Kreis Emmendingen: Polizeibericht vom 12.4.2012

Polizei Emmendingen, Polizeiberichte, News, aktuell, Polizeimeldungen,
Foto: Polizei

Bereich Emmendingen

 

Herbolzheim: mit dem Fahrrad in den Sommer

Quietschende Reifen und überhöhte Geschwindigkeit wurden einem 21-jährigen Autofahrer am Mittwochabend zum Verhängnis. Einer Polizeistreife fiel das Fahrverhalten des jungen Mannes auf und unterzogen ihn einer Kontrolle. Satte 1,6 Promille ergab ein Alkoholtest.

Anordnung und Durchführung einer Blutprobe waren die Folge Der Führerschein wurde einbehalten. Fahrrad oder öffentliche Verkehrsmittel werden wohl die neuen Fortbewegungsmittel des erwischten Verkehrssünders sein.

Forchheim: Diebstahl auf Friedhof

In den letzten Tagen wurden auf dem Friedhof in Forchheim von mindestens vier Gräbern die kompletten Grablichter entwendet. Diese waren aus Metall und hatten somit, neben dem ideellen, auch einen entsprechenden Materialwert.

Eventuelle Zeugen, welche verdächtige Beobachtungen in diesem Zusammenhang gemacht haben oder denen verdächtige Personen im Bereich um oder auf dem Friedhof aufgefallen sind, werden gebeten, sich mit der Polizei in Endingen, Tel. 07642/9287-0, in Verbindung zu setzen.

 

Bereich Waldkirch

Denzlingen: Graffitigeschädigt?

Tief in der Nacht zum Donnerstag wurden Polizeibeamte im Denzlinger Industriegebiet auf einen 16-Jährigen aufmerksam. Der Jugendliche, der nicht in Denzlingen, sondern in einer Elztalgemeinde, wohnt, führte Sprayer-Utensilien mit sich.

Im weiteren Verlauf konnten die Beamten einen zweiten und später sogar einen dritten Jugendlichen feststellen, welche offensichtlich zu dem zuerst angetroffenen Jugendlichen gehörten.

Aufgrund der Gesamtsituation geht die Polizei davon aus, dass die kontrollierten Personen möglicherweise entweder bei einem Sprühvorhaben gestört wurden, oder bereits irgendwo ein Graffito angebracht haben. Der Nachweis einer Straftat konnte bislang jedoch nicht geführt werden.

Interessant ist für die Ermittler nun, ob im Bereich des Denzlinger Industriegebietes, eventuell in der Nähe der Carl-Benz-Straße, frische Farbschmierereien festzustellen sind, die in der Nacht auf Donnerstag entstanden sind. Mögliche Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizei in Denzlingen, Telefon 07666/9383-0, in Verbindung zu setzen.

 Denzlingen: Akute Lebensgefahr

Am Mittwochmittag, etwa um 16.00 Uhr, herrschte nach der Mitteilung eines Verkehrsteilnehmers bei der Polizei von einer Sekunde auf die andere sozusagen „Alarmstufe rot“. Grund für die sofortige Anfahrt mehrerer Streifen und die Eingabe einer Eilmeldung in den Verkehrswarnfunk war, dass ein Autofahrer mitgeteilt hat, dass sich auf der B 294 bei Denzlingen Kinder mit Inlinern befänden.

Die Polizisten konnten dann tatsächlich auch zwei Mädchen auf Inlinern antreffen, welche zuvor die Bundesstraße überquert hatten. Die 11- und 13-jährigen Mädchen, die aus Berlin zu Besuch im Raum Denzlingen waren, hatten offensichtlich die Orientierung verloren und das Überqueren der Bundesstraße als Abkürzung gesehen.

An der Mittelleitplanke angekommen bemerkte eines der Mädchen offensichtlich die Gefährlichkeit des Unterfangens und zog sich die Inliner aus, um die zweite Richtungsfahrbahn nicht auch noch auf den Rollschuhen überqueren zu müssen, was schon gefährlich genug war.

Glücklicherweise kam es zu keinem Schadenseintritt und die beiden Schwestern kamen unverletzt davon. Die mahnenden Worte der ebenfalls erleichterten Beamten verfehlten ihre Wirkung bei den jungen Verkehrsteilnehmern offensichtlich nicht.

In dem verkehrserzieherischen Gespräch erkannten die beiden Mädchen die Gefährlichkeit ihrer spontanen Aktion und gelobten, so etwas nie wieder zu tun. Ein merklich schockierter, aber dennoch erleichterter Erziehungsberechtigter wurde von der Polizei verständigt.

Interessant an diesem Vorfall ist, dass lediglich ein einziger Verkehrsteilnehmer die Polizei verständigt hatte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here