Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 15.07.2019

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Musik-Festival “Sea You” – weitestgehend friedlich

Freiburg – Tunisee: Am 13. und 14.07.2019 fand am Tunisee in Freiburg das Musik-Festival “Sea You” statt. Die Polizei blickt am Ende des Festivals auf eine friedliche Veranstaltung zurück. Im gesamten Veranstaltungsverlauf kam es zu zwei Körperverletzungsdelikten.

Zudem werden gegen zwei Festival-Besucher, die offensichtlich unter dem Einfluss berauschender Mittel standen, Strafanzeigen wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte der Staatsanwaltschaft Freiburg zur Entscheidung vorgelegt. Nach derzeitigem Kenntnisstand leistete eine 29-jährige Festival-Besucherin der Weisung einer Polizeibeamtin nicht Folge, sondern griff diese an. Mit der anschließenden Fixierung durch die eingesetzten Polizeibeamten zeigte sich ihr ebenfalls 29-jähriger Begleiter offensichtlich nicht einverstanden und leistete ebenfalls Widerstand.

Begleitet wurde das Festival von intensiven Kontrollmaßnahmen durch die Polizei. Neben der Feststellung von 11 Verkehrsverstößen, wie u.a. dem Fahren ohne erforderliche Fahrerlaubnis oder Trunkenheit im Straßenverkehr, wurden in insgesamt 270 Fällen verbotene Substanzen, die dem Betäubungsmittelgesetz unterliegen, festgestellt.

Zur Gewährleistung eines ordnungsgemäßen und friedlichen Veranstaltungsverlaufs mussten weiterhin 41 Platzverweise ausgesprochen werden.

Bötzingen: Unfall nach Rotlichtverstoß – Zeugen gesucht

Freiburg – Bötzingen: Am Samstag, 13.07.2019, gg. 19:40 Uhr fuhr ein Pkw- Fahrer in Bötzingen von der Gottenheimer Straße kommend in die Kreuzung der Hauptstraße ein, um weiter in Richtung Bergstraße zu fahren. Hierbei missachtete er jedoch nach derzeitigem Stand der Ermittlungen das Rotlicht der Lichtzeichenanlage.

Im Kreuzungsbereich kam es dann zum Zusammenstoß mit einem weiteren Pkw, welcher die Kreuzung in Richtung Wasenweiler Straße überqueren wollte. Der entstandene Sachschaden an den Fahrzeugen liegt bei ca. 30.000 Euro.

Zeugen des Verkehrsunfalles werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Breisach unter Tel.: 07667/91170 in Verbindung zu setzen.

Titisee-Neustadt: Angriff auf Zugbegleiter – Zeugen gesucht

Freiburg – Titisee-Neustadt: Am Freitag, den 12.07.19, stellte ein Zugbegleiter der Regionalbahn Freiburg-Neustadt im Rahmen der Fahrkartenkontrolle einen männlichen Fahrgast ohne gültigen Fahrausweis fest. Nach Aufforderung zur Herausgabe eines Identitätsdokumentes wurde der Zugbegleiter durch den Fahrgast lediglich ausgelacht.

Der Zugbegleiter verständigte daraufhin die Polizei. Als der Zug gegen 11:25 Uhr am Bahnhof Titisee ankam, wollte der Mann den Zug verlassen. Der Zugbegleiter stellte sich in die Ausgangstür, um ein Verlassen des Zuges zu unterbinden.

Als die Zugtüren öffneten, stieß der Fahrgast den Zugbegleiter nach hinten auf den Bahnsteig, woraufhin sich der Zugbegleiter eine blutende Schürfwunde am Ellbogen zuzog. Der Mann flüchtete in Richtung des dortigen Freizeitbades. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen negativ.

Der Zuggast wurde wie folgt beschrieben: Es handelte sich um einen ca. 1,85 Meter großen Mann mit dichtem schwarzem Haar und dunklem Teint. Auffällig war eine dunkle Plüsch-Übergangsjacke.

Das Polizeirevier Titisee-Neustadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet evtl. Zeugen/Geschädigte des Vorfalles, sich unter der Telefonnummer 07651 93360 zu melden.

Titisee-Neustadt: Aggressiv & betrunken

Freiburg – Titisee-Neustadt: Am Sonntagmorgen, 14.07.2019, gegen 7 Uhr, wurde die Polizei in Neustadt zu einem Betrunkenen gerufen, der in einem Mietshaus in der Schwarzwaldstraße in einem Flur lag. Die Polizeibeamten stellten fest, dass der Mann nicht in seine Wohnung kam, da das Schloss der Wohnungstür stark beschädigt war. Freunde oder Angehörige, die sich um ihn hätten kümmern können, waren nicht auffindbar.

Seine Müdigkeit schlug rasch in Aggressivität gegenüber den Polizeibeamten um. Nach anfänglichen Beleidigungen, Bedrohungen und Wegstoßen gegenüber den Beamten, spuckte er zudem einer Unbeteiligten ins Gesicht. Die Beamten nahmen den 23-jährigen Iraker zur Ausnüchterung in Gewahrsam und leiteten wegen der vorgefallenen Straftaten Ermittlungen ein.

Friedenweiler: Unter Alkohol herumschreiende Frau stört Nachtruhe

Friedenweiler-Rötenbach: Am Freitag, den 12.07.19, gegen 02:15 Uhr, wurden die Beamten des Polizeireviers Titisee-Neustadt zu einer lautstark schreienden Person in Friedenweiler-Rötenbach gerufen.

Die 34-jährige Frau hatte offensichtlich zu viel Alkohol genossen, woraufhin sie nicht mehr Herr ihrer Sinne war und so laut auf der Straße herumschrie, dass Anwohner eines nahegelegenen Altenheims sich in ihrer Nachtruhe gestört fühlten.

Die Beamten konnten die aufgebrachte Frau auch nach längeren Gesprächen nicht beruhigen, sodass diese in den polizeilichen Gewahrsam nach Neustadt verbracht werden musste.

Nach erfolgter Ausnüchterung konnte die Frau wieder nach Hause gehen.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here