Freiburg: Polizeibericht vom 9.4.2014

Polizei Presse vom 9. April 2014

Freiburg
Polizei – Meldungen

Freiburg: Löffingen, B 31: PKW vs. LKW endet handgreiflich; March-Buchheim: Eingebrochen; Hinterzarten: Einbrecher am Werk.

March-Buchheim,

Eingebrochen

March-Buchheim: In der Nacht zum 8. April 2014 wurde kurz vor ein Uhr die Türe des Lagerraumes einer Autowaschanlage in March-Buchheim, Am Untergrün, aufgebrochen. In der Folge wurde ein in der Wand verankerter Bezahlautomat aufgehebelt und das darin befindliche Bargeld, überwiegend Münzen, entwendet. Hinweise über verdächtige Beobachtungen nimmt der Polizeiposten March, Tel 07665/93429-3 entgegen.

Hinterzarten,

Einbrecher am Werk

Hinterzarten: In der Zeit vom 06.04.14-08.04.14 drangen Unbekannte nach Entriegeln einer Terassentüre in eine Gaststätte im Bereich des Windeck ein und entwendeten aus den Gasträumen einen kompletten Zigarettenautomaten. Dieser wurde über die Terasse ins Freie geschaft und von dort abtransportiert. Eventuelle Zeugen setzten sich bitte mit dem Polizeiposten Hinterzarten, Tel.: 07652 9177-0, in Verbindung.

Löffingen, B 31,

Fahrmanöver zw. PKW & LKW Fahrer, endet handgreiflich

 

Döggingen-Löffingen, B 31: Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr und im Anschluss eine körperliche Auseinandersetzung zwischen PKW und LKW Fahrer

Freiburg: Am 08.04.14, zwischen 18:30 Uhr und 18.45 Uhr wurde der Fahrer eines ungarischen Sattelzuges mehrfach von einem Pkw-Fahrer überholt und anschließend heruntergebremst, um den angeblich zu schnell fahrenden LKW-Fahrer zu disziplinieren.

Im Bereich der Abfahrt Löffingen verlässt der Pkw-Fahrer die B 31. Er befindet sich noch auf der Abbiegesur, als er von dem Sattelzug überholt, geschnitten und seinerseits ausgebremst wurde. Glücklicherweise kam es dabei zu keinem Verkehrsunfall.

Der LKW-Fahrer stieg aus und ging auf den Pkw-Fahrer zu. Dieser soll daraufhin geschrien und den Lkw-Fahrer angegriffen haben. Dieser schlug ihm mit der Faust ins Gesicht, worauf der Pkw-Fahrer zu Boden ging. Er musste später vom DRK ambulant behandelt zu werden.

Nach Abschluss der Ermittlungen gelangen beide Verkehrsteilnehmer zur Anzeige. Eventuelle Zeugen setzten sich bitte mit dem Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel.: 07651 9336-0, in Verbindung.

(Quelle: PP Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here