Freiburg: Sammlungsbetrüger und Trick- diebe

Freiburg -A5 | Bad Krozingen-Neuenburg | Fahndung | Autobahnpolizei kontrolliert Sammlungsbetrüger

Geschädigte gesucht

14.5.2012: Am gestrigen Montagvormittag führte der Fahndungsdienst des Autobahnpolizeireviers Umkirch mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei eine Regionale Großfahndung zur Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität durch. Der Hauptaugenmerk wurde auf die sog. Sammlungsbetrüger und Trickdiebe gerichtet.

Im Rahmen des Einsatzes, der zum Zwecke der Beweisführung auch eine kurzfristige Observation der vermeintlichen Betrüger und Diebe beinhaltete, gelangten acht Personen wegen Sammlungsbetrug zur Anzeige. Vier Personen, die polizeilich noch nicht bekannt waren, wurden zudem erkennungsdienstlich behandelt um ggfs. anderweitig begangene Eigentumsdelikte aufklären zu können.

Ein besonderer Aufgriff gelang den Fahndern, als sie einen sog. Geldkurier der Gruppierung abgreifen konnten. Dieser hatte an den einzelnen “Sammelstationen” den Tageserlös abgeholt – hierbei war die nicht unerhebliche Summe von 560€, vornehmlich in 10€-Scheinen, zusammengekommen.

In Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft wurde das Geld beschlagnahmt; die weiteren Ermittlungen werden durch das Autobahnpolizeirevier Umkirch geführt.

Geschädigte von Sammlungsbetrügen am letzten Montag im Raum Markgräflerland sowie dem Stadt- und Landkreis Freiburg werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0761/882-1000 in Verbindung zu setzen.

(Quelle: PD Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here