Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 12.11.2020

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Verkehrsbehinderung durch Sattelzug

Freiburg – Günterstal: Festgefahren beim Rangieren hat sich ein Sattelzug am Mittwoch, 11.10.2020, gegen 20: 40 Uhr im Rehhagweg in Freiburg – Günterstal. Der Sattelzug mit einem Gesamtgewicht von 35 Tonnen blockierte durch seine missliche Lage die Rettungswege, weshalb sich die Berufsfeuerwehr die Situation vor Ort anschaute.

Die Bergung mittels eines Krans dauert am Donnerstagmorgen, 12.11.2020, noch an.

Anwohner werden gebeten in nördliche Richtung die Valentinstraße zu nutzen. Der dortige Verkehrspoller wurde für die Zeit der Bergung entfernt.

March: Jugendlicher beleidigt Polizeistreife

Freiburg – March: Am Mittwoch, 11.11.2020, gegen 12:00 Uhr, wurde eine Streife des Polizeireviers Breisach in die Sportplatzstraße in March-Buchheim gerufen, da dort mehrere Jugendliche einen älteren Mann angepöbelt hätten. Bei Eintreffen der Beamten suchten die Jugendlichen das Weite. Eine der Personen konnte jedoch festgehalten und zur Rede gestellt werden.

Der 16-Jährige beleidigte hierbei die Polizisten und versuchte sogar, sie anzuspucken. Auch im Streifenwagen spuckte er um sich. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von fast 2 Promille. Der junge Mann gelangt nun zur Strafanzeige.

Bad Krozingen: Alkoholfahrt mit Straßenverkehrsgefährdung & Unfallflucht

Freiburg – Bad Krozingen: Bereits am Sonntag, 08.11.2020, gegen 17:10 Uhr kam es auf der Thermenallee in Bad Krozingen zu einer Straßenverkehrsgefährdung mit anschließender Unfallflucht.

Ein schwarzer Jeep befuhr die Thermenallee in östliche Richtung, durchquerte den dortigen Kreisverkehr und verließ diesen an der zweiten Ausfahrt in gerader Richtung. Anstelle der für ihn vorgesehenen Fahrbahn, benutzte er die Einfahrt des Gegenverkehrs und befuhr im Anschluss weiter die Gegenfahrbahn. Hierbei streifte er einen entgegenkommenden Bus und kollidierte im weiteren Verlauf mit einem ebenfalls entgegenkommenden Mercedes. Der Unfallverursacher versuchte sich mit seinem Fahrzeug vom Unfallort zu entfernen, war jedoch mit dem anderen Auto verkeilt.

Ein zufällig hinter dem Unfallverursacher fahrender Polizeibeamter konnte die Person bis zum Eintreffen der Kollegen festhalten. Der Fahrzeugführer war augenscheinlich deutlich alkoholisiert und wurde durch den Unfall leicht verletzt, weshalb er zur Abklärung und der Entnahme einer Blutprobe in die Uniklinik Freiburg verbracht wurde.

Gegen den 49-jährigen Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung und dem Versuch des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

Titisee-Neustadt: Einbruch – Schaufenster mit Gullideckel eingeworfen

Freiburg – Titisee-Neustadt: Am 11.11.2020, gegen 21.00 Uhr, kam es in der Seestraße in Titisee zu einem Einbruch in ein Ladengeschäft. Ein bislang unbekannter Täter warf mit einem Gullideckel das Schaufenster ein und entwendete aus der Auslage zwei Taschen, sowie eine Jacke. In der Folge stieg der Täter zwar noch in den Verkaufsraum, entwendete dort allerdings nichts.

Nach ersten Erkenntnissen entstand ein Diebstahlschaden in Höhe von 800 Euro. Über die Höhe des Sachschadens ist bislang noch nichts bekannt. Die Polizei Titisee-Neustadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen des Vorfalls, sich unter der Telefonnummer 07651/9336-0 zu melden.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here