Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 10.01.2018

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Frau springt mehrfach vor Autos – Zeugenaufruf

Freiburg – Oberau: Sich und Autofahrer in Gefahr gebracht, hat eine Frau am 9.1.2018 um 11.40 Uhr in der Bleichestraße in der Oberau. Ein aufmerksamer Passant hatte der Polizei mitgeteilt, dass die offenbar verwirrte Frau an der Einmündung zur Runzstraße ohne Vorwarnung vor fahrende Autos springe und diese zum Anhalten nötige.

Als die Polizei eintraf, war die Frau bereits in ein nahegelegenes Gebäude verschwunden. Mithilfe des Passanten war es möglich, die Frau ausfindig zu machen und auf ihr Verhalten anzusprechen. Dabei stellten die Beamten fest, dass sich die 67-Jährige offenbar in einem psychisch labilen Zustand befand, weshalb sie bereits in ärztlicher Behandlung war. Nach Absprache mit einem Arzt wurde eine psychiatrische Untersuchung in der Uni-Klinik angeordnet.

Zeugen, die beobachtet haben, wie die Frau sich vor herannahende Fahrzeuge geworfen hat, und auch Autofahrer, die selbst in irgendeiner Form betroffen waren, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Freiburg-Süd, Tel. 0761-882-4421, zu melden.

Freiburg: Spindaufbrüche in Fitness-Centern – 2 Tatverdächtige festgenommen

Freiburg-Stadtgebiet: Nach Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Freiburg veröffentlicht das Polizeipräsidium Freiburg folgende Pressemitteilung:

Nach dem gewaltsamen Öffnen mehrerer Kleiderspinde in zwei Fitness-Centern am 6. Januar 2018 im Stadtgebiet, konnten am Tag darauf in einem weiteren Freiburger Fitness-Club zwei rumänische Staatsangehörige, 36 und 47 Jahre alt, als dringend tatverdächtig von der Polizei festgenommen werden. Die beiden Beschuldigten waren nach aktuellem Stand der Ermittlungen, in dem dritten Fitness-Center in verdächtiger Weise aufgefallen, woraufhin die Polizei verständigt wurde.

Bei den beiden Tatverdächtigen, die ihren Hauptwohnsitz jeweils nicht in Deutschland haben, wurden Beweismittel aufgefunden. Sie gaben in ihren Vernehmungen die Spindaufbrüche zu. Beide Personen wurden dem Haftrichter vorgeführt, der gegen beide Beschuldigte Haftbefehl erließ. Die Ermittler der Kriminalpolizei Freiburg prüfen nun, ob die beiden Tatverdächtigen für weitere Straftaten in Frage kommen.

St. Märgen: Mann bei Forstarbeiten von Baum getroffen & schwer verletzt

Freiburg – St. Märgen: Im Rahmen von Forstarbeiten in einem Privatwald geriet ein 30-Jähriger am heutigen Nachmittag, gegen 14.45 Uhr, mit den Beinen unter einen von ihm gefällten Baum. Die Freiwillige Feuerwehr St. Märgen war mit 15 Helfern vor Ort und befreite den Verletzten. Nach der Erstversorgung durch DRK und Notärzte wurde der schwer- aber nicht lebensgefährlich verletzte Mann, mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

St. Märgen: Unfall mit 3 Verletzten auf der  L128

Freiburg –  L 128, St. Märgen: Am 09.10.18, gegen 18.00 Uhr, geriet ein in Richtung St. Märgen fahrender Fahrer eines Lieferwagens alleinbeteiligt, infolge Unachtsamkeit von der Straße ab. Das Fahrzeug überfuhr an der ansteigenden Böschung einen  Leitpfosten/Schneezieler und kippte in der Folge seitlich nach links. In dieser Lage blieb das Fahrzeug an der Böschung liegen. Zwei Mitfahrer und der Fahrer wurden durch den Unfall leicht verletzt.

Alle drei Personen wurden nach der Erstversorgung durch DRK und Notarzt vorsorglich in verschiedene Kliniken in Freiburg und Titisee-Neustadt verbracht. Die Freiwillige Feuerwehr St. Märgen war mit 21 Mann vor Ort, übernahm die Brandsicherung und unterstützte bei der Bergung. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.

Badenweiler: Versuchter Diebstahl aus Zigarettenwagen auf Treffparkplatz – Zeugen gesucht!!

Freiburg – Badenweiler: Am Dienstag, 09. Januar versuchten Unbekannte einen mit Tabakwaren gefüllten Rollwagen beim Supermarkt Treff 3000 in der Ernst-Eisenlohr-Straße in Badenweiler zu entwenden. Der oder die Täter schoben den verplombten und verschlossenen Rollwagen aus dem Anlieferungslager auf den Parkplatz und ließen ihn dort etwa 150 Meter entfernt vom Einkaufsmarkt stehen. Der Rollwagen war zwar noch verschlossen, aber die Sicherungsplombe wurde vom Täter entfernt.

Möglicherweise wurden der oder die Täter bei der Tatausführung beobachtet oder gestört. Zeugen, welche eine oder mehrere Personen am Dienstag im Zeitraum von 09.15 Uhr bis 20.00 Uhr dabei beobachten konnten, wie diese einen Rollwagen vom Einkaufsmarkt auf den Parkplatz schoben, werden gebeten, sich mit der Polizei Müllheim, Tel. 07631-17880, in Verbindung zu setzen.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here