Freiburg: Reise in die Welt der Energie „Expedition N“

Das Expeditionsmobil der Baden-Württemberg Stiftung besucht Freiburg

Freiburg – 27.8.2012

Informations- und Bildungsinitiative informiert über klima- und umweltfreundliche Energienutzung.

Die Zukunft gehört den Erneuerbaren Energien. Als vielversprechend gelten sogenannte Farbstoffsolarzellen, die nach dem Vorbild von Pflanzen aus Sonnenenergie Strom erzeugen. Wie sie funktionieren, erfahren die TeilnehmerInnen der Freiburger Sommerschule 2012 am 04. und 05. September bei ihrem Praktikum im Expeditionsmobil der Baden-Württemberg Stiftung.

Das zweistöckige Ausstellungsfahrzeug steht im Mittelpunkt der europaweit einmaligen Informations- und Bildungsinitiative „Expedition N – Nachhaltigkeit für Baden-Württemberg“, die vom 04. – 05. September in Freiburg in der Ökostation zu Gast ist.

Sie lädt alle Bürgerinnen und Bürger zum Entdecken, Mitmachen und Diskutieren ein. Wer mehr über Themen wie Elektromobilität, Erdwärme oder Energie aus Biomasse wissen möchte, kann die Multimedia-Ausstellung im Expeditionsmobil am

  • 04. September von 13.00 – 14.00 Uhr und von 15.00 – 17.00 Uhr sowie am
  • 05. September von 11.30 – 13.00 Uhr auf eigene Faust erkunden. Der Eintritt ist frei.

Vom „Mittelpunkt der Erde“ nach „Electro City“: Expedition N auf eigene Faust erkunden Im rund 55 Quadratmeter großen Erdgeschoss des Expeditionsmobils laden zahlreiche Multimedia-Terminals und interaktive Exponate die Besucherinnen und Besucher ein, die Welt der nachhaltigen Energienutzung zu erkunden.

Wie bei jeder Entdeckungsreise gilt es auch auf der Expedition N verschiedene Etappen zu bewältigen: An der „Basisstation“ können sich die Gäste mit berührungssensitiven Bildschirmen an das Thema Nachhaltigkeit „herantasten“.

Das Phänomen Erdwärme als Energiequelle lernen sie bei einem Abstecher zum „Mittelpunkt der Erde“ kennen. Von hier geht es weiter in luftige Höhen: In „Montaña del Sol“, dem Sonnengebirge, gibt es Wissenswertes rund um Solarenergie. Tipps zum Energiesparen in den eigenen vier Wänden bekommen Interessierte in „Bad Eigenheim“, wo das bedienbare Modell eines Hauses über Wärmedämmung, energiesparende Leuchtmittel und vieles mehr informiert.

In „Electro City“ dreht sich alles um nachhaltige Mobilität, insbesondere um Elektro- oder Hybridmotoren. Auch das Expeditionsmobil wird hier vorgestellt: Denn seine Zugmaschine zeichnet sich durch außergewöhnlich geringen Schadstoffausstoß und Kraftstoffverbrauch aus.

Auf ihrer Tour erfahren die Gäste ganz nebenbei, was Nachhaltigkeit auf lokaler wie auf globaler Ebene bedeutet und lernen Leuchtturmprojekte aus Baden-Württemberg kennen. Im Obergeschoss erwartet die Gäste das „Nachhaltigkeits-Kino“ mit spannenden Filmen über erneuerbare Energien, Energieeffizienz sowie Umwelt- und Klimaschutz.

Schülerpraktikum „Ökostrom aus Früchtetee“ Die Zukunft gehört den Erneuerbaren Energien. Als besonders vielversprechend gelten in der Forschung sogenannte Farbstoffsolarzellen. Das geniale Grundprinzip: Nach dem Vorbild von Pflanzen erzeugen sie aus Sonnenenergie Strom, ähnlich der Photosynthese.

Bei ihrem Energieforscher-Praktikum am 04. und 05. September jeweils von 10.30 – 11.30 Uhr bauen die Schülerinnen und Schüler eine solche Farbstoffsolarzelle nach – und dies aus einfachen Komponenten wie Früchtetee.

Angebote der Expedition N im Rahmen der Freiburger Sommerschule 2012 (Standort: Ökostation, Falkenbergstraße 2)

Promo: Expedition N

Dienstag, 4. September 2012 – 

  • 9.15 – 10.00 Uhr – Geführter Ausstellungsrundgang: Angebot für TeilnehmerInnen der Sommerschule und Presse
  • 10.30 – 11.30 Uhr Praktikum „Sonnenenergie nach dem Vorbild der Pflanze“ für angemeldete Schülergruppen
  • 13.00 – 14.00 Uhr Expedition N“ auf eigene Faust erkunden: Angebot f ür SchülerInnen, interessierte Öffentlichkeit und Presse
  • 14.00 – 15.00 Uhr Geführter Ausstellungsrundgang: Angebot für Jugendgruppenleiter und Presse
  • 15.00 – 17.00 Uhr Expedition N“ auf eigene Faust erkunden: Angebot für SchülerInnen, interessierte Öffentlichkeit und Presse

Mittwoch, 05. September 2012

  • 09.15 – 10.00 Uhr Geführter Ausstellungsrundgang: Angebot für TeilnehmerInnen der Sommerschule und Presse
  • 10.30 – 11.30 Uhr Praktikum „Sonnenenergie nach dem Vorbild der Pflanze“ für angemeldete Schülergruppen
  • 11.30 – 13.00 UhrExpedition N“ auf eigene Faust erkunden: Angebot für SchülerInnen, breite Öffentlichkeit und Presse

Stiftungskurzprofil:

Die Baden-Württemberg Stiftung setzt sich für ein lebendiges und lebenswertes Baden-Württemberg ein. Sie ebnet den Weg für Spitzenforschung, vielfältige Bildungsmaßnahmen und den verantwortungsbewussten Umgang mit unseren Mitmenschen. Die Baden-Württemberg Stiftung ist eine der großen operativen Stiftungen in Deutschland. Sie ist die einzige, die ausschließlich und überparteilich in die Zukunft Baden-Württembergs investiert – und damit in die Zukunft seiner Bürgerinnen und Bürger.

Expedition N: Ein Programm der Baden-Württemberg Stiftung Die „Expedition N – Nachhaltigkeit für Baden-Württemberg“ ist ein Programm der Baden-Württemberg Stiftung. Ziel der europaweit einmaligen mobilen Informations- und Bildungsinitiative ist es, den Nachhaltigkeitsgedanken im Alltag zu verankern und einen Dialog anzuregen – zwischen den Generationen sowie Öffentlichkeit, Politik, Unternehmen und Wissenschaft.

Klimaschonend auf Tour: Das Expeditionsmobil Das Expeditionsmobil ist nicht nur extrem schadstoffarm und spritsparend, sondern tourt auch klimaneutral durch alle Regionen Baden-Württembergs: Durch die Unterstützung hochwertiger myclimate-Klimaschutzprojekte kompensiert die Baden-Württemberg Stiftung den CO -Ausstoß des Expeditionsmobils – und leistet so einen freiwilligen Beitrag zum nachhaltigen Klimaschutz.

Zukunftsstrategie Bildung für nachhaltige Entwicklung 2015+

Die „Expedition N – Nachhaltigkeit für Baden-Württemberg“ unterstützt im Rahmen der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung” (2005 bis 2014) die

„Zukunftsstrategie 2015+“. Dieses von der Zukunftskommission des deutschen Nationalkomitees erarbeitete Strategiepapier setzt sich für Folgeaktivitäten zur laufenden Dekade unter der Ägide der Vereinten Nationen ein. Der Entwurf wurde im ersten Halbjahr 2012 erarbeitet und ist noch bis zum 14. September 2012 öffentlich zur Diskussion gestellt. Weitere Informationen unter Zukunftsstrategie Bildung für nachhaltige Entwicklung 2015+.

Weitere Infos unter:  www.expeditionN.de

(Quelle: expeditionN.de)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here