Freiburg: Übergriff auf kleines Mädchen in Weingarten

 4-jähriges Mädchen angegriffen in der Krozinger Straße

Zeugenaufruf des Polizeipostens Freiburg-Weingarten; Telefon 0761/47823-0

Gestern Nachmittag, Montag den 3.9.2012, um 15 Uhr, wurde ein 4-jähriges Mädchen von einer unbekannten Frau angegriffen.

Dieser Vorfall, ereignete sich im Freiburger Stadtteil Weingarten,  am Fußgängersteg über die Krozinger Straße und dem dahinter liegenden Spielplatz.

Der kuriose Fall gibt Rätsel auf

Es ist völlig unklar, warum die fremde Frau das Mädchen angegriffen hat und das erschwert die Ermittlungen der Beamten.

Das kleine Mädchen wurde, von hinten, von der Frau, im Schulterbereich gepackt und zu Boden gedrückt. Dabei sagte die Täterin: „Mach deine Klappe zu!“

Die Mutter des Kinde,s konnte mit Hilfe einer Zeugin, die Unbekannte von ihrem Kind weg ziehen, woraufhin diese in unbekannte Richtung davon ging.

Der genaue Ort des Angriffs

Der Fußgängersteg über die Krozinger Straße und dem dahinter liegenden Spielplatz, in Freiburg-Weingarten.

Beschreibung der Angreiferin

Die unbekannte Frau wird wie folgt beschrieben:

  • ca. 40 – 50 Jahre alt
  • etwa 170 cm groß
  • graue, kurze Haare
  • Brillenträgerin

Die Frau trug zur Tatzeit mit ein graues Oberteil und eine Jeans.

Wer konnte den Vofall gestern Nachmittag beobachten und hat z.B.

  • gesehen in welche Richtung oder gar wohin genau die fremde Frau nach dem Vorfall ging
  • kann die Frau aufgrund der Beschreibung identifizieren – bitte auch wenn es nur Vermutungen sind z.B. wenn man eine Frau kennt die ev. sogar in Weingarten wohnt und ev. Kinder nicht mag – auf die diese Beschreibung passen könnte

Erreichbarkeit der Ermittler

Hinweise bitte an den Polizeiposten Weingarten unter der Telefonnummer 0761/47823-0. Rund um die Uhr nimmt das Polizeirevier Freiburg-Süd, Telefon 0761/882-4421, ebenfalls die  Hinweise entgegen.

(Quelle: PD Freiburg)

Anmerkung der Redaktion: Schon wieder ein Aufruf!!! >Bitte den Zeugenaufruf teilen<

Gestern der Tierquäler – heute auch noch ausgerechnet eine Frau die sich an einem Kleinen Mädchen vergreift. Man ist ja leider zwischenzeitlich schon gewohnt solche Meldungen zu lesen – dennoch – unbegreiflich sich an den wehrlosesten Geschöpfen zu vergreifen.

Vielen Dank für Eure Mithilfe – zeigt es doch – dass es noch viele Menschen gibt – denen sowas nicht egal ist.

Silvia Beha – Redaktion Regiorebellen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here