Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 10.09.2018

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Exhibitionist festgenommen – Kinder erkannten den Täter wieder

Freiburg-Opfingen: Bereits am Freitag, 07.09.2018 befanden sich vier Kinder im Alter von acht bis elf Jahren auf einem Spielplatz neben dem Hugstmattweg in Freiburg-Opfingen. Hier wurden sie gegen 20:00 Uhr von einem jungen Mann angesprochen, der ihnen sein erigiertes Glied zeigte. Die Kinder verließen hierauf geschockt den Spielplatz und vertrauten sich ihren Eltern an, welche die Straftat anzeigten.

Am Samstag, den 08.09.2018 alarmierte der Vater eines der Kinder gegen 17:40 Uhr die Polizei, da dieser den Tatverdächtigen in einem Supermarkt in Opfingen wiedergesehen habe. Eine Streife des Polizeireviers Freiburg-Süd konnte den 18jährigen Mann polnischer Staatsangehörigkeit noch vor Ort festnehmen. Der Mann ist bereits mehrfach einschlägig polizeilich in Erscheinung getreten. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen.

Freiburg: Hintergrund zur Festnahme von Bernhard H. in Italien

Freiburg: Zum Hintergrund der Festnahme des Beschuldigten wurden nun durch die italienischen Kollegen Informationen an die Ermittler der Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Freiburg übermittelt.

Demnach konnte der Gesuchte bereits am Nachmittag des 06.09.2018 gegen 16:00 Uhr in Sizilien festgenommen werden. Hintergrund war die Überprüfung eines leer stehenden Hauses, in welchem der Gesuchte sich wohl aufhiehlt. Hier konnte der 57-Jährige durch italienische Polizeibeamte auch festgestellt und kontrolliert werden. Es stellte sich heraus, dass er mit internationalem Haftbefehl gesucht wird. Bei ihm konnten ein Rucksack mit mehreren tausend Euro und mehrere Handys aufgefunden werden.

Der Beschuldigte befindet sich momentan nach wie vor in Haft in Italien. Durch die Staatsanwaltschaft Freiburg wird gegenwärtig ein Auslieferungsantrag vorbereitet.

Freiburg: Rauferei zwischen 2 Flaschensammlern

Freiburg-Betzenhausen: Mehrere Anrufer meldeten am Sonntagabend, gegen 19:45 Uhr, eine Prügelei zwischen zwei Männern. Nachdem über Notruf 110 bekannt wurde, dass sich zwei Personen an der  Haltestelle “Am Bischofskreuz” schlagen würden, fuhren Streifenteams des Polizeireviers Freiburg-Nord vor Ort. Es stellte sich heraus, dass zwei Flaschensammler in Streit geraten waren, die vermutlich miteinander in Konkurrenz standen.

Der 40-jährige Rumäne und sein 58-jähriger, deutscher Kontrahent, schlugen mit Fäusten aufeinander ein. Der 40-Jährige setzte auch seine mitgeführte Greifstange als Hiebwaffe ein. Gegen beide wird nun strafrechtlich ermittelt.

Heitersheim: Brand beschädigt Haus – keine Verletzten – hoher Schaden

brandeinsatz in heitersheim
Bild: © Polizei

Rund 70 Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei waren am frühen Montagmorgen, 10. September, ab 03.30 Uhr im Einsatz. Mehrere Anwohner wurden durch seltsame Geräusche wach und sahen beim Blick aus dem Fenster, wie ein Nachbarhaus dem Anschein nach lichterloh in Flammen stand. Glücklicherweise wurde bei dem Brand niemand verletzt und die Feuerwehren konnten dem Brand zügig habhaft werden.

Ein angebauter Holzschuppen fing aus bislang noch nicht abschließend geklärter Ursache Feuer. Rankender wilder Wein an der Fassade führte die Flammen bis zum Dachstuhl wo das Dachgebälk zu brennen begann. Das Haus selbst blieb jedoch weitestgehend von den Flammen verschont. Durch die Hitze sind mehrere Fensterscheiben geborsten und ließen starken Ruß und Qualm in das Haus eindringen.

Hierdurch entstand beträchtlicher Sachschaden im Inneren des Gebäudes. Der gesamte Sachschaden bewegt sich im unteren sechsstelligen Eurobereich. Die Ermittlungen zur genauen Brandursache dauern noch an und werden vom Polizeiposten in Heitersheim, 07634-5076733, geführt.

Breisach: Unfall – 84-Jähriger Radfahrer mit 1,2 Promille

Freiburg – Breisach: Am Sonntagabend befuhr ein 84jähriger Radfahrer die Straße “Neuer Weg” und kam vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung (1,2 Promille) von seinem Weg ab und kollidierte mit einem geparkten Wagen. Der Radfahrer wurde zur Blutprobe in die Klinik gefahren und wird nun mit einer Anzeige rechnen müssen.

Umkirch: Körperverletzung

Freiburg – Umkirch: Zwei Frauen (28 und 37 Jahre alt) bekamen sich wortwörtlich in der Nacht von Samstag auf Sonntag in einer Erlebnisgastronomie in Umkirch in die Haare. Nur durch das Einschreiten der Security konnten die beiden Kontrahentinnen, die sich wohl aufgrund einer Eifersüchtelei stritten, wieder getrennt und schlimmes verhindert werden. Der Polizeiposten March wird die weitere Sachbearbeitung übernehmen.

Titisee-Neustadt: Gefährliche Körperverletzung

Freiburg – Titisee-Neustadt, OT Neustadt: Zwei 38 und 33 Jahre alte Männer gerieten am 10.09.18, gegen 11.25 Uhr, im Bereich des Neustädter Bahnhofs aneinander. Auf eine verbale Beleidigung reagierte der Geschädigte mit einem Kopfstoß, wodurch der Angegriffene eine stark blutende Platzwunde über dem linken Auge davontrug.

Der Verletzte ergriff daraufhin eine Flasche, schlug an dieser den Boden ab und stach mehrmals in Richtung seines Gegners. Dieser erlitt eine Schnittwunde am linken Arm. Beide Verletzten mussten, nach der Erstversorgung durch das DRK,  in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel.: 07651 / 9336 0.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT