Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 16.02.2021

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Ihringen: Sachbeschädigung – Jugendliche werfen Scheibe ein

Freiburg – Ihringen: Am Samstag, den 13.02.2021, gegen 20 Uhr, schlugen zwei Jugendliche mit einem Hammer eine Schaufensterscheibe am Ihringer Bahnhof ein. Die Tat konnte von einer 15-jährigen Zeugin beobachtet werden, welche sofort die Polizei verständigte.

Mit ihrer Hilfe konnten die beiden 17- und 18-Jährigen schließlich am Bahnhof in Breisach von der Polizei aufgegriffen werden. Sie gelangen zur Anzeige wegen Sachbeschädigung.

Bad Krozingen: Unfallflucht unter Alkohol – Zeugenaufruf

Freiburg – Bad Krozingen-Hausen: Am Montag, den 15.02.2021, gegen 19:15 Uhr, wurden Verkehrsteilnehmer auf einen Pkw-Fahrer aufmerksam, welcher durch seine unsichere Fahrweise auffiel.

Im weiteren Verlauf konnte beobachtet werden, wie der Fahrzeugführer zunächst mit einer Straßenlaterne in der Falkensteiner Straße und später mit einem geparkten Fahrzeug in der Straße Am Dumpfgraben kollidierte. Der Verursacher setzte die Fahrt mit seinem SUV jedoch unbeirrt fort.

Die Polizei konnte ihn schließlich antreffen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,86 Promille. Der 43-jährige Rumäne muss sich nun wegen Straßenverkehrsgefährdung mit Unfallflucht verantworten. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen oder weiteren beschädigten Fahrzeugen geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer: 07667/91170 beim Polizeirevier Breisach zu melden.

Merdingen: Kohlenmonoxid-Vergiftung

Freiburg – Merdingen: Am Montag, den 15.02.2021, gegen 23:30 Uhr, kam es in der Straße Wolfshöhle zu einem Einsatz mehrerer Rettungskräfte. In einem dortigen Wohnhaus verursachte ein Ofen aus bislang ungeklärter Ursache eine erhöhte Konzentration an Kohlenmonoxid.

Drei Bewohner mussten mit Verdacht auf Kohlenmonoxid-Vergiftung ins Krankenhaus verbracht werden. Im Einsatz waren neben einem Notarzt und Rettungssanitätern auch die Polizei Breisach und die Freiwillige Feuerwehr Merdingen.

Schluchsee: Gefährliches Eisfischen gestoppt

Freiburg – Schluchsee: In den Mittagsstunden des 15.02.2021 wurden mehrere Personen beim sogenannten Eisfischen auf dem zugefrorenen Schluchsee festgestellt. Diese wurden durch die vor Ort befindlichen Polizeibeamten aufgefordert, sofort die Eisfläche zu verlassen.

Gegen die Männer im Alter zwischen 44 und 68 Jahren wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Sie müssen sich nun wegen des Verstoßes gegen die örtliche Gemeindeverordnung verantworten.

Das Betreten der Eisflächen auf den hiesigen Seen ist derzeit wegen der hohen Gefahr einzubrechen, strengstens verboten.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here