Freiburg: Polizeibericht vom 28.5.2013

Freiburg
Polizei- Meldungen

Freiburg, B31,

LKW-Unfall zwischen Freiburg-Süd und Ausfahrt Freiburg-Stadtmitte

Vollsperrung der B31

Lkw kommt von der Fahrbahn ab

Am 28.05.2013 wird der Polizei gegen sieben Uhr ein Verkehrsunfall auf der B 31 gemeldet. Der Lkw-Fahrer eines 40-Tonners, der ermutlich von der Sonne geblendet wurde, kam alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab. Der Fahrer wurde glücklicherweise nicht verletzt, erlitt allerdings durch den Unfall einen Schock und kam ins Krankenhaus. Der Anhänger war mit Arzneimitteln beladen, deren Kühlung zeitnah gesichert werden musste.

Aufgrund der Bergungsarbeiten wurde eine Vollsperrung veranlasst. Zwischenzeitlich sind die Bergungsarbeiten beendet und die Strecke wieder frei gegeben.

Heitersheim,

500 Liter Tank demontiert und gestohlen

Diebe entwenden gesamten Tank eines Trucks

Rund 100 Liter Diesel waren den Dieben nicht genug. Die dreisten Diebe demontierten an einem weiteren Truck gleich einen ganzen Dieseltank mit 500 Liter Inhalt. In der Nacht von Montag, 27. Mai, auf Dienstag, 28. Mai, waren die Diebe in der Tiergartenstraße in Heitersheim am Werk. An einem Lastwagen wurde lediglich der Tankdeckel aufgebrochen. Bei einem weiteren Lkw wurde ebenfalls der Tankdeckel aufgebrochen und rund 100 Liter Diesel abgesaugt. Die Aktion gipfelte allerdings, als der Fahrer eines großen Lastwagens seinen Truck starten wollte und bemerkte, dass gleich der gesamte Tank verschwunden war.

Die Polizei in Heitersheim, Tel. 07634-50710, ermittelt und bittet um Hinweise zu den Tätern, welche den 500 Liter Tank sicherlich nicht ohne aufzufallen abtransportiert haben dürften.

Ihringen,

Unfall

Aufgefahren

Ein starker Hustenanfall war der Auslöser für einen Unfall, der sich am 27. Mai 2013, gegen 17 Uhr, auf der Landesstraße 114 zwischen Breisach und Ihringen ereignete. Eine Pkw-Fahrerin, die von dem Übel heimgesucht wurde, hielt am Fahrbahnrand an. Eine dahinter fahrende Verkehrsteilnehmerin musste deshalb abbremsen, worauf die wiederum nachfolgende Autofahrerin aus Unachtsamkeit auffuhr. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro; ein Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Vogtsburg,

Unfall

Unfallflucht

Unfallflucht beging der Fahrer eines Pkws, der am 25. Mai 2013, gegen 18 Uhr, auf der Kreisstraße 4922 bei Vogtsburg einen Verkehrsunfall verursachte. Beim Befahren der Straße von Oberbergen in Richtung Kiechlinsbergen kam er vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit in einer Kurve nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Verkehrszeichen und einem Rebpfahl.

Bad Krozingen,

Sachbeschädigung

Bierflasche wurde gegen Schulfenster geworfen und verursachte Sachschaden

Unbekannte hatten eine Bierflasche gegen eine Fensterscheibe des Kreisgymnasiums am Südring in Bad Krozingen geworfen. Der noch unbekannte Täter beschädigte das Fenster im Zeitraum vom Samstag, 18. Mai, bis Montag, 27. Mai und verursachte einen Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Der Polizeiposten Bad Krozingen, Tel. 07633-938240, ermittelt und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung zu dem Verursacher.

Freiburg-Rieselfeld,

Bedrohung, Beleidigung und Widerstand

18-Jähriger rastet aus – Polizei sucht Zeugen

Am Montagabend, vor und nach 22.30 Uhr, erreichten mehrere Anrufe das Polizeirevier Freiburg-Süd aus dem Stadtteil Rieselfeld. Der Grund der Mitteilungen: Ungefähr zehn lärmende und alkoholtrinkende Jugendliche würden auf dem Geschwister-Scholl-Platz herumgröhlen. Wegen Ruhestörung entsandte das Polizeirevier Freiburg-Süd eine Streife in das Rieselfeld.

Beim Eintreffen: Beleidigungen und Drohungen.

Kaum war eine Polizeistreife eingetroffen, wurden die Beamten auf das Übelste bedroht und beleidigt. Die Jugendlichen entfernten sich in unterschiedliche Richtungen. Auf einen jungen Mann, der sich besonders durch verbale Entgleisungen hervorgetan hatte, ging die Polizeistreife zu. Er beleidigte die eingesetzten Streife mit üblen Begriffen aus dem Bereich der Pornografie. Dabei hatte er es wohl darauf abgesehen, die eingesetzte Polizeibeamtin verbal zu kränken. Als die Beamten den Mann kontrollieren wollten, zog er einen Teleskopschlagstock und drohte mehrfach. Der Aufforderung, den Schlagstock abzulegen, folgte er nicht.

Pfefferspray eingesetzt

Als er mit dem Teleskopschlagstock gar eine Aufwärtsbewegung nach hinten machte, wurde Pfefferspray eingesetzt. Der Heranwachsende konnte nur mit großer Mühe fixiert und festgenommen werden. Mit Unterstützungskräften des Polizeireviers Freiburg-Süd war es letztendlich gelungen, den Mann auf die Polizeidienststelle zu bringen. Zuvor hatte ein anderer versucht, die Festnahme mit einem Wurf eines Stuhls von einer Freisitzfläche zu unterbinden. Der geworfene Stuhl verfehlte sein Ziel nur knapp. Der Werfer konnte noch nicht identifiziert werden.

Widerstand und Beleidigungen

Unterdessen wurde der 18-Jährige auf die Dienststelle gebracht. Weiterhin beleidigte er dabei eingesetzte Polizeibeamte auf das Übelste. Allen notwendigen Maßnahmen widersetzte er sich mit körperlicher Gewalt. Ein Bereitschaftsstaatsanwalt ordnete eine Blutentnahme an. Diese wird sowohl auf Alkohol und Drogen untersucht werden. Da Angehörige des Heranwachsenden nicht ausfindig gemacht werden konnten, wurde der Festgenommene in Beseitigungsgewahrsam genommen.

Ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte schließt sich an. Der 18-Jährige wurde erst vor wenigen Tagen aus einer Justizvollzugsanstalt entlassen. Dort saß er wegen gefährlicher Körperverletzung in Untersuchungshaft. In den letzten Jahren war er mehrfach wegen Gewaltdelikte in Erscheinung getreten.

Polizei hofft aus Zeugen aus dem Rieselfeld

Zeugen des Polizeieinsatzes werden dringend gebeten, sich mit dem Polizeirevier Freiburg-Süd in Verbindung zu setzen. Kontakt: 0761/882-4421. Das so genannte „anonyme Telefon“ ist ebenfalls geschaltet (0761/41262).

(Quelle: PD Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here