Niedrige Kreditzinsen – Jetzt bauen und modernisieren

Energieeffiziente Modernisierungen lohnen sich mehrfach

Viele Banken fördern inzwischen mit Ökokrediten die Modernisierungsbestrebungen ihrer Kunden, zum Beispiel die günstige Baufinanzierung der Ethikbank. Doch nicht nur wegen der derzeit niedrigen Zinsen und günstigen Kredite kann es für Hauseigentümer lohnenswert sein, ihre Immobilie energieeffizient zu modernisieren. Moderne Sanierungen haben den Vorteil, dass auch der Energieverbrauch des Hauses sinkt bzw. sogar günstige Energie produziert werden kann. Durch mangelnde Wärmedämmungen verliert ein Haus viel Heizwärme und treibt die Energiekosten unnötig in die Höhe. Eine alte Heizungsanlage produziert weniger effizient Wärme. Zudem ist die ebenfalls geförderte Verwendung von ökologischen Baustoffen gesundheitsfördernd.

Hausbau nur noch mit Energieeffizienz

Nach der neuen Energieeinsparverordnung der EU (EnEV) wurden Verbrauchswerte für Wohngebäude festgelegt. Neubauten müssen gewisse energieeinsparende Modernisierungen wie eine korrekte Wärmedämmung oder eine moderne Heizungsanlage besitzen, um überhaupt zugelassen zu werden. Die Verbrauchswerte werden in einem sogenannten Energiepass festgehalten, der ähnlich konzipiert ist wie die Energielabel für Haushaltsgeräte. Bauherren und auch Besitzer von Mietimmobilien sollten gute Verbrauchswerte auf dem Energiepass anstreben, um ihre Immobilie im Wert steigen zu lassen. Wegen der niedrigen Zinsen und staatlichen Förderung sollte man direkt ein Niedrigenergie-Haus als Neubau anstreben, da dies auch die späteren Betriebskosten erheblich senken kann.

Finanzierungsmöglichkeiten für Bau und Sanierungen

Durch die Energieeinsparverordnung und auch die in Deutschland angestrebte Energiewende werden vom Staat Fördermittel für ökologische Bauprojekte und Sanierungen bereitgestellt. Bauherren können diese neben privaten Baukrediten bei staatlichen Instituten beantragen. Die KfW fördert zum einen sowohl die energetische Sanierung von Wohngebäuden als auch den Kauf von sanierten Immobilien, zum anderen kann auch das KfW-Energieeffizienzhaus 55 mit ihrer Hilfe finanziert werden. Auch beim Bundesamt für Ausfuhrkontrolle (BAFA) lassen sich staatliche Fördermittel beantragen (mehr dazu auf bafa.de).

Damit Sie bei der Planung und Umsetzung des Hausbaus nicht den Kopf verlieren und gesundheitlich fit bleiben, beachten Sie auch unsere Tipps für ein stressfreies Zeit- und Selbstmanagement. Diese können Sie bei der Antragsstellung sicherlich gut gebrauchen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here