Freiburg: Polizeibericht vom 31.1.2013

Freiburg
Polizei- Meldungen

Freiburg-Rieselfeld

Betrunkene Autofahrerin

Zeugenaufruf der Freiburger Verkehrspolizei; 0761/882-4371

Einen außergewöhnlichen Einsatz hatte die Freiburger Verkehrspolizei am Donnerstagnachmittag um 13 Uhr. Ein Anrufer hatte mitgeteilt, in der Cornelia-Schlosser-Allee sei eine Frau mit ihrem Auto auf einen stehenden Wagen gefahren. Als die Unfallfahrerin aussteigen wollte, sei sie hingefallen und habe nicht mehr aufstehen können. Der Grund: Übermäßige Alkoholisierung am Nachmittag um 13 Uhr.

Eine hinzu gerufene Polizeistreife wollte einen Atemalkoholtest durchführen. Dies scheiterte, weil die 54-jährige Frau hierzu nicht in der Lage war. In einem Krankenhaus wurde bei ihr eine Blutentnahme durchgeführt. Anschließend wurde der Führerschein der Frau sichergestellt.

Ermittler der Verkehrspolizei hatten festgestellt, dass im Bereich Rieselfeld noch ein weiteres Fahrzeug durch die betrunkene Autofahrerin beschädigt worden sein könnte. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Die Verkehrspolizei Freiburg fragt, wer am Donnerstagnachmittag im Stadtteil Rieselfeld, kurz vor 13 Uhr, eine Frau in einem Pkw der Marke „Honda Civic“, Farbe rot, fahren sah. Die Verkehrspolizei Freiburg ist unter der Anschlussnummer 0761/882-4371 zu erreichen.

Neuenburg

Unfallflucht

1.200 Euro Sachschaden dann unerlaubt von der Unfallstelle entfernt

Die Polizei Müllheim sucht Zeugen eines Verkehrsunfalls, welcher sich am Mittwochabend, 30. Januar, zwischen 18.00 Uhr und 19.30 Uhr in Neuenburg ereignet hatte. Offensichtlich fuhr ein Fahrzeuglenker in der Freiburger Straße auf dem Parkplatz des Hallenbades rückwärts aus einer Parklücke und beschädigte dabei einen parkenden Pkw.

Danach entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Dem Unfallbeteiligten entstand dadurch ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.200 Euro. Zeugen des Vorfalls melden sich bitte bei der Polizei in Müllheim, unter Tel. 07631-17880.

Breisach-Hochstetten

versuchter Einbruch

Tageswohnungseinbruch

Am 30. Januar 2013 wurde um 19.15 Uhr versucht, in ein Haus in der Hochstetter Straße in Breisach-Hochstetten einzubrechen. Hier wurde zunächst versucht, das Fenster des im Erdgeschoss gelegenen Wohnzimmers aufzuhebeln, was jedoch nicht gelang.

Daraufhin wurde die Scheibe mit einem Pflasterstein eingeworfen. Dieser Lärm wurde von Nachbarn gehört, die sich sofort zu dem Haus begaben und nach dem Rechten sahen. Personen bemerkten sie jedoch nicht mehr, diese hatten sich zwischenzeitlich unerkannt entfernt.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 07667/9117-0, mit dem Polizeirevier Breisach in Verbindung zu setzen.

(Quelle: PD Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here