Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 16.07.2018

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Unfall, Rollerfahrer verletzt – Pkw flüchtet – Zeugenaufruf

Freiburg-Wiehre: Nach einem Verkehrsunfall mit verletztem Rollerfahrer flüchtete der mutmaßliche Verursacher. Der Verkehrsunfall ereignete sich am Sonntag, 15.07.2018, gegen 13:40 Uhr, auf der Heinrich-von-Stephan-Straße (Höhe Anwesen Nr. 19).

Dort wurde ein Motorroller in Fahrtrichtung Basler Straße von einem hellen Kleinwagen mit ungenügendem Seitenabstand überholt. Der Rollerfahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte. Er wurde verletzt und musste in einer Klinik versorgt werden. Die Verkehrspolizei Freiburg bittet Zeugen des Unfalls, sich unter Tel. 0761 882-3100 zu melden.

Freiburg: Versuchtes Tötungsdelikt? 19-Jährige im Seepark massiv angegriffen

Am Sonntagnachmittag (15. Juli), kurz nach 13.15 Uhr, wurde die Polizei in den Seepark gerufen, wo Passanten einen Mann festhielten, der kurz zuvor eine Frau angegriffen habe. Nach den bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei soll ein 34-jähriger rumänischer Staatsangehöriger eine 19-jährige Auslandsstudentin auf der Damentoilette bei der Ökostation angegriffen und massiv gewürgt haben. Zeugen wurden nach aktuellen Erkenntnissen auf den Vorfall aufmerksam, worauf der dringend Tatverdächtige zunächst flüchtete.

Passanten hätten ihn jedoch verfolgt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Die Kripo ermittelt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes. Das Motiv der Tat ist noch unklar. Der Gesundheitszustand des Opfers, das in eine Klinik eingeliefert wurde, ist stabil. Der dringend Tatverdächtige soll heute im Laufe des Nachmittags dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Ermittlungen dauern an.

March: Alkoholfahrt

Freiburg – March: Am Montagmorgen wurde gegen 00:10 Uhr in der Vörstetter Straße in March-Holzhausen ein Fahrzeug zum Zwecke einer Verkehrskontrolle angehalten. Da beim Fahrer deutlicher Alkoholgeruch wahrnehmbar war, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, wobei über 1,4 Promille gemessen wurden. In der Folge wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Mann wird seinen Führerschein für eine Weile abgeben müssen.

Müllheim: Gegenstand wird zu Geschoss & verletzt Autofahrer – Zeugen gesucht!

Freiburg – Müllheim: Am Samstagmittag, 14. Juli, um kurz nach 13.00 Uhr stehen mehrere Fahrzeuge an der Ampelkreuzung B3/ Südtangente in Müllheim. Der Fahrzeugführer eines an der roten Ampel stehenden BMW sowie die Fahrerin eines VW Beetle dahinter, schreckten plötzlich von einem lauten Knall auf. Nahezu zeitgleich platzte an dem VW ein Reifen hinten rechts und die Heckscheibe des BMW zersplitterte.

Der Fahrer des BMW verletzte sich durch einen ca. 14 cm langen und 2 cm dicken, metallischen Gegenstand an der Schulter. Das wie ein Bolzen aussehde Stück Metall wurde wie ein Geschoss in den Pkw und gegen den Fahrer geschleudert und konnte im Fußraum des BMW aufgefunden werden. Die Polizei in Müllheim ermittelt derzeit die Herkunft des Gegenstandes und bittet den Eigentümer sowie Zeugen, welche ebenfalls an der roten Ampel warten mussten und den Vorfall beobachten konnten um Kontaktaufnahme unter Tel. 07631-17880.

Müllheim: Mit Rasenmäher umgekippt

Freiburg – Müllheim: Am Samstagabend, 14. Juli, gegen 19.00 Uhr mähte ein 75-jähriger Mann mit seinem Aufsitzrasenmäher ein Steilhanggrundstück an der Südtangente in Müllheim. Beim Mähen kommt der Mann offensichtlich selbstverschuldet in Schräglage und kippt samt Mäher um. Der Mann wurde unter seinem Rasenmäher förmlich begraben und verletzte sich dabei leicht.

Glücklicherweise wird der Unfall von vorbeifahrenden Verkehrsteilnehmern beobachtet. Diese reagierten sofort und hielten an. Die Passanten hoben den Rasenmäher von dem verunfallten Mann und leisteten Erste Hilfe.

Breisach: Alkoholfahrt

Freiburg – Breisach: Am vergangenen Wochenende wurden in Breisach drei alkoholisierte Fahrzeugführer erwischt. Am Samstagmorgen wurde an der Rheinbrücke ein französischer Autofahrer überprüft, bei dem der Atemalkoholtest einen Wert von zwei Promille anzeigte. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Fahrerlaubnis wurde in Verwahrung genommen.

Gleiches widerfuhr einem Pkw-Lenker, der am Sonntagmorgen, gegen 02:50 Uhr, in der Burkheimer Landstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde. Bei ihm blieb das Messgerät bei 1,75 Promille stehen. Schließlich wird ein Autofahrer wegen Trunkenheit im Verkehr angezeigt, der am Montagmorgen, gegen 04:40 Uhr, in der Münsterbergstraße in Breisach kontrolliert wurde. Er verweigerte zwar den Atemalkoholtest, allerdings ließen anderweitige deutliche Anzeichen auf eine absolute Fahruntüchtigkeit schließen.

Hinterzarten, B31: Alkoholfahrt & Aggressionen – Ausnüchterungszelle

Freiburg – Hinterzarten, B31: Am Freitag, 13.07.2018 wurde der Polizei gegen 20:30 Uhr durch einen Verkehrsteilnehmer der Hinweis auf einen von Freiburg in Richtung Hinterzarten fahrenden Autofahrer gegeben, der augenscheinlich unsicher fährt.

Das betreffende Fahrzeug wurde danach durch eine Streife des Polizeireviers Titisee-Neustadt im Bereich Titisee einer Kontrolle unterzogen. Dort wurde beim 31-jährigen Autofahrer eine deutliche Alkoholisierung festgestellt. Weiter wurde im Fahrzeug eine angetrunkene Schnapsflasche gefunden. Es wurde die Durchführung einer Blutentnahme angeordnet, der Führerschein des Fahrers beschlagnahmt und der Staatsanwaltschaft übersandt. Des Weiteren wurden die Fahrzeugschlüssel beschlagnahmt und das Fahrzeug im Bereich der Kontrollstelle verkehrssicher abgestellt.

Der sich während der gesamten Kontrolle verbal sehr aggressiv und provozierend verhaltende Autofahrer wurde, nachdem ihm unmissverständlich klar gemacht wurde, dass er die Fahrzeugschlüssel zunächst nicht wieder ausgehändigt bekommt, renitent und beschädigte Mobiliar im Eingangsbereich des Polizeireviers. Er wurde daraufhin in Gewahrsam genommen und bis zum nächsten Morgen in der Gewahrsamseinrichtung ausgenüchtert.

Neben der Strafanzeige an die Staatsanwaltschaft, den Kosten für die Wiedererlangung seiner Fahrerlaubnis, kommt auf den Geschädigten auch noch eine Rechnung für seine Unterbringung zu.

Feldberg: Einbruchsserie

Freiburg – Feldberg, Lenzkirch, Schluchsee: Von Sonntag auf Montag, 15./16.07.2018, wurden im Bereich des Polizeireviers Titisee-Neustadt insgesamt vier Einbruchsdiebstähle verübt. Die Einbrecher hatten es vorwiegend auf Hotels bzw. Gaststätten abgesehen. So wurde bei einem Hotel in Feldberg-Bärental die Seiteneingangstüre zu einem Büroraum aufgehebelt, die dortigen Räumlichkeiten durchsucht und Bargeld in vierstelliger Höhe sowie eine Geldbörse mit verschiedenen Kreditkarten entwendet.

In Lenzkirch wurden im Ortsteil Saig zwei Hotelbetriebe angegangen. Bei einem Objekt blieb die Tat im Versuchsstadium stecken; Versuche, Fenster bzw. Türen aufzuhebeln, scheiterten. Bei einem in der Nachbarschaft gelegenen Betrieb gelang es den unbekannten Tätern in das Haus zu gelangen, nach bisherigem Sachstand wurde jedoch nichts entwendet.

Bei einem Hotel im Ort Lenzkirch gelang es dem oder den Tätern auf der Gebäuderückseite in das Objekt einzusteigen und über die Küche in verschiedene Büroräumlichkeiten zu gelangen und dort alles zu durchsuchen. Auch hier erbeuteten die Einbrecher einen vierstelligen Eurobetrag in mittlerer Höhe. Die Tatzeit kann hier auf den Zeitraum zwischen 23:00 – 06:00 Uhr eingegrenzt werden.

Am Montag, den 16.07.2018, kurz nach 03:00 Uhr wurde beim Kiosk an der Staumauer Schluchsee der Alarm ausgelöst. Wie bei der sofortigen Überprüfung festgestellt wurde, hatten der oder die unbekannten Täter versucht, den Rollladen am Objekt aufzudrücken. Durch die Alarmauslösung wurden die Täter offensichtlich zur Flucht veranlasst.

Konkrete Anhaltspunkte für eine Tatbegehung aller Straftaten durch dieselben unbekannten Täter liegen bislang nicht vor. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel. 07651/9336-0 oder den Polizeiposten Lenzkirch, Tel. 07653/96439-0.

Badenweiler: Drachenflieger abgestürzt und leicht verletzt

Freiburg – Badenweiler: Im Waldgebiet oberhalb der K 4948 (Zufahrtsstraße zum Blauengipfel) verunglückte am Samstagmittag, 14. Juli ein Drachenflieger. Der 51-jährige und erfahrene Pilot des Fluggerätes bekam kurz nach dem Start um etwa 12.30 Uhr Probleme mit seinem Drachen. Um nicht unkontrolliert abzustürzen, leitete der Pilot eine Notlandung ein und steuerte gegen einen Baum.

Dort verfing sich das Fluggerät in etwa 30 Meter Höhe samt Pilot. Die eingesetzte Bergwacht befreite unter schwierigen Bedingungen den 51-Jährigen aus seiner misslichen Lage. Der Einsatz dauerte mehrere Stunden an. Der Pilot wurde im Anschluss in einer Klinik ambulant versorgt.

Neuenburg: Diesel aus Baumaschinen gestohlen

Freiburg – Neuenburg: Vermutlich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 12./13. Juli beschädigten Unbekannte in der Max-Schweinlin-Straße in Neuenburg die Tanköffnungen von zwei Straßenwalzen. Insgesamt wurden 330 Liter Diesel abgesaugt und entwendet. Zeugen, welchen in genanntem Zeitraum ein Fahrzeug oder Personen im Bereich der Baumaschinen aufgefallen sein könnte, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Neuenburg, Tel. 07631-748090, in Verbindung zu setzen.

Löffingen, B31: Lkw -Unfall – 22.000 Euro Schaden

Freiburg – Löffingen, B31: Am Freitag, den 13.07.2018 kam gegen 15:30 Uhr der Fahrer eines Transporters infolge Unachtsamkeit auf der B31 in Fahrtrichtung Döggingen in Höhe der Ausfahrt Unadingen nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der dortigen Schutzplanke. Am Verursacherfahrzeug und insgesamt vier beschädigten Schutzplankenelementen entstand ein Schaden von ca. 22.000,00 EUR.

Die Freiwillige Feuerwehr Löffingen war mit insgesamt 25 Mann und vier Fahrzeugen im Einsatz, die Straßenmeisterei wurde ebenfalls verständigt. Das Fahrzeug musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Gegen den 32-jährigen Fahrer wurde ein entsprechendes Bußgeldverfahren eingeleitet.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT