Freiburg: Schwere Motorradunfälle, 2 Fahrer lebensbedrohlich verletzt

Schwere Motorradunfälle in Südbaden - Symbolbild © Regiorebellen

Akute Lebensgefahr nach Unfall – Kliniken kämpfen um das Leben von 2 Motorradfahrern

Freiburg, Landkreise Emmendingen, Lörrach, Breisgau-Hochschwarzwald und Waldshut-Tiengen – Mehrere Unfallörtlichkeiten: Erschreckender Auftakt für die Motorradfahrer am langen Wochenende um Christi Himmelfahrt in Südbaden – mehrere schwere Verkehrsunfälle mit schwersten Verletzungen: Am Nachmittag des Feiertages Christi Himmelfahrt, am 05.05.2016, nutzten viele Motorradfahrer das schöne Wetter für Ausfahrten in Südbaden. Innerhalb von nur vier Stunden, zwischen 12:50 Uhr und 16:50 Uhr, ereigneten sich im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Freiburg sechs zum Teil schwere Verkehrsunfälle mit Beteiligung von Motorradfahrern und einem Quad. Bei allen Verkehrsunfällen lag Alleinbeteiligung vor und der Verdacht von überhöhter, beziehungsweise nicht den Straßenverhältnissen angepasster Geschwindigkeit, oder Fahrfehler, bzw. Überschätzung des eigenen Fahrkönnens.

Bei zweien der verunglückten Motorradfahrer besteht akute Lebensgefahr und die behandelnden Kliniken kämpfen um das Leben der Fahrer. Ein weiterer Fahrer wurde so schwer verletzt, dass er vermutlich beide Beine verlieren wird. Gerade zum Beginn der Motorradsaison bittet die Polizei die Fahrer das Fahrverhalten der mangelnden Praxis nach dem Winterhalbjahr anzupassen und das eigene Können nicht zu überschätzen. Überhöhte, nicht den Straßenverhältnissen und dem Streckenverlauf angepasste Geschwindigkeit kann schwerste Verkehrsunfälle verursachen. Das Polizeipräsidium Freiburg wird auch in den kommenden Wochen und Monaten mit entsprechenden Programmen reagieren und neben Aufklärung und Fortbildung auch mit einer erhöhten Kontrolldichte präsent sein.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here