Kreis Emmendingen, Waldkirch – Polizeibericht vom 6.11.2013

Bereich Emmendingen

Sasbach,

Von der Fahrbahn abgekommen

Bereits vergangene Woche, vermutlich am Freitag, befuhr ein Mercedes Fahrer die Landesstraße 104 von Jechtingen in Richtung Sasbach. Kurz nach den Bahngleisen kam er mit seinem Fahrzeug ins Schleudern und nach links von der Fahrbahn ab. Hier landete das Fahrzeug letztlich nach ca. 200 Metern an zwei Quittenbäumen. Bei dem flüchtigen Fahrzeug handelt es sich um einen weißen Mercedes der vermutlich im hinteren Bereich massive Beschädigungen aufweisen muss.

Hinweise nimmt der Polizeiposten Endingen, Tel.07642/9287-0, entgegen.

Hecklingen,

Brand beim Sportlerheim

In Sachen des Geräteschuppenbrandes am Montagabend hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen kann Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden. Eine Freizeitgruppe von Sportlern trainierte auf dem Sportgeländes des SV Hecklingen. Von diesen wurde der Brand gegen 20.50 Uhr bemerkt und die Feuerwehr verständigt. Interessant für die weiteren Ermittlungen sind Beobachtungen jeglicher Art im näheren und weiteren Umfeld des Sportgeländes und zwar schon ab ca. 19.00 Uhr am Montagabend. Hinweise an die Polizei unter Tel. 07641/582-0.

zur Ursprungsmeldung

Bereich Waldkirch

Waldkirch,

Zwei Drogenfahrten

Am Dienstag musste die Waldkircher Polizei am helllichten Tage bei gleich zwei Autofahrern eine Drogenbeeinflussung feststellen. Beide wurden im Rahmen von Verkehrskontrollen im Waldkircher Stadtgebiet angehalten und näher überprüft. Schnell schöpften die erfahrenen Ermittler Verdacht: Sowohl beim Ersten, ein Mitdreißiger aus Freiburg, als auch beim Zweiten, ein etwa 40-Jähriger aus Emmendingen, ergaben Drogenvortests positive Ergebnisse.

Beiden musste Blut entnommen werden, um damit beweiskräftig feststellen zu können, ob sie Cannabiskonsum und die Teilnahme als Autofahrer im Straßenverkehr ausreichend zeitlich voneinander getrennt haben. Je nach der Konzentration, welche im Blut festgestellt wird, werden sich auch die fahrerlaubnisrechtlichen Maßnahmen auswirken.

Die Teilnahme am Straßenverkehr unter Drogeneinwirkung ist in deren Gefährlichkeit mit der unter Alkoholeinfluss vergleichbar. Daher hat die Polizei ein wachsames Auge auf diesen Deliktsbereich mit einer vermutlich sehr hohen Dunkelziffer – und dies zu jeder Tages- und Nachtzeit.

Elzach,

Polo gestreift

Am Dienstagmorgen streifte ein noch nicht ermitteltes Fahrzeug in der Straße „Am Schießgraben“ einen ordnungsgemäß am Fahrbahnrand abgestellten grünen VW Polo. Obwohl ein erkennbarer Sachschaden entstanden ist, hat sich der Verursacher/die Verursacherin nicht zu erkennen gegeben. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht. Das beschädigte Auto stand in der Nähe von St. Elisabeth.

Die Unfallzeit war zwischen 7:15 Uhr und 8:15 Uhr. Sachdienliche Hinweise bitte an den Polizeiposten Elzach, Telefon: 07682/909196.

(Quelle: PD Emmendingen)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT