Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 17.05.2021

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Gundelfingen: Autofahrer gefährdet Kind und Vater – Zeugensuche

Freiburg – Gundelfingen: Ein Kind und sein Vater mit einem Fahrzeug soll ein Autofahrer am Samstag, den 15.05.2021 gegen 15:30 Uhr in Gundelfingen gefährdet haben.

Das Fahrzeug soll mit überhöhter Geschwindigkeit von Gundelfingen auf der Straße Am Rebberg gefahren sein. Als dieses in den Weiherweg abbog wurde hierdurch laut Zeugenaussagen ein Kind auf dem Fahrrad zum Ausweichen auf ein angrenzendes Feld gezwungen.

Als der Vater des Kindes das Fahrzeug anhalten wollte, fuhr dieses beschleunigend auf den Mann zu, entfernte sich dann allerdings unerlaubt vom Ereignisort ohne den Fußgänger zu touchieren. Keiner der beiden zog sich Verletzungen zu.

Der Zeuge beschrieb das Fahrzeug als “mittelgroßes” Auto oder Firma “Grüne Flotte” in dunkelblauer Farbe.

Im Umfeld sollen sich weitere Fußgänger aufgehalten haben. Der Polizeiposten Gundelfingen (Tel. 0761/ 882-4221) hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, welche Hinweise zum Sachverhalt geben können.

March: Unfall, 73 Jähriger kollidiert mit 2 Bäumen

Freiburg – March-Holzhausen: Kurz nach Ortseingang von Holzhausen aus Richtung Buchheim kommend kollidierte am Samstagmittag gg. 13:30 Uhr der Fahrer eines Opel mit zwei Bäumen, nachdem er den dortigen Fahrbahnteiler überfahren hatte. Zur Bergung des Fahrzeuges war auch die Freiwillige Feuerwehr March im Einsatz.

Als Verkehrsunfallursache vermutet die Polizei einen medizinischen Grund bei dem 73jährigen Pkw-Lenker. Diesbezügliche Ermittlungen werden durchgeführt. Der Sachschaden am Pkw beläuft sich auf ca. 10.000 Euro. Der Schaden an der Verkehrseinrichtung und den Bäumen auf weiteren 3000 Euro.

Die Fahrbahn musste für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme gesperrt werden. Der Unfallverursacher wurde von einem Notarzt versorgt.

Ihringen: Mountainbiker bei Sturz schwer verletzt

Freiburg – Ihringen: Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam am Sonntag 16.05.2021 gg. 12:30 Uhr ein 15jähriger Mountainbiker im Bereich Lenzenberg zu Fall und wurde hierbei so schwer verletzt, dass er mit dem DRK in eine Klinik nach Freiburg eingeliefert werden musste.

Bötzingen: Fahrt unter Drogen endet mit Anzeige

Freiburg – Bötzingen: Eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Breisach hielt am Sonntag 16.05.2021 gg. 15:25 Uhr in der Waldstraße einen Opel anlässlich einer Verkehrskontrolle an. Hierbei warf der 18jährige Beifahrer einen Joint weg, was aber durch die Beamten beobachtet werden konnte.

Die nun etwas genauer durchgeführte Kontrolle, bei welcher auch ein Drogenspürhund eingesetzt wurde, brachte weitere Betäubungsmittel beim 19-jährigen Fahrer zum Vorschein, der außerdem dem Ergebnis eines Drogenschnelltestes zufolge, unter dem Einfluss von Amphetamin das Fahrzeug geführt hatte.

Eine Blutentnahme war die Folge. Die beiden werden nun unter anderem wegen Besitz von Drogen und Fahren unter Drogeneinfluss zur Anzeige gebracht.

Bötzingen: Betrunkener Radfahrer bei Sturz verletzt

Freiburg – Bötzingen: Nicht unerhebliche Verletzungen zog sich am Sonntag 16.05.2021 gg. 21:30 Uhr ein 38jähriger Fahrradfahrer zu, als er in der Bergstraße alleinbeteiligt stürzte. Unfallursächlich dürfte seine deutliche Alkoholisierung von 1,54 Promille gewesen sein. Der Mann musste in eine Klinik in Freiburg eingeliefert werden, wo ihm auch eine Blutprobe entnommen wurde.

Müllheim: Brand in Gaststätte

Freiburg – Müllheim: Am 15.05.2021, gegen 18:15 Uhr, wurden dem Polizeirevier Müllheim und gleichzeitig der Leitstelle der Feuerwehr ein Gebäudebrand in einer Gaststätte in der Müllheimer Innenstadt gemeldet.

Beim Eintreffen erster Rettungskräfte stand ein kleiner Balkon am östlichen Giebel des Gebäudes in Brand, das Feuer drohte auf den Dachstuhl überzugreifen. In dem Gebäude befinden sich neben der aktuell geschlossenen Gaststätte im Erdgeschoss noch mehrere Wohnungen im 1. OG sowie im Dachgeschoss.

Die Bewohner der Wohnungen konnten alle rechtzeitig das Gebäude verlassen. Bei der Bewohnerin der Dachgeschosswohnung, zu welcher auch der brennende Balkon gehört, bestand zunächst der Verdacht einer Rauchgasvergiftung. Allerdings konnte die Person nach ambulanter Versorgung vor Ort wieder entlassen werden.

Die Feuerwehr konnte unter Einsatz einer Drehleiter und eines Atemschutztrupps im Gebäude den Brand zügig unter Kontrolle bringen. Das Übergreifen des Feuers auf den Dachstuhl konnte verhindert werden, auch wenn hierzu am östlichen Ortgang des Daches großflächig Ziegel entfernt werden mussten.

Nach erfolgter Schadstoffmessung konnten die meisten Wohnungen, bis auf die betroffene Dachgeschosswohnung wieder bezogen werden. Das geöffnete Dach wurde durch die Feuerwehr mit einer Plane abgedeckt. Am Gebäude selbst entstand Sachschaden im mittleren, fünfstelligen Bereich.

Zur Ursache des Brandes kann aktuell noch keine Aussage getroffen werden.

Faktisch entstand das Feuer auf besagtem Balkon und setzte diesen in Brand. Das Polizeirevier Müllheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Breitnau: Jugendliche verunreinigen Waldgebiet – Bußgeld

Freiburg – Breitnau: Bereits am Dienstag, den 11.05.2021 wurden durch einen Zeugen in einem Waldgebiet bei Breitnau Abfälle wie leere Bierdosen und Plastikverpackungen festgestellt. Bislang konnte einer der offensichtlich jugendlichen Verursacher ausfindig gemacht werden. Der 16-Jährige wurde dazu angehalten, den Müll zu entsorgen und muss mit einem Bußgeld rechnen.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here