Kreis Emmendingen, Waldkirch: Polizeibericht vom 27.02.2013

Bereich Emmendingen

Kenzingen

Unfall – von der Fahrbahn abgekommen

Am Dienstagabend, gegen 21.00 Uhr, ereignete sich auf der L 105, zwischen Kenzingen und Forchheim, ein Verkehrsunfall.

Eine 19-jährige Fahrzeugführerin kam in Höhe der Ziegelei zunächst rechts auf den unbefestigten Seitenstreifen und versuchte das Fahrzeug durch Gegenlenken abzufangen. Hierdurch geriet sie auf die Gegenfahrbahn, lenkte erneut entgegen und kam im Zufahrtsbereich zur Ziegelei von der Fahrbahn ab. Hier durchfuhr sie einige Hecken und kollidierte letztlich mit einem Baum. Nach der Kollision konnte die junge Frau noch einen Notruf absetzen.

Da sich die Fahrerin nicht selbst aus dem Auto befreien konnte, musste sie von Helfern der Freiwilligen Feuerwehren Endingen und Riegel geborgen werden, wobei das Dach des Fahrzeuges abgeflext werden musste. Wie schwer sich die junge Frau verletzt hat, müssen nun die ärztlichen Untersuchungen ergeben.

Herbolzheim

Unfallflucht durch „Parkplatzrempler“

Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am Dienstagabend, in der Zeit zwischen 20.00 Uhr und 21.30 Uhr, in der Hansjakobstraße einen dort geparkten schwarzen Pkw, Nissan Almera mit Emmendinger Kennzeichen.

Vermutlich beim Ausparken drückte der Unfallverursacher die komplette Fahrertüre ein, so dass sich diese nicht mehr öffnen lässt. Anschließend entfernte er sich, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 3000 Euro zu kümmern.

Der Polizeiposten Kenzingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 07644/92910.

Bereich Waldkirch

Waldkirch

Überwachung von Feuerwehrzufahrten

Wo viele Menschen auf engem Raum wohnen, ist erfahrungsgemäß auch der Parkraum eng, weil in der heutigen Zeit zu jeder Wohneinheit im Schnitt mindestens ein Auto gehört. Statistisch ist in solchen Wohngebieten aber auch die Wahrscheinlichkeit eines Rettungseinsatzes deutlich höher, weshalb trotz Parkplatznot Rettungswege für den Fall der Fälle freigehalten werden müssen.

Sollte es zu einem Brand oder einem anderen Rettungseinsatz kommen, kostet es immer wieder wertvolle Zeit, behindernd parkende Fahrzeuge zu entfernen, um den Weg für die zum Teil sehr großen Rettungsfahrzeuge freizumachen. Aus diesem Grund überwacht die Polizei auch nachts das Freihalten solcher Feuerwehrzufahrten.

In der Nacht auf Mittwoch waren es gleich mehrere Autos, welche ordnungswidrig in den erkennbar markierten Feuerwehrzufahrten geparkt waren. Die Verantwortlichen werden in den nächsten Tagen entsprechende Bußgeldbescheide erhalten.

Die Polizei wird ihren wichtigen Überwachungsauftrag in dieser Sache auch weiterhin sehr ernst nehmen und weist darauf hin, dass sich auch in solchen Wohngebieten etwas weiter abgesetzt immer ein freier Parkplatz findet, wenn man sich für ein paar Schritte nicht zu schade ist.

Denzlingen

Pkw macht sich selbständig

Am späten Dienstagnachmittag unterschätzte eine Autofahrerin in Denzlingen auf einer eben wirkenden Fläche offensichtlich das Gesetz der Schwerkraft.

Offensichtlich hatte sie ihr Auto auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes abgestellt, es jedoch nicht gegen Wegrollen gesichert. In ihrer Abwesenheit machte sich der Wagen auf leicht abschüssigem Gelände ganz langsam selbstständig und prallte rückwärts gegen das Heck eines anderen geparkten Autos. Neben der Schadensregulierung steht der verantwortlichen Autofahrerin nun auch ein Bußgeld ins Haus.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf knappe 2.000 Euro.

Elzach

Renitenter Parksünder verletzt Gemeindevollzugsbeamten

Am Dienstagvormittag kam ein Autofahrer in dem Moment zu seinem falsch geparkten Auto zurück, als ein Mitarbeiter des Städtischen Ordnungsdienstes gerade dabei war, einen „Strafzettel“ auszustellen.

Es gab eine kurze und lautstarke Meinungsäußerung des beanstandeten Autofahrers, in deren Anschluss er einstieg und offensichtlich wutentbrannt mit quietschenden Reifen wegfuhr. Hierbei fuhr er mit seinem Wagen den Ordnungshüter an, wodurch dieser leicht verletzt wurde.

Zu allem Überfluss beging der Unfallverursacher im Anschluss daran auch noch Unfallflucht.

Was den jungen Mann aus dem Elztal, der nun einem Strafverfahren wegen mehrerer Verstöße entgegen sieht, so in Rage gebracht hat, sollen die weiteren Ermittlungen der Polizei zeigen.

Wer sachdienliche Beobachtungen zu dem Vorfall in der Gerbergasse gemacht hat, möge sich bitte mit dem Polizeiposten Elzach unter Telefon 07682/909196 in Verbindung setzen.

Quelle: PD Emmendingen)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT