Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 12.02.2019

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Frau verstirbt an Verletzungen nach Wohnungsbrand

Freiburg – Innenstadt: Folgemeldung zu – Frau bei Wohnungsbrand schwer verletzt: Die 78-jährige Bewohnerin erlag am 12.02.2019 in den Morgenstunden ihren beim Wohnungsbrand erlittenen Verletzungen. Die Ermittlungen werden zwischenzeitlich durch die Kriminalpolizei Freiburg geführt und dauern an.

Breisach: Arbeitsunfall  – Mann nach Sturz von Gerüst schwer verletzt

Freiburg – Breisach: Am Montag 11.02.2019 gg. 09:00 Uhr wurde das Polizeirevier Breisach zu einem Arbeitsunfall auf einer Baustelle in der Hafenstraße gerufen. Ein Arbeiter war auf dem Baugerüst vom obersten Stockwerk eine Ebene nach unten gestürzt, nachdem sich aus bislang ungeklärter Ursache der Gerüstboden gelöst hatte. Der Arbeiter zog sich hierbei schwere Verletzungen zu und musste in die Uniklinik nach Freiburg verbracht werden.

Breisach: Unfallflucht

Freiburg – Breisach: Im Zeitraum zwischen Sonntag 10.02.2019 16:00 Uhr und Montag 11.02.2019 06:30 Uhr befuhr ein Fahrzeug-Führer die Kühnheimer Straße in Richtung Christmannsweg und beschädigte, vermutlich beim Vorbeifahren, einen ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkten Audi A5 im Bereich des Kotflügels vorne links. Anschließend entfernte er sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Der Schaden am Audi beläuft sich auf 3000 EUR.

Titisee-Neustadt: Überfall auf Spielothek in Neustadt – Polizei sucht Zeugen

Freiburg – Titisee-Neustadt: Eine Spielothek in der Pfauenstraße in Neustadt überfallen hat ein Unbekannter am Samstag, den 09.02.2019 gegen Mitternacht. Nach aktuellem Kenntnisstand bedrohte der, mit einer Hexen-Fasnachtsmaske maskierte, Täter die Bediensteten mit einem Messer und entnahm  einen niederen vierstelligen Betrag aus der Kasse hinter dem Tresen.

Anschließend sei dieser über den Seitenausgang über die Donaueschinger Straße /Adolf-Kolping-Straße zu Fuß geflüchtet. Nach ersten Einschätzungen wurde bei dem Vorfall niemand verletzt. Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen durch mehrere Polizeistreifen entkam der Täter unerkannt.

Er wird wie folgt beschrieben: Männliche Person, ca. 175 cm groß, schwarze Jacke mit Fellansatz am Rand der Kapuze, dunkle Hose, hellbraune Handschuhe, graue Sneakers und mit einer Fasnachtsmaske maskiert

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sonstige Hinweise zu dem Täter geben können, sich unter der Telefonnummer 0761-882-5777 zu melden.

Neustadt: Eisbrocken auf Autos geworfen

Freiburg – Neustadt – Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr: Am gestrigen Montag, gg. 20.23 Uhr meldete eine Anwohnerin des Friedrich-Ebert-Platzes, dass 3 vermutlich jugendliche Personen Eisbrocken auf vorbeifahrende Fahrzeuge werfen. Ein betroffener Autofahrer habe die Personen verfolgt. Da sie wegrannten konnte er sie jedoch nicht mehr erreichen. Eine Personenbeschreibung konnte nicht abgegeben werden.

Durch die hinzueilende Streife konnte weder der betroffene Autofahrer noch die tatverdächtigen Jugendlichen festgestellt werden.

Um 22.45 Uhr erschien eine Geschädigte auf dem Revier und schilderte folgenden Sachverhalt. Einige Minuten zuvor sei sie auf der Gutachstraße gefahren. Vor dem Gebäude der Sparkasse stand ein Karton auf ihrer Fahrspur. Sie hielt ihr Fahrzeug an, stieg aus uns stellte den Karton auf den Gehweg. Als sie anschließend wieder in ihr Fahrzeug eingestiegen war, knallte es auf ihrem Fahrzeugdach. Sie konnte noch im Fahrzeug sitzend sehen, wie jemand Eisbrocken auf ihr Fahrzeug warf. Sie stieg daraufhin wieder aus, konnte jedoch niemanden mehr sehen, geschweige denn beschreiben.

Aufgrund der Vorgehensweise kann davon ausgegangen werden, dass es sich um den oder die gleichen Täter handelt. Das Polizeirevier Titisee-Neustadt sucht nun zum einen den Autofahrer der gg. 20.20 Uhr die Tatverdächtigen verfolgt hat. Vielleicht kann er die Täter beschreiben, oder würde sie evtl. wiedererkennen.

Des Weiteren haben vielleicht Zeugen in der Zeit zwischen 20.00 und 23.00 Uhr Beobachtungen gemacht, dass sich im Stadtgebiet Neustadt Personen verdächtig verhalten haben. Das Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel: 07651/93360 nimmt die Hinweise entgegen.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here