Kreis Emmendingen, Waldkirch – Polizeibericht vom 9.7.2013

Bereich Emmendingen

Heute keine aktuellen Meldungen

Bereich Waldkirch

Waldkirch,

Unfall mit Radfahrerin und Leichtkraftrad

Am Montagvormittag, gegen 07.15 Uhr, wollte eine 13-jährige Radfahrerin die Lange Straße vom Benzengäßle kommend in Richtung Schliffigäßli überqueren. Etwa in Fahrbahnmitte erkannte sie plötzlich ein von links kommendes Leichtkraftrad und bremste, um eine Kollision zu vermeiden. Der 17-jährige Fahrer des Kraftrades bremste ebenfalls, kam jedoch ins Schleudern und zog sich beim folgenden Sturz Verletzungen an Armen und Beinen zu. Das Zweirad rutschte nach dem Fall noch auf ein geparktes Auto, das leicht beschädigt wurde.

Zur Berührung zwischen Fahrrad und Leichtkraftrad war es nicht gekommen. Der 17-Jährige wurde durch das DRK ins Krankenhaus gebracht.

Denzlingen,

Fehler beim Rangieren – Unfallflucht

Ein unbekannter Autofahrer beschädigte am Montag, zur Tageszeit, beim Rangieren auf einem Parkplatz in der Schwabenstraße, vor dem Anwesen Nr. 12, einen dort ordnungsgemäß geparkten Audi A4. Der Verursacher entfernte sich anschließend unerlaubt, ohne sich um die Regulierung des Unfalls zu kümmern.

Der Schaden an dem geparkten Audi beträgt ca. 2000 Euro.

Das Polizeirevier Waldkirch bittet um Hinweise unter Telefon 07681/40740.

Waldkirch,

I. Unter Drogen mit Kind ohne Kindersitz unterwegs

Bei der Kontrolle eines Autofahrers am Montagabend stellten die Beamten des Polizeireviers Waldkirch fest, dass der 33-jährige Fahrzeuglenker offensichtlich unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln steht. Im Auto wurden zudem kleinere Mengen von künstlichen Drogen und entsprechende Utensilien aufgefunden.

Die Weiterfahrt wurde untersagt und die Beweismittel in Verwahrung genommen.

Neben der ohnehin schon verantwortungslosen Drogenfahrt mit all ihren potentiellen Gefahren kommt in diesem Fall noch hinzu, dass der Mann das sechsjährige Kind seiner Lebensgefährtin ohne jegliche Kindersicherung mitfahren ließ.

Ein Freund, der einen geeigneten Kindersitz im Auto hat, holte die beiden später ab.

Auf den 33-Jährigen, bei dem auch eine Blutentnahme durchgeführt wurde, warten nun Strafanzeigen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und wegen Fahren unter Drogeneinfluss. Zudem ergeht eine Meldung an die Führerscheinstelle.

Waldkirch,

II. Aggressiv mit Kind ohne Kindersitz unterwegs

Bereits kurz zuvor hatten die Beamten einen anderen Autofahrer kontrolliert, der zwei Kinder in seinem Pkw beförderte, ohne für deren Sicherung zu sorgen. In dem Auto befanden sich keine Kindersitze, und die beiden Kinder waren auch nicht angegurtet.

Als die Polizisten den 41-jährigen Fahrer auf die Gefährlichkeit hinweisen wollten, reagierte dieser äußerst aggressiv und uneinsichtig.

Da er vollkommen unbelehrbar erschien, erfolgt hier ebenfalls eine Meldung an die zuständige Führerscheinstelle, um grundsätzlich die Eignung zum verantwortungsbewussten Führen eines Fahrzeuges zu überprüfen.

(Quelle: PD Emmendingen)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here