Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 13.05.2019

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Unfall, Schützenallee-Tunnel Stadtauswärts Richtung Titisee-Neustadt gesperrt

Freiburg – Littenweiler: Heute kurz vor 16.00 h ereignete sich im Schützenallee-Tunnel ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Aufgrund des Unfalls ist der Tunnel in Fahrtrichtung Titisee-Neustadt gesperrt, es kommt zu Verkehrsbehinderungen im Freiburger Osten.

Freiburg: 2 Mädchen an Haltestelle geschlagen & mit Pfefferspray angegriffen – Zeugenaufruf

Freiburg-Wiehre: Beim Polizeirevier Freiburg-Süd wird wegen eines Vorfalls ermittelt, der sich bereits am Donnerstag, 09.05.2019, an der Straßenbahn-Haltestelle Weddigenstraße ereignet hat. Gesucht wird ein bislang unbekannter Täter, der beim Verlassen der Straßenbahn (Linie 3) gegen 21:40 Uhr, zwei Mädchen (16 und 18 Jahre alt) geschlagen haben soll. Auch habe der Mann ein Pfefferspray gegen sie eingesetzt. Möglicherweise war zuvor ein Streit entstanden, nachdem eines der Mädchen dem Mann auf den Fuß getreten war.

Es liegt die folgende Personenbeschreibung vor:

  •    ca. 50 – 60 Jahre alt,
  •    blaue Augen,
  •    graue lange, zu einem Zopf gebundene, Haare; schwarze Spange in den Haaren
  •    grüne Hose
  •    grauer Rollkragenpullover
  •    langer schwarzer Mantel
  •    führte einen, vermutlich schwarzen, Rucksack mit sich

Hinweise werden rund um die Uhr entgegengenommen (TEL. 0761 882-4421).

Freiburg: Jugendliche skandieren fremdenfeindliche Parolen in Straßenbahn – Zeugen gesucht

Freiburg – Innenstadt: Drei Jugendliche sollen am Freitag, 10.05.2019, gegen 12.10 Uhr in einer Straßenbahn beim Bertoldsbrunnen in Freiburg fremdenfeindliche Parolen skandiert haben.

Wie eine Zeugin der Polizei mitteilte, waren die drei Personen im Alter von circa 15-17 Jahren in der Straßenbahn der Linie 3 vom Vauban kommend in Richtung Haid unterwegs. Eine der drei Personen soll beim Aussteigen an der Haltestelle “Bertoldsbrunnen” den Hitlergruß gezeigt haben.

Diese Person wird wie folgt beschrieben: circa 15 Jahre alt, mittelgroß, eher klein und etwas übergewichtig, sehr rundes Gesicht, Haare an den Kopfseiten abrasiert und mit einer sehr hochgezogenen bräunlichen Hose und einem dunklerem Oberteil bekleidet. Die zweite Person aus der Gruppe habe einen etwas dunkleren Teint gehabt.

Laut Zeugenaussagen konnte das Geschehen durch mehrere Personen in der Straßenbahn beobachtet werden. Die Polizei bittet Zeugen und mögliche Geschädigte, sich unter der Telefonnummer 0761 882-4421 beim Polizeirevier Freiburg-Süd zu melden.

Umkirch: Spritztour mit Muldenkipper

Freiburg – Umkirch: Am frühen Sonntagmorgen, gg. 04:30 Uhr, entwendeten zwei Männer vom Parkplatz eines Hotels in Umkirch einen Muldenkipper und fuhren damit durch Umkirch und dann weiter in Richtung Waltershofen. Kurz nach dem Umkircher Schloss kam das Gefährt dann von der Fahrbahn ab und beschädigte einen Zaun. Die Täter flüchteten in unbekannte Richtung.

Laut einem Zeugen fuhr hinter dem Muldenkipper ein weißer VW Golf mit zwei grölenden jungen Männern her. Der Besitzer des Kippers einer Vogtsburger Bau-Firma konnte ermittelt werden. Durch ihn wurde das Fahrzeug geborgen und zurück gebracht. Hinweise nimmt das Polizeirevier Breisach unter Tel.Nr.: 07667/91170 entgegen.

Kirchzarten: Baucontainer aufgebrochen – Zeugenaufruf

Freiburg – Kirchzarten: In der Zeit vom 27.04.2019 bis 13.05.2019 kam es im Bereich des Neubaugebiets am Kurhaus in Kirchzarten zu verschiedenen Container- und Hausaufbrüchen.

Aufgrund der Spurenlage gehen die Ermittler derzeit davon aus, dass es sich um mehrere Täter handelte, die gezielt und gut vorbereitet die besonders gesicherten Container der verschiedenen Baufirmen aufhebelten. Das dazu notwendige Werkzeug wurde offensichtlich mitgebracht.

Die Beute wurde sowohl über die neuen Zufahrtswege als auch über den Erdwall zur L126 mit Fahrzeugen abtransportiert. Entwendet wurden vornehmlich hochwertige Baumaschinen. Hinweise auf mögliche Täter oder Tatfahrzeuge bitte an die sachbearbeitende Dienststelle, Polizeiposten Kirchzarten, unter kirchzarten.pw@polizei.bwl.de oder 07661/979190.

Breisach: Fluchtversuch nach Unfall

Freiburg – Breisach: Am Sonntag 12.05.2019, gg. 04:05 Uhr, befuhr ein Pkw-Fahrer die L134 vom Rimsinger Ei kommend in Fahrtrichtung Gündlingen. Infolge nicht angepasster Geschwindigkeit kam das Fahrzeug in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn und kollidierte neben dem Grünstreifen mit drei dort aufgestellten Fahnenstangen, welche hierdurch beschädigt wurden.

Der Pkw-Fahrer versuchte zunächst mit dem unfallbeschädigten Pkw zu flüchten und bog nach einigen hundert Metern nach rechts in einen Feldweg ab, wo die Flucht mit dem Pkw dann an einer Schranke endet.

Die Polizei konnte im Rahmen der Fahndung zunächst den verlassenen Pkw und kurze Zeit später zwei Fußgänger in Gehrichtung Gündlingen feststellen. Bei einem der Fußgänger handelte es sich um den Fahrzeughalter, welcher aufgrund seiner Alkoholisierung von 0,69 Promille einer Blutentnahme zugeführt wurde.

Dessen Führerschein wurde einbehalten. Der Fremdschaden liegt bei ca. 1200 EUR. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden von ca. 5000EUR.

Breisach: Nach Straßenverkehrsgefährdung Zeugen gesucht

Freiburg – Breisach: Am Samstag, 11.05.2019, gg. 11:05 Uhr, kam es auf der L 104 zwischen Vogtsburg-Burkheim und Breisach auf Höhe der Abzweigung nach Achkarren zu einer Straßenverkehrsgefährdung. Ein in Fahrtrichtung Breisach fahrender schwarzer Opel Meriva wurde trotz Gegenverkehrs von einem silbernen 1er BMW überholt. Der BMW Fahrer überfuhr hierbei die dortige Sperrfläche.

Nur eine Vollbremsung mit blockierenden Vorderrädern des Opel Meriva ermöglichte dem BMW ein Wiedereinscheren, sodass  eine Kollision mit dem Gegenverkehr verhindert werden konnte. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Breisach unter der Telefonnummer 07667/91170 in Verbindung zu setzen.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here