Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 1.03.2019

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Gundelfingen: Unfall mit vier Verletzten auf der B294

Freiburg – Gundelfingen – B294: Am Freitag, den 01.03 kam es gegen 13:30 Uhr auf der B 294 zu einem Unfall mit drei Fahrzeugen, bei dem sich vier Personen leicht verletzt haben. Nach aktuellem Ermittlungsstand fuhr die Unfallverursacherin von der B 3 auf die Ausfahrt zur B 294 in Richtung AS Nord auf.

Aus bisher ungeklärten Gründen geriet die Fahrerin mit ihrem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn, wo es zur Kollision mit einem ihr entgegenkommenden Fahrzeug kam. Ein drittes Fahrzeug wurde durch die Kollision ebenfalls beschädigt. Die vier Personen wurden leicht verletzt und kamen zur weiteren ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus. Alle drei Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit.

Es besteht aktuell noch eine Vollsperrung der B 294 in beide Richtungen bis voraussichtlich 15:45 Uhr.

Bad Krozingen: 13- jähriger Junge von Mann sexuell belästigt – dringend Tatverdächtiger in U-Haft

Freiburg  – Bad Krozingen: Die Polizei ermittelt aktuell gegen einen 50-jährigen Mann, deutscher Staatsangehörigkeit, wegen des Verdachts des versuchten sexuellen Missbrauchs an einem 13-jährigen Jungen.

Nach den bisherigen Ermittlungen soll ein 13- jähriger Junge am Mittwochabend, den 27.02.2019, gegen 20:30 Uhr, am Ostbahnhof in Bad Krozingen von einer zu diesem Zeitpunkt noch unbekannten männlichen Person zuerst beobachtet und schließlich unsittlich angesprochen worden sein. Nach jetzigem Sachstand entfernte sich der Junge von der männlichen Person und bat einen Passanten um Hilfe.

Die Polizei wurde daraufhin verständigt und leitete eine Fahndung ein. Hierbei waren mehrere Polizeikräfte im Einsatz, die den mutmaßlichen Täter noch am Abend ermitteln und festnehmen konnten. Aufgrund der Gesamtumstände gehen die Ermittler davon aus, dass der einschlägig polizeilich in Erscheinung getretene Mann sexuelle Absichten hatte.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Freiburg wurde der dringend Tatverdächtige am Donnerstag dem Haftrichter beim Amtsgericht Freiburg vorgeführt, welcher die Inhaftierung anordnete. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Freiburg dauern an.

Breisach: 2 Schlägereien am schmutzige Dunschdig fordern Polizeieinsatz

Freiburg – Breisach – Merdingen: Am Freitag 1. März gg. 02:20 Uhr wurde der Polizei Breisach eine Schlägerei mit mindestens zehn Personen in Merdingen vor der Turn- und Festhalle gemeldet. Am Ende der Fasnetsveranstaltung zum Schmutzige Dunschdig war es zwischen zwei Gruppierungen zu Auseinandersetzungen gekommen.

Die Polizei rückte mit sechs Streifenwagenbesatzungen inkl. Diensthundestaffel an. Drei Beschuldigte die zum Teil mit über zwei Promille erheblich alkoholisiert waren, konnten bislang identifiziert werden. Kaum nachdem der Sachverhalt in Merdingen erfasst war mussten um 02:57 Uhr sämtliche Polizeikräfte zu einer weiteren gemeldeten Schlägerei nach Breisach in die Kupfertorstraße verlegt werden. Auch dort waren mehrere Personen vor einer Gaststätte aneinander geraten.

Ein mutmaßlicher Täter versuchte hierbei mit einer Eisenstange auf weitere Beteiligte einzuschlagen, was aber letztlich verhindert werden konnte. Die Polizei konnte den alkoholisierten Mann festnehmen, bei dessen Durchsuchung wurde zudem Rauschgift gefunden.

Auch zu diesem Fall hat die Polizei Breisach die Ermittlungen aufgenommen. Eine Anzeigenvorlage an die Staatsanwaltschaft Freiburg wird erfolgen.

Neuenburg – Müllheim: Pärchen nach Diebstahl von 10 Stangen Zigaretten festgenommen

Freiburg – Neuenburg/ Müllheim: Am Mittwochmorgen, 27. Februar, gegen 10.30 Uhr, entwendete ein im benachbarten Frankreich wohnhaftes Pärchen in einem Neuenburger Tabakgeschäft rund 10 Stangen Zigaretten im Wert von 500 EUR. Bei der Flucht konnte die 51-jährige Haupttäterin von einer Angestellten aufgehalten und an die Polizei übergeben werden. Sie wurde am Folgetag durch die Polizei in eine Haftanstalt eingeliefert.

Durch weitere Ermittlungen konnte am Donnerstagmorgen, 28. Februar, auch der 41-jährige Mittäter festgenommen werden. Dieser flüchtete am Vortag zunächst mit seinem Pkw, konnte aber schließlich am Donnerstagmorgen von einer Polizeistreife aufgegriffen werden. Er wurde nach der Zahlung einer Sicherheitsleistung in Höhe von 500 EUR wieder auf freien Fuß gesetzt. Weitere Ermittlungen folgen.

Müllheim: Straßenverkehrsgefährdung unter Alkohol – Polizei sucht Zeugen

Freiburg – Müllheim: Am Sonntagmittag, 24. Februar, gegen 17:00 Uhr kam es in der Nähe des Aldi-Marktes in Müllheim zu einer Straßenverkehrsgefährdung. Ein unter Alkoholeinfluss stehender Fahrzeugführer fuhr nach Zeugenangaben mit überhöhter Geschwindigkeit durch die Straße “Unterer Brühl” und gefährdete dabei Fußgänger, welche dort die Straße an einem Fußgängerüberweg passieren wollten.

Das Polizeirevier Müllheim sucht nun nach möglichen Fußgängern, welche durch das Fahrverhalten des Fahrzeugführers gefährdet wurden. Hinweise werden unter, Tel. 07631-17880, entgegen genommen.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT