Freiburg: Polizeibericht vom 6.7.2012

Freiburg
Polizei- Meldungen

Titisee – Trickdiebstahl in der Fußgängerzone

Hoher Schaden

Am 5.7.2012 sammelte eine 20 – 22 jährige Frau mit südländischem Aussehen in der Fußgängerzone in Titisee (Seestraße) angeblich für taubstumme Menschen. Als ein älterer Herr aus seiner Geldbörse 5 € entnehmen wollte, trat eine zweite etwa gleichaltrige Frau hinzu und wollte ebenfalls eine Spende. Als der Geschädigte ablehnte wurde er von der Frau kurzzeitig umarmt und auf die Wange geküsst. Kurz darauf musste er feststellen, dass aus seiner Geldbörse ca. 400 € in Scheinen fehlte.

Das Polizeirevier Titisee-Neustadt bittet um erhöhte Aufmerksamkeit und telefonische Information (Tel. 07651/9336-0) wenn gleiche oder ähnliche Sachverhalte bekannt werden.

Die Polizei rät grundsätzlich:

Wenn Sie Spenden für benachteiligte Personen oder Personengruppen machen wollen, wenden Sie sich bitte an seriöse Institutionen.

Bettler im öffentlichen Verkehrsraum sind so gut wie ausschließlich organisiert. Die Spende landet nicht bei betroffenen Personen, sondern im kriminellen Milieu.

Freiburg: Eisenbach – Weidezaungerät entwendet

Zeugen gesucht

Am 05.07.2012 wurde zwischen 11:00 – 14:00 Uhr im Bereich der Hauptstraße in Eisenbach von unbekanntem Täter ein Weidezaungerät sowie das dazugehörige Solarmodul (Größe: 20 x 40 cm) entwendet. Das Weidezaungerät dient dazu, Stromstöße in einen Weidezaun auszusenden. Der Diebstahlsschaden beträgt ca. 250 €.

Zeugen, die zum genannten Zeitpunkt verdächtige Wahrnehmung gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel. 07651/9336-0, zu melden.

Vogtsburg: Verkehrsunfall

Unfallbeteiligte alkoholisiert

Sämtliche Beteiligte an einem Verkehrsunfall, der sich am 5. Juli 2012, gegen 20.40 Uhr, auf der L 115 zwischen Breisach und Vogtsburg-Burkheim ereignete, standen unter Alkoholeinwirkung. Ein Pkw-Fahrer, der von Breisach kommend von der L 104 nach rechts in die L 115 in Richtung Niederrotweil abbog, geriet aufgrund seiner überhöhten Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug.

Unmittelbar darauf fuhr ein weiteres Fahrzeug ebenfalls von der L 104 in die L 115 abbiegend auf den erstgenannten Pkw auf. Wie bei der polizeilichen Unfallaufnahme festgestellt werden musste, standen sämtliche Fahrer unter der Einwirkung zuvor genossenen Alkohols. Die bislang durchgeführten Atemalkoholtests ergaben Werte von knapp 0,5 Promille, 1,1 Promille und 1,4 Promille.

Bei allen Beteiligten wurden Blutentnahmen durchgeführt, zwei Führerscheine wurden einbehalten. Zwei Personen wurden leicht verletzt; es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt zirka 35.000 Euro.

Breisach:Trunkenheit im Verkehr

Verkehrskontrolle

Alkoholisiert war ein Pkw-Fahrer, der am 5. Juli 2012, kurz vor Mitternacht, in Breisach einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde. Die Beamten hielten das Fahrzeug in der Friedhofallee an und stellten beim Gespräch mit dem Fahrzeugführer Atemalkohol fest. Der gemessene Wert lag knapp unter 1,1 Promille; es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Mann wird angezeigt.

Bollschweil: General-von-Holzing-Straße – Kleintransporter überfährt Hund

Sennenhund von Kleintransporter überfahren – Polizei sucht Zeugen

Am gestrigen Nachmittag dem 5.07.2012, gegen 16.00 Uhr, überfährt ein Kleintransporter in der General-von-Holzing-Straße einen 16 Wochen alten Sennenhund, der nach derzeitigen Ermittlungen unangeleint auf die Fahrbahn lief.

Zum Unfallzeitpunkt war der 7-jährige Sohn des Hundehalters mit dem unangeleinten Hund unterwegs. Nach dem es zur Kollision zwischen dem Kleintransporter und dem Hund kam, hielt der Fahrer des Transporters kurz, entfernte sich aber schließlich unerlaubt von der Unfallörtlichkeit.

Auf Grund der schwerwiegenden Verletzung des Hundes musste dieser eingeschläfert werden.

Bei dem Kleintransporter soll es sich um ein weißes Fahrzeug mit Heckflügeltüren gehandelt haben. Ebenfalls im Heckbereich des Fahrzeugs (möglicher Weise einem Krankentransportfahrzeug) soll ein Schild mit einem Rollstuhlsymbol angebracht gewesen sein.

Die Verkehrspolizei Freiburg sucht in diesem Zusammenhang Unfallzeugen, die sich unter der Telefonnummer 0761/882-4371 melden können.

Müllheim: Betrunkener Rollerfahrer

Ins Blumenbeet gestürzt

Ein 60-jähriger Rollerfahrer ist am Donnerstag kurz nach 18 Uhr in der Werderstraße in Höhe der Sparkasse in ein Blumenbeet gefahren und umgekippt. Anschließend rappelte sich der Mann auf und torkelte in Richtung Sparkasse. Die hinzugerufene Polizei stellte bei dem Mann eine starke Alkoholfahne fest. Der deshalb durchgeführte Alkoholtest ergab einen Wert von kapp über 2,5 Promille. Die Blutentnahme wurde richterlich angeordnet.

Freiburg: Dreisamuferweg – Unfall – Radfahrer verletzt

Skateborder kollidiert mit Radfahrer und entfernt sich unerlaubt vom Unfallort

Wie erst heute bei der Verkehrspolizei Freiburg angezeigt wurde, ereignete sich bereits am 29.06.2012, gegen 07:30 Uhr, beim Dreisamuferweg nahe des Fritz-Horch-Weges in Freiburg ein Unfall zwischen einem 55-jährigen Radfahrer und einem ca. 14-15 Jahre alten Skateboardfahrer.

Der Radler befuhr den Dreisamuferweg in Richtung Innenstadt, wo er mit einem Skateboardfahrer kollidierte. Bei dem Unfall verletzte sich der Radfahrer im Gesicht.

Der möglicherweise unfallverursachende Skateboardfahrer entschuldigte sich lediglich kurz bei dem Radfahrer und setzte dann seinen Weg in unbekannte Richtung fort.

Die Verkehrspolizei ermittelt wegen “Unfallflucht” und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0761/882-4371 zu melden.

(Quelle: PD Freiburg)

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here