Ob groß, klein, kurvig oder schlank: So zieht sich Frau gut an

kleidung mode style Frauentyp
Welcher Style passt zu welchem Frauentyp? Grafik: © Regiorebellen

Mode für große und kleine Frauen

Große Frauen haben meist den Vorteil, dass sie mit langen Beinen gesegnet sind. Was bei den meisten kleineren Frauen Bewunderung hervorruft, führt bei Frauen ab einer Körpergröße von 1,80 Meter manchmal jedoch zu Problemen. Einige sehen es als fast schon unmögliches Unterfangen an, eine passende Hose oder das entsprechende Oberteil zu finden, welches einmal nicht kurz vor den Handgelenken endet. Große Frauen sollten sich jedoch nicht extra kleiner schummeln, um sich wohlfühlen zu können. Schluppenblusen verstärken eine weibliche Wirkung, indem sie etwa einen kleineren Brustumfang kaschieren. Warum als große Frau nicht seine Vorzüge in Szene setzen? Besonders weite Marlenehosen, wie es sie in Shops mit großem Angebot an Hosen gibt, stehen in der Regel besonders schlanken Frauen mit langen Beinen. Sie sehen außerdem auch in einem Minikleid in Kombination mit blickdichter Strumpfhose super aus. Dazu passen XXL-Accessoires.

Kleine Frauen wollen sich oftmals gerne ein wenig in die Höhe strecken, was modische Kniffe angeht. Aber heißt das automatisch, sich für den Rest seines Lebens nur noch in High Heels vor die Tür trauen zu können? Nein, denn wer nicht in hohen Tretern laufen kann oder einfach nicht gerne hohe Schuhe trägt, kann auch mit seiner Silhouette spielen. Je enger geschnitten die Kleidung, desto besser. Frauen, die kleiner als 1,64 Meter sind, können zum Beispiel ein langes, einfarbiges Kleid mit einem Cape in der gleichen Farbe kombinieren. V-Ausschnitte oder Rollkragen strecken zusätzlich. Auf formlose oder XXL-Teile sollte jedoch verzichtet werden, weil diese schnell stauchend wirken können. Bei Hosen oder Röcken gilt: Je höher die Taille, desto länger wirkt das Bein. Haben die Schuhe die gleiche Farbe wie die Strumpfhose, mogelt dies gleich automatisch einige Zentimeter hinzu.

Vollschlank oder zierlich

“Plus Size” ist in Mode. Wer eher kurvig gebaut ist und etwas breitere Hüften hat, kann zum Beispiel mit weiten Tellerröcken in Midilänge punkten. Diese zaubern im Handumdrehen eine schlanke Taille. Übrigens kann man sie auch recht einfach selber nähen. Zudem machen weiter geschnittene Hosen in dunklen Farben besonders schlank. Der Trumpf vieler kurviger Frauen: das Dekolleté. Besonders Blusen können verführerisch und sexy aussehen.

Von Natur aus eher zierlich gebaute Frauen haben oft weniger Oberweite, schmale Schultern und einen kleinen Po. Hier ist – je nach Körpergröße – Volumen angesagt. Babydolls und Rüschen zaubern auf die Schnelle mehr Volumen im Brustbereich. Amerikanische Schultern lassen zierliche Frauen meist schmächtig aussehen. Empfehlenswert sind hingegen Oberteile mit leichten Schulterpolstern, Flügel- sowie Puffarmen. Zierliche Frauen zaubern geschickt Kurven durch das Tragen von knielangen, weit ausgestellten Röcken.

1 KOMMENTAR

  1. Viele “großartige” Frauen glauben durch ein Mehr an Pfunden gegenüber dem Durchschnitt nicht mehr attraktiv zu sein. Das ist grundsätzlich falsch. Auch großartige Frauen sind großartig und können durch die Wahr der richtigen Kleidung und teilweise schon durch richtige Kombination bereits im Besitz befindlicher Textilien ein Optimum herausholen. Eng anliegende Hosen, die in mehreren Wellen sich um Speckröllchen legen, lassen einen z.B. manchmal eher aussehen wie Tamara, die tanzende Fleischwurst. Wer die Regiorebellen-Tips beherzigt, vermeidet schon viele mögliche Fehler! Großartige Frauen: Traut Euch!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here