Naturschauspiel des Südens 

waldkirch-kollnau-schwarzwald
Bild © Regiorebellen

Schluchten, Seen, Burgen und Schlösser…

Dass vor allem Baden-Württemberg einiges zu bieten hat steht außer Frage, ist es doch das zweitbeliebteste Reiseziel Deutschlands. Die endlosen Weiten der Natur wie aus dem Bilderbuch lassen besonders Wander- und Entdeckerherzen höher schlagen. Bei einem Streckennetz von mehr als 20.000 Kilometern ist von leichten Wanderungen bis hin zu sportlichen Herausforderungen alles dabei. Vorbei an Schluchten, Seen, Burgen und Schlössern, kann man unterwegs sogar noch einiges an Geschichte mitnehmen. Gerade in der Corona-Zeit lädt besonders die Natur die Menschen ein, ein Stück Freiheit zurückzuerlangen und die Seele baumeln zu lassen – fernab vom ganzen Alltagsstress. 

Der Schwarzwald 

Das wohl bekannteste Wandergebiet Baden-Württembergs ist der Schwarzwald mit seinen dichten Wäldern und der malerischen Kulisse. Es gibt Fernwanderwege sowie Genießer- oder Bergtouren, sodass sich eine Reise in den Schwarzwald für alle Fitnesslevel lohnt. Der höchste Berg ist der Feldberg mit einer Höhe von 1.493 Metern. Von dort aus kann man nicht nur über den gesamten Schwarzwald blicken, sondern auch die Alpen bewundern. Der Feldbergsteig ist eine der schönsten, aber auch anspruchsvollsten Touren, die entlang des Feldsees führen. Es gibt allerdings auch Touren mit anderen Schwierigkeitsgraden rund um den Berg, beispielsweise der Wichtelpfad, der besonders für Kinder Spaß und Abenteuer zu bieten hat. Wer nach mehr Panorama sucht, sollte unbedingt eine Wanderung rund um den Kandel unternehmen. Mit einer Länge von 6,7 Kilometern gehört diese Tour sogar zu den etwas entspannteren. 

Die schwäbische Alb

Auch die schwäbische Alb hat ein wunderschönes Panorama zu bieten und ist das Rundum-Paket für alle Naturliebhaber. Aussichtspunkte, Schluchten, Quellen und Höhlen sorgen für die nötige Portion Abenteuer. Wer mehrere Tage unterwegs sein und noch mehr von der Umgebung sehen möchte, kann auf den Fernwanderwegen wie dem Albsteig körperliche Herausforderung aber auch pure Erholung in insgesamt 16 Etappen erlangen. Ganze 350 Kilometer führt der Albsteig entlang der vielen Aussichtspunkte und ermöglicht einen atemberaubenden Blick auf die Alpen und den Schwarzwald. Bei Fernwanderungen sollte jedoch unbedingt die passende Ausrüstung genutzt werden – feste Schuhe, ein großer Rucksack, ausreichend Proviant und je nach Action Level ein Funkgerät für die Verständigung im Notfall, sind hier äußerst wichtig. Für einen Kurztrip bieten sich natürlich auch Tagestouren und Rundwege an, die zwar kürzer sind, aber nicht weniger Naturimpressionen zu bieten haben. 

Der Bodensee

Rund um das Ufer des Bodensees in Baden-Württemberg befindet sich ein Rundweg, der etwa 260 Kilometer lang ist und zu einem gemütlichen Wandern ohne große Steigung einlädt. An den Promenaden und Häfen Rast machen und die schöne Aussicht auf den blauen See genießen, ist für die meisten Besucher das absolute Highlight, wenn es um Ruhe und Entspannung geht. Für mehr Action findet man am Bodensee natürlich auch Gipfelwanderwege, die man mit einer Bergbahn erreichen kann. Wer nach einem Abenteuer für die ganze Familie sucht, sollte unbedingt die verschiedenen Themenpfade rund um den Bodensee abklappern, die sich ganz unterschiedlichen Themen wie der Geschichte des Landes oder dem Wein- und Hopfenanbau widmen. So kann man beim Wandern viel Wissen mitnehmen und behält diese Tour für immer in Erinnerung. 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here