Im eigenen Zuhause mit antiken Möbeln Akzente setzen

antiquitäten wieder modern
Symbolbild - Grafik: Regiorebellen

Immer beliebter, alte oder antike Möbel…

Alte oder antike Möbel werden immer beliebter, auch bei jungen Familien. Dies mag daran liegen, dass gerade junge Familien oftmals kein großes Budget zur Verfügung haben und so auch nach gebrauchten Möbeln Ausschau halten. Mit ein wenig handwerklichem Geschick können diese dann schnell aufgewertet werden. Doch manchmal findet sich auch auf Omas Dachboden ein regelrechtes Fundstück, das nicht nur antik ist, sondern auch tolle Akzente im Wohnzimmer oder im Flur setzen kann.

Antike Möbel finden

Antike Möbel werden in der Regel bei Antiquitätenhändlern oder von Sammlern gekauft. Doch mit viel Glück kann man tolle Schnäppchen auf

  • Flohmärkten
  • Haushaltsauflösungen
  • Omas Dachboden
  • Gebrauchtwarenkaufhäusern

machen. Doch auch auf Antikmärkten, die auch bei uns im Freiburger Raum stattfinden, lässt sich das eine oder andere Schnäppchen machen. Doch alt ist natürlich nicht gleich antik und es gibt einige Unterschiede. Antike Möbel sind in der Regel um die 100 Jahre alt. Dennoch kann es durchaus sein, dass ein besonderes Stück, das gerade mal 25 Jahre alt ist, schon zur Antiquität wird. Daher sollte das natürlich immer von einem Fachmann geprüft werden. Dieser prüft auf Wunsch den Schrank oder die Kommode und kann somit genau sagen, ob diese Möbelstücke nur alt oder schon antik sind. Bevor man also einen antiken Schrank kauft, sollte man sich ganz klar absichern, weil es auch in dieser Branche manchmal schwarze Schafe gibt.

Möbel vom Fachmann erhalten

Antiquitätenhändler wie zum Beispiel Original Antike Möbel bieten in der Regel immer wieder Einzelstücke an, die garantiert eine echte Antiquität sind. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kauft daher beim Fachmann für Antiquitäten, bei dem sich oft noch tolle Schnäppchen entdecken lassen. Zudem sind die antiken Möbel dort bereits restauriert und der Wert steigt in der Regel von Jahr zu Jahr an. Antiquitäten sind daher nicht nur wunderschöne Möbel, sondern auch eine Wertanlage, die jährlich mehr Wert erlangt. Daher lohnt es sich durchaus auch langfristig, im Besitz der einen oder anderen Antiquität zu sein.

So drapiert man antike Möbel richtig

Auch wenn man eher den modernen Stil, in seiner eigenen vier Wänden bevorzugt, passen antike Möbel dennoch perfekt dazu. Denn in der Regel reicht schon eine Antiquität aus, um dem Zimmer einen neuen Glanz zu verleihen. Dabei sollte aber darauf geachtet werden, dass zu einer modernen Einrichtung höchstens eine edle Antiquität gewählt wird. So kann man diese perfekt in Szene setzen und den Raum damit aufwerten. Dabei passt ein antiker Sekretär nicht nur zu modernen Einrichtungen, auch der minimalistische Stil ist perfekt, um mit einem Einzelstück Akzente zu setzen.

Dabei kann der Sekretär, der Schrank oder auch die Wäschekommode durchaus in der Ecke stehen. Richtig in Szene gesetzt, kann dieses Möbelstück zum Mittelpunkt werden. Gerade Wäschekommoden eignen sich besonders, um wunderschöne Vasen und Schalen auf einer wunderschönen Marmorplatte zu drapieren, damit der Blick sofort auf das antike Möbelstück fällt. Jeder Besucher, der den Raum betritt, wird sofort auf die Antiquität schauen und dieses edle Stück bewundern.

Um einen geeigneten Antiquitätenhändler in der Region Freiburg zu finden, halten die gelben Seiten zahlreiche Anschriften und Telefonnummern bereit. Gerade in unserer Region gibt es einige sehr kompetente Fachmänner, die immer wieder wunderschöne Einzelstücke bereithalten, damit auch Sie die perfekte Antiquität für Ihre vier Wände finden können.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT