Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 17.12.2015

Freiburg aktuelle Polizeimeldungen
Symbol-Foto: Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Polizei bei Unfallaufnahme bestohlen

gestohlenes Rad - Bild: Polizei
gestohlenes Rad – Bild: Polizei

PP-Freiburg – Stadtteil Haslach – Dreister Dieb: Am 16.12.2015 gegen 14.30 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall in der Carl-Mez-Straße. Eine 29jährige BMW-Fahrerin übersah beim Rechtsabbiegen einen 32jährigen Radfahrer, der die Fahrbahn statt dem vorhandenen Radweg nutzte. Der Radfahrer wurde leicht verletzt. Als der Verletzte durch den Rettungsdienst in ein Freiburger Krankenhaus gebracht wurde, nahmen die Polizeibeamten sein blaugrünes Mountainbike der Marke Focus in Verwahrung. Während die Polizisten allerdings das Unfallgeschehen abschließend protokollierten, entwendete hinter ihrem Rücken – unbemerkt – ein bislang unbekannter Täter das Mountainbike. Die Polizei bittet nun um Hilfe bei der Suche nach dem Mountainbike. Zeugen und Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich bei der Verkehrspolizei Freiburg unter Tel. 0761 882-3100 zu melden. Die Rufnummer ist rund um die Uhr besetzt.

Freiburg: Radfahrer bei Kollision mit Straßenbahn schwer verletzt

PP-Freiburg – Stadtteil Rieselfeld: Am Dienstag, 15.12.2015, ereignete sich gegen 21:55 Uhr an der Kreuzung Opfingerstraße, Ecke Besanconallee ein Verkehrsunfall. Ein 34jähriger Radfahrer befuhr vom Stadtteil Rieselfeld den Radweg der Opfinger Straße zur Kreuzung Besanconallee. Hier bog der Radfahrer nach links ab, um auf den gegenüberliegenden Radweg der Opfinger Straße zu fahren. Dabei missachtete er wahrscheinlich  das für ihn geltende Rotlicht der Ampel und wurde von einer in gleicher Richtung fahrenden Straßenbahn erfasst. Der Radfahrer wurde bis zum Stillstand der Straßenbahn mitgeschleift. Hierbei zog er sich schwere Verletzungen zu und wurde durch den Rettungsdienst in ein Freiburger Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht zum Glück nicht.

Freiburg: Flucht, Widerstand & Drogen

PP-Freiburg – Stadtteil Stühlinger – Mann flüchtet vor der Polizei und wehrte sich gegen Kontrolle: Am 16.12.2015 gegen 19.15 Uhr fuhren Polizeibeamte des Polizeireviers Freiburg-Nord im Bereich des Stühlinger Kirchplatzes Streife. Hierbei fiel den Beamten ein junger Mann auf, der unmittelbar nach Erblicken des Streifenwagens zügig in Richtung Stadtbahnbrücke davon lief und sich immer wieder auffallend hektisch umblickte. Nachdem die Streife zu Fuß die Verfolgung aufnahm, rannte der Mann auf der Stadtbahnbrücke in Richtung Innenstadt. Als der Flüchtende auf der Brücke die Straßenseite wechseln wollte, wurde ihm der Weg durch eine Straßenbahn versperrt. Daraufhin drehte er sich um und lief wieder den Polizisten entgegen. Einer der Beamten stellte sich dem jungen Mann in den Weg und forderte ihn auf, stehen zu bleiben. Er folgte der Aufforderung jedoch nicht, sondern rannte den Polizist sogar regelrecht um, wodurch beide zu Boden fielen. Am Boden widersetzte sich der Mann massiv der vorläufigen Festnahme und versuchte zudem zwei kleine Beutel mit Marihuana wegzuwerfen. Bei dem Gerangel erlitten alle Beteiligten leichte Verletzungen. Die Ermittlungen gegen den polizeibekannten 21 Jahre alten Mann aus Gambia führt das Polizeirevier Freiburg-Nord.

Freiburg: Viele Gurtmuffel & zahlreiche Verstöße

PP-Freiburg – Berliner Allee/Haslacher Str. – Schwerpunktkontrollen: Personen- und Fahrzeugkontrolle durch die Verkehrspolizei Freiburg: Am gestrigen Mittwochmorgen (16.12.2015) wurde durch die Verkehrspolizei Freiburg in der Berliner Allee/Haslacher Str. im Rahmen einer Schwerpunktkontrolle die Anlegepflicht des Sicherheitsgurtes überprüft. Die Polizeibeamten beanstandeten während der 3stündigen Kontrolle insgesamt 33 Pkw-Fahrer, 13 Mitfahrer und zwei Lkw-Fahrer wegen Nichtanlegen des Gurtes während der Fahrt mit einem Verwarnungsgeld i.H. von 30 Euro. Ein Pkw-Fahrer beförderte sein 4jähriges Kind ohne jegliche Rückhalteeinrichtung auf dem Rücksitz. Hierfür sieht der Bußgeldkatalog ein Bußgeld in Höhe von 60Euro sowie einen Punkt in der Flensburger Kartei vor. Drei Pkw-Fahrer wurden nach einem aufklärenden Gespräch durch die Polizeibeamten mündlich verwarnt, da sie ihre geliebten Vierbeiner während der Fahrt auf der Rückbank oder dem Beifahrersitz ohne jegliche Rückhalteeinrichtung sitzen ließen. Während der Kontrolle fielen auch zwei Pkw-Fahrer auf, welche während der Fahrt mit dem Handy in der Hand telefonierten. Dieser Verstoß kostet 60 Euro und einen Punkt. Zu guter Letzt kam noch ein Kleinkraftradfahrer ohne den vorgeschriebenen Schutzhelm. Bei der weiteren Überprüfung stellte sich heraus, dass er keine Fahrerlaubnis hatte und keine gültige Pflichtversicherung vorlag.

Breisach: Exhibitionist

PP-Freiburg – Breisach: Am Abend des 16. Dezember 2015 trat in der Zeit zwischen 17:45 Uhr und 18:15 Uhr im Bereich der Rheinufer-/Jahnstraße ein Exhibitionist zwei jungen Frauen gegenüber. In beiden Fällen berührte er sie am Gesäß, in einem Fall nahm er offenkundig sexuelle Handlungen an sich vor. Laut Beschreibung soll der Mann um die 40 Jahre alt sein, war dunkel gekleidet und hatte einen schwarzen Kapuzenpulli an. Er war mit einem Fahrrad unterwegs. Hinweise nimmt das Polizeirevier Breisach unter der Rufnummer 07667 9117-0 entgegen.

Breisach: Unfallflucht am McDonalds

PP-Freiburg – Breisach: Am 16. Dezember 2015 wurde ein Pkw, der in der Zeit zwischen 20 Uhr und 21 Uhr auf dem Parkplatz des McDonalds an der Rheinbrücke geparkt war, durch ein anderes Fahrzeug beschädigt. Die Höhe des angerichteten Sachschadens beträgt zirka 2.000 Euro. Der Verursacher beging Unfallflucht. Das Polizeirevier Breisach (Telefon 07667 9117-0) sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können.

Breisach: Unfallflucht

PP-Freiburg – Breisach: Am 16. Dezember 2015 ereignete sich gegen 15:50 Uhr auf dem Parkplatz der Einkaufsmärkte in der Straße Zum Kaiserstuhl in Breisach ein Verkehrsunfall. Hier fuhr ein Pkw-Fahrer beim Rangieren gegen ein anderes parkendes Fahrzeug und entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort. Der angerichtete Fremdschaden beträgt zirka 3.000 Euro bis 4.000 Euro. Der Unfall wurde durch Zeugen beobachtet, die sich auch das Kennzeichen des in Frankreich zugelassenen Fahrzeuges notierten und später dem Besitzer des beschädigten Fahrzeuges überreichten. Das Polizeirevier Breisach hat die Ermittlungen zum Unfallverursacher aufgenommen und bittet die namentlich nicht bekannten Zeugen, sich unter der Rufnummer 07667 9117-0 zu melden.

Breisach: Einbruch in Wohnung

PP-Freiburg – Breisach: Am 16. Dezember 2015 wurde in der Zeit zwischen 14 Uhr und 15 Uhr in ein Anwesen in der Neuenburger Straße in Breisach eingebrochen. Der oder die Täter gelangten über einen Balkon ins 1. Obergeschoss und schlugen hier eine Glasschiebetüre ein. Im Haus wurden Schränke geöffnet und durchsucht. Der oder die Täter verließen es durch die Terrassentüre im Erdgeschoss. Ob etwas entwendet wurde, steht noch nicht fest. Hinweise nimmt das Polizeirevier Breisach unter der Rufnummer 07667 9117-0 entgegen.

Breisach: Unfall gebaut und abgehauen

PP-Freiburg – Breisach: Am 17. Dezember 2015 ereignete sich gegen 06:20 Uhr in der Kupfertorstraße in Breisach ein Verkehrsunfall. Die Kundin einer Bäckerei hatte ihr Fahrzeug ordnungsgemäß am Straßenrand geparkt. Als sie in der Bäckerei war, gab es auf der Straße ein lautes Kollisionsgeräusch. Als man nachschaute, suchte das verursachende Fahrzeug bereits das Weite. Am geparkten Pkw entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. An der Unfallstelle konnten Teile des Verursacherfahrzeuges aufgefunden werden, was die erfolgreiche Ermittlung des Unfallflüchtigen sehr wahrscheinlich macht. Es handelt sich somit um einen Renault Twingo, pastellblau, Baujahr ab 2014. Hinweise nimmt das Polizeirevier Breisach unter der Rufnummer 07667 9117-0 entgegen.

Buchenbach: Unfallflucht auf der B31

PP-Freiburg – B31, Falkensteig: Am Mittwoch, den 16.12.2015 gegen 6 Uhr, ereignete sich in der Ortsdurchfahrt von Falkensteig folgender Unfall: Ein Lkw befuhr die B31 in Richtung Freiburg. Auf Höhe einer Gaststätte in der Höllentalstraße kam der Lkw aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem, an der Ausfahrt des dortigen Parkplatzes wartenden, roten Dacia. Der weiße Lkw entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Am Dacia entstand Sachschaden von ca. 5000 Euro. Die Verkehrspolizei Freiburg bittet Zeugen des Vorfalls sich unter Tel. 0761 882-3100 zu melden. Die Rufnummer ist rund um die Uhr besetzt.

Löffingen, B 31: Unfall mit 4 Fahrzeugen und 2 Verletzten

PP-Freiburg – Löffingen, B 31: Der Fahrer eines Sattelzuges befuhr am 16.12.15, gegen 17.20 Uhr, den Beschleunigungsstreifen der Auffahrt auf die B 31 in Fahrtrichtung Freiburg. An dessen Ende zieht er nach links, obwohl er zu diesem Zeitpunkt von einem Pkw-Fahrer überholt wurde. Dabei kam es zur seitlichen Berührung zwischen den Fahrzeugen. Der Pkw wurde nach links auf den Überholfahrstreifen des Gegenverkehrs abgewiesen, wo es zu einer seitlich versetzten Kollsion mit einem entgegenkommenden Pkw kam. Der entgegenkommende Pkw schleuderte nach dem Zusammenstoß seinerseits nach links auf den Fahrstreifen des Gegenverkehrs. Ein in Richtung Freiburg fahrender Pkw Fahrer konnte noch rechtzeitig nach rechts ausweichen, touchierte dabei einen Leitpfosten und kam im Bankett zum Stehen.

Glücklicherweise wurden nur der Fahrer im abgewiesenen Pkw und die Fahrerin des in Richtung Donaueschingen fahrenden Pkw´s jeweils leicht verletzt. Sie wurden vom DRK und Notärzten behandelt. Beide Verletzten wurden im Anschluss in eine Klinik verbracht, die sie nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen konnten. Die Feurwehr Löffingen war mit 18 Mann vor Ort und unterstützte bei der Bergung und übernahm die Brandsicherung. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 25000 Euro. Nach Rücksprache mit der Stasstsanwaltschaft wurde bei dem Lkw-Fahrer eine Sicherheitsleistung erhoben. Beim Auslesen seines Kontrollgerätes wurden erhebliche Verstöße gegen die Lenkzeitvorschriften festgestellt.

(Quelle: PP Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here