Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 11.09.2018

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Sachbeschädigung an Zigarettenautomat – Täterfestnahme

Freiburg – Elsässre Straße: Kurz vor sechs Uhr morgens wurde der Polizei am heutigen Dienstag, 11.09.2018, von einer aufmerksamen Zeugin mitgeteilt, dass zwei Personen im Bereich der Elsässerstraße brachial gegen einen Zigarettenautomaten treten würden. Die beiden 21- und 24jährigen Tatverdächtigen kasachischer und usbekischer Staatsangehörigkeit können noch vor Ort festgenommen werden. Beide sind bereits mehrfach polizeilich im Bereich Eigentumsdelikte in Erscheinung getreten. Ein Bargeldbetrag im hohen zweistelligen Bereich konnte in Form von Münzgeld bei Ihnen aufgefunden werden.

Freiburg: Geschädigte korrigiert ihre Aussagen – erneute Vernehmung von Maria

Freiburg: Die Ermittler der Kriminalpolizei wurden am gestrigen Montag, 10.09.2018, durch die Geschädigte kontaktiert. Diese machte korrigierende Angaben bezüglich ihrer im Rahmen der ersten Vernehmung gemachten Aussagen.

Demnach habe man nun vielmehr Polen im Sommer 2013 gemeinsam verlassen und sei mit dem Fahrrad über die osteuropäischen Länder nach Italien gefahren.Vor zwei Jahren konnte in Sizilien gemeinsam eine Wohnung bezogen werden. Sowohl der Festgenommene als auch Maria jobbten jeweils ihrer Aussage nach als Tagelöhner, um den gemeinsamen Lebensunterhalt zu finanzieren.

Über die Art und Ausgestaltung der Beziehung zueinander liegen den Ermittlern nunmehr Angaben von Maria vor. Vor dem Hintergrund der aktuellen Ermittlungen werden hierzu gegenwärtig keine Inhalte veröffentlicht.

St. Märgen: Unfall mit einer leichtverletzten Person

Freiburg – St. Märgen,L 128: Ein Pkw-Fahrer befuhr am 10.09.18, gegen 17.00 Uhr, die L128 von St.Märgen in Richtung Wagensteig. In einer 90-Grad-Kurve kam der Unfallverursacher, vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem ordnungsgemäß entgegenkommenden Pkw. Die Fahrerin dieses Fahrzeugs wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Deren Fahrzeug wurde aufgrund des Aufpralls in die Leitplanke geschleudert, welche dadurch leicht beschädigt wurde. An beiden Fahrzeuge enstand ein wirtschaftlicher Totalschaden, der sich auf ca. 10.000 Euro summiert.

Die Freiwillige Feuerwehr St.Märgen war mit 15 Helfern vor Ort, übernahm die Brandsicherung, sicherte ausgelaufene Betriebsstoffe und unterstützte bei der Bergung der Fahrzeuge. Nach der Räumung der Unfallstelle musste die Fahrbahn von einer Spezialfirma gereinigt werden.

Bad Krozingen: Unfallflucht durch Verkehrsteilnehmer vereitelt

Freiburg – Bad Krozingen: Der Fahrer eines Ford Transit befuhr am Montagabend, 10. September die L 120 in östlicher Richtung. Das Fahrzeug steuerte aus bislang nicht geklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Toyota. Die Pkw-Lenkerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt und am Toyota entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Der Fahrer des Ford Transit hielt kurz an und entfernte sich danach unerlaubt von der Unfallstelle.

Ein wachsamer Verkehrsteilnehmer wendete nach Erkennen der Verkehrsunfallflucht kurzerhand seinen Wagen und fuhr dem Unfallverursacher hinterher. Der Zeuge konnte das Kennzeichen ablesen und der Polizei mitteilen. Diese konnten schließlich den 78-jährigen Fahrzeuglenker ermitteln und an seiner Wohnanschrift antreffen. Dem Mann wurde an Ort und Stelle der Führerschein beschlagnahmt.

Breisach: Raub mit Körperverletzung beim Busbahnhof

Freiburg – Breisach: Bereits am Freitagabend, 07.09.2018, wurde bei der Polizei in Breisach folgender Fall angezeigt. Der 19jährige Geschädigte gab an, gegen 20:00 Uhr am Busbahnhof seinen Roller aufschließen zu wollen, als er bemerkte wie ihm von hinten eine Person in die rechte Jackentasche griff und seinen Geldbeutel entnahm. Kurz darauf habe ihm der bislang unbekannte Täter einen Tritt versetzt, worauf er zu Boden fiel. Im Gerangel konnte er den Täter wohl noch fest in die Hand beißen, worauf dieser von ihm abließ und flüchtete.

Da beim Sturz die Brille des Geschädigten verloren ging, liegt lediglich eine vage Täterbeschreibung des männlichen und als blond und schlank beschriebenen Täters vor. Ein Dialekt konnte nicht festgestellt werden. Er erbeutete einen Bargeldbetrag im niederen dreistelligen Bereich. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter Tel: 0761-8825777.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT