Kreis Emmendingen: Polizeibericht vom 3.5.3012

Polizei Emmendingen, Polizeiberichte, News, aktuell, Polizeimeldungen,
Foto: Polizei

Bereich Emmendingen

Herbolzheim: Keine Fahrerlaubnis, aber mit Alkohol unterwegs -Nr. 1

Den Borgen deutlich überspannt hat ein 23-jähriger Mann aus einer Kaiserstuhlgemeinde, als er am Mittwochabend, gegen 21.00 Uhr, mit seinem Roller am öffentlichen Straßenverkehr teilnahm, obwohl er zuvor dem Alkohol zugesprochen hatte. Der Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert von einem Promille.

Bereits vor zwei Monaten war er wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zur Anzeige gelangt. Der Strafbefehl hierüber hatte er erst letzte Woche erhalten. Da der junge Mann somit kurz nach Erhalt des Urteils wegen vorsätzlichem Fahren ohne Fahrerlaubnis mit dem gleichen Roller wieder ohne gültige Fahrerlaubnis am öffentlichen Straßenverkehr teilnahm, wurde der Roller zur Vorbereitung der Einziehung polizeirechtlich beschlagnahmt und zunächst beim Bauhof abgestellt.

Anzeige gegen den nur schwerlich belehrbaren Verkehrsteilnehmer wird vorgelegt – ebenso eine Meldung an die zuständige Führerscheinstelle.

Herbolzheim: Fahren ohne Fahrerlaubnis, aber mit Alkohol und BTM – Nr. 2

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, um 02.30 Uhr, ergriff der Fahrer eines Pkw-Rover mit französischem Kennzeichen die Flucht, als er einen Streifenwagen der Polizei erkannte und mit einer Kontrolle rechnete. Dabei verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und auf einen Grünstreifen.

Im Rahmen der dann folgenden Kontrolle wurde dann festgestellt, dass der Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war; die französischen Kennzeichen waren nicht für dieses Fahrzeug ausgegeben und der Pkw war nicht zugelassen. Doch das war noch lange nicht alles.

Die Beamten stellten Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrers fest und ein sogenannter „Drugwipe-Test“ erbrachte ein positives Ergebnis bezüglich des Genusses von Cannabis. Durch diese Liste von vorsätzlichen Verstößen hat der 22-jährige Fahrer jegliche Chance auf einen baldigen Erhalt der Fahrerlaubnis verspielt.

Bereich Waldkirch

Waldkirch: Falscher Alarm

In der Nacht auf Donnerstag löste vermutlich ein technischer Defekt einen Brandalarm in der Seniorenwohnanlage in der Freiburger Straße aus. Die verständigten Einsatzkräfte konnten aus diesem Grund unverrichteter Dinge wieder abrücken.

Waldkirch: Badeverbot

Am Mittwochabend verhielt sich ein Jugendlicher in einem Schwimmbad offensichtlich so ungebührlich, dass er mehrfach vom Bademeister gerügt werden musste. Der 15-Jährige spuckte nicht nur im Bad umher, sondern pöbelte nach Angaben des Bademeisters auch andere Badegäste an, weshalb dieser ihn folgerichtig des Bades verwies und ein Hausverbot erteilte.

Der „Störer“ konnte nur mit Unterstützung der Polizei zur Angabe seiner Personalien bewegt werden und sieht nun einer vermutlich schwimmbadfreien Frühlingssaison entgegen.

Denzlingen: Am helllichten Tag

Am Mittwochmittag fiel ein in auffälliger Fahrweise fahrendes Auto einem Verkehrsteilnehmer auf. Dieser verständigte verantwortungsbewusst die Polizei. Die Beamten konnten das Auto wenig später auf der B 294 feststellen und dann auch stoppen.

Der knapp 40-Jährige zeigte nicht nur deutliche Ausfallerscheinungen, sondern musste sich während der Kontrolle mehrfach übergeben. Welche Gefahr von ihm während seiner Fahrt ausging, war ihm ganz augenscheinlich nicht bewusst.

Was den schlechten Gesundheitszustand des Mannes neben einer leichten Alkoholisierung verursacht hat, ist derzeit noch nicht genau ermittelt. Auto fahren darf er bis auf Weiteres jedoch nicht.

Waldkirch: Kind stürzt aus dem Fenster

Am Mittwochnachmittag, gegen 14.15 Uhr, wurde die Rettungsleitstelle davon informiert, dass ein 15 Monate altes Kind aus einem Fenster des 1. Obergeschosses eines Wohn- und Bürogebäudes gestürzt war. Das Kleinkind verletzte sich dabei schwer und musste mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik Freiburg verbracht werden.

Die Polizei ermittelt nun den genauen Hergang des Unfalls.

(Quelle PD Emmendingen)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT