werden. Gegen 16 Uhr wurde ein polnischer Rollerfahrer einer Überprüfung unterzogen und bei ihm Atemalkoholgeruch festgesellt. Ein entsprechender Test ergab über 0,9 Promille; der Rollerschlüssel wurde sichergestellt und zu einem späteren Zeitpunkt einer berechtigten Person ausgehändigt.

Um 18:50 Uhr wurde wiederum ein französischer Pkw kontrolliert, bei dessen Fahrer deutliche Anzeichen einer Drogenbeeinflussung vorlagen.

Der durchgeführte Test erbrachte ein positives Ergebnis und der Mann gab an, zwei Tage zuvor einen Joint konsumiert zu haben. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Fahrzeugschlüssel einbehalten.

Müllheim/Badenweiler: 3 Einbrüche innerhalb weniger Stunden

Freiburg – Müllheim/Badenweiler: Drei Wohnungseinbrüche innerhalb kurzer Zeit haben sich am Sonntag, 17.03.2019, im Bereich Müllheim/Badenweiler ereignet. Zwischen 16 und 22 Uhr drangen unbekannte Täter in eine Wohnung im Annette-Kolb-Weg in Badenweiler ein. Zwischen 17.50 und 22.55 Uhr verschafften sich unbekannte Täter Zutritt zu zwei in derselben Nachbarschaft gelegenen Wohnungen in der Straße “Dorfmatt”in Müllheim-Niederweiler.

Die Diebstahlschäden stehen derzeit noch nicht fest. Inwiefern ein Tatzusammenhang zwischen den drei Delikten besteht, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sonstige Hinweise zu den Tätern geben können, sich unter der Telefonnummer 0761-882-5777 zu melden.

Titisee-Neustadt: 26jähriger Mann vermisst – Auto bei Wutachschlucht aufgefunden

mann vermisst titisee
26-Jähriger vermisst – Bild: Polizei/privat

Freiburg – Titisee-Neustadt: Bereits am Montagabend, 11.03.2019, wurde der 26jährige Mann durch Angehörige bei der Polizei als vermisst gemeldet.

Durch eingeleitete Suchmaßnahmen konnte der Polizeihubschrauber das Auto des Vermissten am Mittwochnachmittag (13.03.2019) auf einem Waldweg zur Wutachschlucht unverschlossen Nahe des Parkplatzes Schattenmühle auffinden. Zuvor war er in der Nacht auf den 13.03. gegen 03:00 Uhr in einer Tankstelle in Löffingen gesichtet worden. Weitere bestätigte Sichtungen gibt es nicht.

Die Suche mit polizeilichem Spürhund musste u.a. aufgrund der vorherrschenden Witterungsbedingungen (Steinschlag) abgebrochen werden.

Laut Einschätzung der Bergwacht war ein Suche innerhalb der Schlucht bei diesen Gegebenheiten (Sturmböen, Hangabgang, Steinschlag) lebensgefährlich. Die Bergwacht koordinierte deren Suchmaßnahmen in den folgenden Tagen mit professionellen Sicherungsmaßnahmen. Eine Unterstützung durch eigeninitiierte Suchmaßnahmen wurde als lebensgefährlich bewertet.

Die Angehörigen befürchten, dass der Vermisste sich in einem psychischen Ausnahmezustand befinden könnte, eine Eigengefährdung kann nicht ausgeschlossen werden.

Er ist 1,76 m groß und hat blondes, kurzes Haar. Zum Zeitpunkt des Verschwindens trug er vermutlich ein braunes Lederkäppi, eine blaue Jeans und eine orange-schwarze Outdoor-Jacke.

Die polizeiliche Fahndung nach dem Vermissten läuft weiterhin. Die Kripo bittet um sachdienliche Hinweise zum Aufenthaltsort des Vermissten unter Tel: 0761-8825777.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here