Kreis Emmendingen, Waldkirch – Polizeibericht vom 25.3.2013

Bereich Emmendingen

Emmendingen,

Einbruch ins Goethe-Gymnasium

In der Nacht von Samstag auf Sonntag verschafften sich bislang unbekannte Täter gewaltsam Zutritt in das Sekretariat des Goethe-Gymnasiums. Die Täter schlugen eine Fensterscheibe im Erdgeschoss ein und durchsuchten im Anschluss die Räumlichkeiten. Aus einem Schrank wurde eine Wechselgeldkasse mit einem eher geringen Bargeldbetrag entwendet.

Herbolzheim,

Unfallflucht

Auto mit Kölner Kennzeichen gesucht

Am Freitag beschädigte ein bislang unbekannter Autofahrer beim Ausparken in der Maria-Sand-Straße einen auf der gegenüberliegenden Straßenseite geparkten Audi und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle.

Bei dem flüchtigen Fahrzeug handelt es sich um einen silberfarbenen PKW mit Kölner-Kennzeichen (K) und den nachfolgenden Buchstaben QK.

Das Fahrzeug wurde von einer Frau gefahren. Hinweise nimmt das Polizeirevier Emmendingen, Tel. 07641/582-0, entgegen.

Rheinhausen-Oberhausen,

Einbruch in Wohnhaus

Am vergangenen Freitag, zwischen 17.00 Uhr und 21.00 Uhr, wurde in ein Wohnhaus in der Schwarzwaldstraße eingebrochen. Die Täter verschafften sich durch Einschlagen eines Fensters Zutritt zu dem Objekt und durchsuchten die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen. Sie erbeuteten ein Laptop, einen geringen Bargeldbetrag und einige Schmuckstücke.

Die Polizei sucht Zeugen, die zum fraglichen Zeitpunkt im Bereich der Schwarzwaldstraße verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben.

Hinweise bitte an das Polizeirevier Emmendingen, Tel. 07641/582-0.

Vörstetten,

Unfall im Gegenverkehr

Am Freitagnachmittag, um 15.00 Uhr, kam es auf der K 5134 zu einem Verkehrsunfall. Ein 73-jähriger Fahrzeugführer fuhr von Vörstetten kommend in Richtung Reute. Am Ausgang einer Linkskurve geriet er mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einer entgegenkommende Fahrzeugführerin, die vergeblich versuchte, noch auszuweichen.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Beide Fahrzeugführer wurden verletzt.

Emmendingen,

Fahrradfahrerin übersehen

Ein Seat-Fahrer befuhr am Freitagmittag die Wiesenstraße und bog mit seinem Fahrzeug nach links in die Kollmarsreuter Straße ab. Hierbei übersah er eine entgegenkommende Fahrradfahrerin, die von der Carl-Helbing-Straße kommend die Kollmarsreuter Straße querte. Die Radlerin wurde durch den PKW erfasst und stürzte auf die Fahrbahn. Hierbei erlitt sie eine Kopfplatzwunde und eine Gehirnerschütterung.

Landkreis Emmendingen,

Polizei warnt vor fragwürdigen Hof-Pflasterern

In diesen Tagen sind in der hiesigen Region einmal mehr englische Firmen unterwegs, die – ohne angefordert worden zu sein – günstige Pflasterarbeiten anbieten. Falls es zur Auftragserteilung kommt, werden die Arbeiten zwar durchgeführt, doch zum einen werden die in Aussicht gestellten Preise nicht eingehalten, zum anderen ist die Qualität der Teerarbeiten äußerst mangelhaft und im Einzelfall gar so schlecht, dass der Teerbelag wieder entfernt werden muss.

Strafrechtlich ist in diesen Fällen immer der Tatbestand des Betruges (§ 263 Strafgesetzbuch) zu prüfen. Daher rät die Polizei, von der Vergabe von Aufträgen Abstand zu nehmen, wenn keine klaren Auftragsinhalte festgelegt werden können, insbesondere, wenn man ohne Vorankündigung und eigene Anfrage ein Angebot in der beschriebenen Art offeriert bekommt.

Da es im Zusammenhang mit dem aktuellen Auftreten von Pflasterfirmen bereits zu mindestens einer Strafanzeige aus der Bevölkerung kam, wird gebeten, die Polizei entsprechend zu verständigen.

Für den Bereich des Polizeireviers Waldkirch wäre es die Telefonnummer 07681/40740, für den Bereich des Reviers Emmendingen die 07641/582-0.

Bereich Waldkirch

Elzach,

Fassade beschmiert

In der Nacht auf Samstag verunstaltete ein noch nicht ermittelter Täter die Fassade des Gasthauses „Zur Krone“ mit blauer Farbe. Derzeit muss davon ausgegangen werden, dass die Tatzeit in den Stunden zwischen 04.00 und 07.00 Uhr liegt.

Die Polizei bittet unter Telefon 07682/909196 um Hinweise von Zeugen, welche zu dieser Zeit in der Elzacher Hauptstraße Personen gesehen haben.

Waldkirch,

Einbruchsversuch

Vermutlich in der Nacht von Freitag auf Samstag haben Unbekannte versucht, in die Stadiongaststätte am Waldkircher Sportplatz einzubrechen. Hiervon zeugte am Morgen eine eingeschlagene Scheibe, deren Zerstörung sicher nicht ganz geräuschlos abgelaufen war. Nach derzeitigem Erkenntnisstand brachen die Täter ihr Vorhaben allerdings wieder ab – eventuell deshalb, weil sie sich von Zeugen beobachtet gefühlt haben.

Aus diesem Grund bittet die Polizei in Waldkirch um sachdienliche Hinweise unter der Tel. Nr. 07681/4074-0.

Waldkirch,

Noch einmal gut gegangen

Am Samstagmittag hätte eine viel praktizierte, aber dennoch nicht ganz risikolose Angewohnheit beinahe schlimme Folgen gehabt: Eine Mutter ließ ihren 7-jährigen Sohn während eines kurzen Einkaufs in einem großen Einkaufsmarkt kurz unbeaufsichtigt im Auto zurück. Aus noch nicht genau geklärter Ursache begannen in dem Auto, in welchem der Bub saß, Kabel zu schmoren.

Der sich entwickelnde Kabelbrand weckte natürlich das Interesse des Buben, der sich offenbar nicht sofort aus dem Auto entfernte, sondern sich an einem heiß gewordenen Fahrzeugteil noch leichtere Verbrennungen zuzog. Erst die herbeieilende Mutter konnte ihn schnell aus dem Wagen retten.

Beide mussten sich wegen Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung in medizinische Behandlung begeben. Die freiwillige Feuerwehr Waldkirch hatte die gefährliche Situation schnell im Griff.

Die Polizei rät grundsätzlich davon ab, Kinder unbeaufsichtigt im Auto zurückzulassen, weil doch einige Gefahren lauern können, mit denen man nicht rechnet.

Waldkirch,

Glück gehabt

Am Sonntagmorgen, kurz vor 03.00 Uhr, ging bei DRK und Polizei die Meldung über einen angeblich betrunken auf der Stahlhofstraße liegenden jungen Mann ein. Die Überprüfung erbrachte schnell, dass der 22-Jährige offensichtlich alkoholisiert war und dabei noch so unglücklich auf den Hinterkopf gestürzt war, dass medizinische Hilfe von Nöten war.

Er hatte großes Glück, dass er trotz Dunkelheit auf dem Boden liegend von Zeugen gesehen wurde.

Elztal,

Giftig

Plastikfolien darf man nicht einfach so verbrennen, das sollte eigentlich allgemein bekannt sein. Dennoch musste die Polizei gegen einen Mann aus dem Elztal genau wegen dieses Umweltverstoßes Ermittlungen einleiten. Der beißende Geruch des Feuers machte Zeugen aufmerksam, welche die Polizei auf den Plan riefen.

Der Ausgang des Ermittlungsverfahrens wird zeigen, welche Konsequenzen der Verantwortliche für die für ihn vermeintlich bequeme, aber nun sicherlich nicht günstige Abfallentsorgung haben wird.

Elztal,

Mit Alkohol unterwegs

Am Sonntagabend, gegen 19.00 Uhr, stoppte eine Streife im Rahmen einer Polizeikontrolle mit Schwerpunkt auf die Überprüfung der Fahrtüchtigkeit und den technischen Zustand der Fahrzeuge einen Autofahrer. Die Beamten müssen wohl etwas überrascht gewesen sein, als sie bei dem 83-Jährigen, der zuvor völlig unauffällig und sicher vor ihnen hergefahren war, einen ordnungswidrigen Alkoholpegel feststellten.

Der rüstige Senior wird nun für einige Wochen auf seinen Führerschein verzichten müssen.

(Quelle: PD Emmendingen)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here