Kreis Emmendingen: Polizeibericht vom 12.9.2012

Polizei Emmendingen, Polizeiberichte, News, aktuell, Polizeimeldungen,
Foto: Polizei

Bereich Emmendingen

Kenzingen

Insgesamt drei Einbruchsversuche

In der Nacht von Montag auf Dienstag versuchten bislang Unbekannte in drei Objekte in Kenzingen einzubrechen. Zum Einen wurde versucht in ein ortsansässiges Autohaus in der Industriestraße, zum Anderen in zwei Büroräumlichkeiten in der Eisenbahnstraße einzudringen. Die unbekannte Täterschaft gelangte jedoch in keines der Objekte, so dass es bei untauglichen Versuchen blieb.

In allen drei Fällen konnten Hebelspuren an Zugangstüren, verursacht durch einen breiten Schraubendrehers bzw. einem schmalen Geißfuß, gesichert werden. Wer in der fraglichen Nacht verdächtige Beobachtungen gemacht hat, möge sich mit dem Polizeiposten Kenzingen, ( 07644 9291-0, in Verbindung setzen.

Bereich Waldkirch

Elztal

Moderne Zeiten ….

Anfang der Woche erhielt die Polizei den telefonischen Hilferuf einer 16-Jährigen aus dem Elztal. Diese teilte mit, dass ihre jüngere Schwester soeben das Haus in ihren “Klamotten” verlassen hat. Da die besorgte Anruferin befürchtete, dass sie ihre Kleider nicht mehr oder zumindest nicht mehr im ursprünglichen Zustand zurück bekommen würde, bat sie die Polizei um Hilfe.

Einschneidende Maßnahmen hat die Polizei selbstverständlich nicht getroffen. Im Gespräch wurde versucht den innerfamiliären Konflikt unbürokratisch zu lösen.

Waldkirch

Schulweg ohne Helm?

Am Dienstagmittag stießen ganz in der Nähe der Waldkircher Schulen eine Autofahrerin und ein Fahrradfahrer zusammen. Sowohl die junge Autofahrerin als auch der 13-jährige Radfahrer waren auf dem Weg zur bzw. von der Schule. Der Schüler missachtete an der durch “rechts vor links” geregelten Kreuzung die Vorfahrt der Autofahrerin, welche jedoch nach derzeitigem Kenntnisstand der Polizei den Radfahrer nicht oder zumindest viel zu spät wahrnahm.

Die Verletzungen des beinahe schon spektakulär gestürzten Schülers halten sich glücklicherweise in halbwegs überschaubaren Grenzen; dennoch musste er genäht werden und trug mehrere Blessuren davon. Zumindest die Kopfverletzungen hätte er sich durch Tragen eines Schutzhelms sehr wahrscheinlich ersparen können!

Zu dem Umstand, dass es stark regnete und die Sicht dadurch auch entsprechend schlecht war, kam, dass das Mountainbike auch nicht den Beleuchtungsvorschriften entsprach. Weil gerade im Bereich von Schulen eine erhöhte Vorsichtspflicht für alle Verkehrsteilnehmer gilt, ermittelt die Polizei auch gegen die Autofahrerin, obwohl diese grundsätzlich bevorrechtigt war.

Bereits seit Schulbeginn am Montag investieren Polizeibeamte viel Zeit in Verkehrskontrollen im Bereich von Schulen. Schüler selbst und auch insbesondere die Eltern jüngerer Schüler fordert die Polizei eindringlich auf, für den ordnungsgemäßen Zustand der Fahrräder Sorge zu tragen.

(Quelle: PD Emmendingen)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here