Kreis Emmendingen: Polizeibericht vom 23.4.2012

Polizei Emmendingen, Polizeiberichte, News, aktuell, Polizeimeldungen,
Foto: Polizei

Bereich Emmendingen

Emmendingen: Unfallflucht

Sonntagmittag, um 12.50 Uhr, verursachte der Fahrer eines silberfarbenen Kleinwagens auf der Hochburger Straße, kurz nach der Einmündung Breiter Weg, einen Verkehrsunfall und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle.

Bei der Fahrt in Richtung Windenreute kam der Unfallflüchtige, eine männliche Person mit Brille, nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte einen geparkten blauen Volvo.

Aufgrund des regen Fahrzeug- und Personenverkehrs erhofft sich die Polizei etwaige Zeugen zu dem Verkehrsunfall. Polizeirevier Emmendingen, Tel.07641/582-0.

Emmendingen: Einbruch in Supermarkt

Bereits vergangene Woche, in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, wurde in einen Supermarkt in der Lessingstraße eingebrochen. Nachdem die gläserne Schiebeingangstüre aufgehebelt wurde, entwendeten die Täter mehrere Stangen Zigaretten der Marke Malboro aus dem Kassenbereich.

Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht hat, möge sich mit dem Polizeirevier Emmendingen, Tel.07641/582-0, in Verbindung setzen.

Emmendingen: Alkohol am Steuer bzw. Lenker

Gleich fünf Mal fielen über das vergangene Wochenende Fahrzeugführer auf, die erheblich unter Alkoholeinfluss standen und dennoch Fahrzeuge im Straßenverkehr führten. Die Fahrzeugführer, ein Rollerfahrer und vier PKW-Führer, fielen hierbei im Rahmen allgemeiner Verkehrskontrollen bzw. bei einem kapitalen Verkehrunfall mit Unfallflucht auf.

Die Promillewerte lagen allesamt zwischen 1,6 bis knapp 2 Promille.

Teningen: schwarzer PKW gesucht

Samstagnachmittag, gegen 15.45 Uhr, kam es auf der Strecke zwischen Teningen und Riegel, in Höhe der Autobahnüberführung, zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Chrysler Voyager, unterwegs in Richtung Teningen, musste hier einem entgegenkommenden schwarzfarbenen PKW, ähnlich eines VW Golfes ausweichen, da dieser im Verlauf einer Kurve auf die Gegenfahrbahn geriet.

Der Voyager-Fahrer musste ausweichen und kollidierte mit der angrenzenden Leitplanke. Hinweise zu dem flüchtigen schwarzen PKW nimmt das Polizeirevier Emmendingen, Tel.07641/582-0, entgegen.

Bereich Waldkirch

Vörstetten: Schneller Einsatz

In der Nacht auf Sonntag ging bei Polizei und Rettungsdienst ein Brandalarm eines holzverarbeitenden Betriebes in Vörstetten ein. Trotz der „unchristlichen“ Uhrzeit waren bereits wenige Minuten nach der Alarmierung um kurz vor 05 Uhr bereits die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr und der Polizei vor Ort.

Ein Einsatz war jedoch nicht erforderlich, da der Alarm wahrscheinlich durch einen technischen Defekt ausgelöst wurde, so dass die Rettungskräfte unverrichteter Dinge wieder abrücken konnten.

Waldkirch: Aggressive Spieler

Dass Sport eine gute Möglichkeit bietet, Aggressionen abzubauen, ist landläufig bekannt. Die Teilnehmer eines Fußballturniers in einer Waldkircher Umlandgemeinde zeigten sich jedoch bereits auf dem Weg zum Turnier so aggressiv, dass sie im Zug auch körperlich aneinander gerieten und auch Straftatbestände erfüllt haben.

Die gemeinsamen Maßnahmen der Bundes- und Landespolizei des Polizeireviers Waldkirch führten dazu, dass die Täter schnell gefasst werden konnten.

Die Mannschaft der beteiligten Fußballer wurde von der Turnierleitung folgerichtig vom Turnier ausgeschlossen.

Waldkirch: Halbstark

Zwei Sachbeschädigungen, welche sehr wahrscheinlich von halbstarken Jugendlichen begangen worden sind, wurden der Polizei leider erst im Nachhinein angezeigt und sind aus diesem Grund bislang auch noch nicht geklärt.

In der Nacht auf Samstag, die Taten wurden etwa gegen 02 Uhr begangen, traten mehrere Personen, welche lautstark in der Merklinstraße unterwegs waren, gegen die Außenspiegel geparkter Autos. Zumindest an zweien entstand Sachschaden. Details zu den Tatverdächtigen sind derzeit noch nicht bekannt.

Die Polizei weist zum Einen darauf hin, dass bei solchen Geschehnissen Hinweise gerne „rund um die Uhr“ entgegen genommen werden. Ferner bitten die Ermittler in diesem Fall um sachdienliche Hinweise.

Die beiden beschädigten Fahrzeuge, ein Ford Focus und ein VW Lupo, waren im Bereich der Zufahrt zum Maximilian-Kolbe-Weg abgestellt. Telefon: 07681/4074-0.

Waldkirch / Kollnau: Feuer im Wald

Am Freitagabend informierte eine aufmerksame Bürgerin die Polizei, weil sie in einem Waldstück oberhalb von Kollnau ein Feuer wahrnahm. Polizei und Feuerwehr konnten den Brand dann schnell lokalisieren. Weshalb sich das Feuer in einem Baumstumpf in der Verlängerung der Waldstraße befand, konnte bislang nicht nachvollzogen werden.

Wer am Freitagabend im Zeitraum vor 20.30 Uhr an besagter Örtlichkeit Verdächtiges wahrgenommen hat, möge sich mit der Polizei in Verbindung setzen. Telefon: 07681/4074-0.

Waldkirch: Fahrzeugpuzzle

Am späten Freitagnachmittag meldete ein Verkehrsteilnehmer, dass auf der B 294 bei Siensbach eine größere Radkappe läge. Bei der unverzüglichen Überprüfung durch die Polizei konnte diese sowohl die beschriebene (Amtsdeutsch) „Radzierblende“ vorfinden, als auch ein Kennzeichenschild.

Merkwürdig war zunächst, dass die große Radzierblende offensichtlich zu einem LKW gehören dürfte und das Kennzeichenschild zu einem Pkw.

Die Recherchen der Ermittler ergaben, dass ein LKW, der zwischenzeitlich ermittelt ist, offensichtlich dieses Fahrzeugteil verloren hat, welches im Anschluss gegen das vordere Kennzeichenschild der Autofahrerin aus der Ortenau geprallt ist. Der entstandene Schaden dürfte sich in ganz geringen Grenzen halten. Dennoch hätte hier Schlimmeres geschehen können.

Die Ermittlungen bezüglich eines möglichen Verstoßes des LKW-Fahrers dauern derzeit noch an.

(Quelle PD Emmendingen)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here