Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 14.02.2020

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

March: Gefährliches Überholen

Freiburg – March: Am Freitag, 14.02.2020 um ca. 13:15 Uhr überholte der Fahrer eines dunklen Pkw auf der Kreisstraße zwischen Neuershausen und Buchheim trotz eines entgegenkommenden dunkelblauen VW Touran einen großen Traktor mit Anhänger.

Die Fahrerin des Touran konnte einen Unfall verhindern, indem sie über den Grünstreifen auf den Radweg neben der Fahrbahn auswich. Die Polizei bittet Zeugen sich beim Polizeirevier Breisach unter 07667-91170 zu melden.

St. Märgen: Unfall verursacht durch zu schnelles Fahren auf glatter Straße

Freiburg – St. Märgen: Am 12.02.2020, gg. 09.00 Uhr, ereignete sich auf der L 128 ein Verkehrsunfall zwischen zwei Pkws. Der 19-jährige Unfallverursacher befuhr die Landstraße in Richtung St. Märgen, als er infolge überhöhter Geschwindigkeit auf der winterglatten Fahrbahn mit seinem Fahrzeug ins Schleudern kam und danach mit einem ordnungsgemäß entgegenkommenden Pkw zusammen stieß.

Beide Unfallbeteiligten blieben unverletzt, jedoch entstand an den Fahrzeugen ein hoher Sachschaden. Sie mussten jeweils durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel. 07651/93360, zu melden.

Hinterzarten: Nach Dieseldiebstahl von LKW Zeugen gesucht

Freiburg – Hinterzarten: In der Nacht vom Mittwoch, 12.02.20 auf Donnerstag, 13.02.20, brach eine bislang unbekannte Person den Tankdeckel von einem auf dem Parkplatz “Grafenwäldele” geparkten Lkw auf. Danach wurden ca. 800 Liter Dieselkraftstoff abgepumpt.

Der entstandene Diebstahlschaden bewegt sich im vierstelligen Euro-Bereich.

Das Polizeirevier Titisee-Neustadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet evtl. Zeugen des Vorfalles sich unter der Telefonnummer 07651 93360 zu melden.

Titisee-Neustadt: Auffahrunfall mit 2 Verletzten und rund 20000 Euro Schaden

Freiburg – Titisee-Neustadt: Am 13.02.20 gg. 15.52 Uhr befuhr ein 61-jähriger Mann mit seinem Pkw die Freiburger Straße in Richtung Neustadt-Mitte. Aus Unachtsamkeit fuhr dieser auf einen verkehrsbedingt vor ihm wartenden Pkw eines 76-jährigen Fahrzuglenkers auf. Durch die Kollision wurden der Unfallverursacher sowie dessen Beifahrer verletzt und mussten durch das DRK in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht werden.

Der entstandene Gesamtschaden an den beiden Fahrzeugen wird von der Polizei auf ca. 20.000 Euro beziffert.

Das Polizeirevier Titisee-Neustadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet evtl. Zeugen des Unfalls, sich unter der Telefonnummer 07651 93360 zu melden.

Titisee-Neustadt: Unfall verursacht und abgehauen

Freiburg – Titisee-Neustadt/B31: Am 13.02.20 gg. 16.35 Uhr befuhr ein Pkw die B31 von Hinterzarten kommend in Richtung Donaueschingen.

Auf Höhe des “Alten Schulhauses” in Titisee, kam dem 18-jährigen Pkw-Fahrer ein Fahrzeug teilweise auf seiner Fahrspur entgegen. Um eine Kollision mit dem entgegenkommenden Pkw zu vermeiden, versuchte der junge Mann mit seinem Auto noch nach rechts auszuweichen, was aber misslang, sodass es zum Streifvorgang der beiden Außenspiegel kam.

Der Verursacher kümmerte sich nicht weiter um den entstandenen Sachschaden und fuhr unbeirrt davon. Einer Polizeistreife gelang es, den Flüchtigen im Bereich Freiburg anzuhalten und einer Kontrolle zu unterziehen. Den Verursacher erwartet nun u. a.  eine Strafanzeige wegen Verkehrsunfallflucht. Weiterhin wird er für den Unfallschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro aufkommen müssen.

Das Polizeirevier Titisee-Neustadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet evtl. Zeugen des Unfalls, sich unter der Telefonnummer 07651 93360 zu melden.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here