Legale Streaming-Dienste im Netz

Ist Online-Streaming legal?

Internetpiraterie hat die Musik- und Filmbranche in den letzten Jahren schwer getroffen und hohe Milliardenschäden verursacht. Die Zeiten, in denen das Herunterladen oder Ansehen von neuen Filmen und Serien nur illegal und auf dubiosen Seiten möglich war, sind jedoch Vergangenheit. Mittlerweile gibt es auch in Deutschland zahlreiche Möglichkeiten, ganz sauber und völlig legal seine Lieblingsfilme online anzusehen. Anbieter wie Netflix, Maxdome oder Amazon Prime Instant Video bieten unterschiedliche Abo-Modelle an. So kann man ab circa 8 Euro im Monat auf mehr oder weniger umfangreiche Film- und Seriendatenbanken zugreifen. In den letzten Jahren überzeugten Unternehmen wie Netflix oder Amazon vor allem auch mit Eigenproduktionen wie “House of Cards”.

Die Vorteile im Überblick:

  • Vollkommen legale Streaming-Lösungen
  • Breite Film- und Serien-Auswahl, inklusive Eigenproduktionen einiger Dienste
  • Angemessene Qualität, zum Teil auch in HD
  • Rund um die Uhr verfügbar, unabhängig vom TV-Programm

Das Digitalmagazin t3n hat deutsche Video-Streaming-Anbieter miteinander verglichen. Viele Anbieter bieten Interessenten kostenlose Probemonate an. Diese kann man nutzen, um für sich den für die eigenen Bedürfnisse geeignetsten Anbieter zu finden.

Brauche ich besonders schnelles Internet?

Ein DSL-Anschluss ist heute das Maß der Dinge. Schmalbandzugang per ISDN nutzt kaum noch jemand, da der bestenfalls fürs E-Mail-Checken oder das sehr gemächliche Surfen auf Websites genügt.

Wer Streaming-Dienste und Internetfernsehen nutzen oder Musiktitel und Videos downloaden möchte, surft mit DSL-Geschwindigkeit. Bei Anbietern wie 1und1 kann man je nach Anforderungen verschiedene DSL-Pakete buchen. Die Geschwindigkeiten reichen dabei von 6.000 bis 16.000 kbit/s. Bei V-DSL ist sogar eine Geschwindigkeit von 50.000 bis 100.000 kbit/s möglich. Für die gängigen Streaming-Dienste reicht ein Standard-DSL-Anschluss mit 6.000 kbit/s jedoch schon völlig aus. Für anspruchsvolle Heimnetzwerke, große Familien oder Wohngemeinschaften empfiehlt es sich allerdings, eine höhere Geschwindigkeit zu wählen. Auch Internetfernsehen in angemessener Qualität ist unter 16.000 kbit/s nicht möglich. Wer Video on Demand oder Internetfernsehen in HD-Qualität nutzen möchte, ist mit V-DSL ab 50.000 kbit/s sehr gut beraten ;-)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT