Freiburg: Polizeibericht vom 28.10.2013

Freiburg
Polizei- Meldungen

Breisach: Trunkenheit im Verkehr

Verkehrskontrolle: Am 28. Oktober 2013 wurde gegen 4 Uhr ein Fahrzeugführer in der Burkheimer Landstraße in Breisach durch die Polizei im Rahmen einer Streifenfahrt überprüft. Er roch stark nach Alkohol und hatte auffallend gerötete Augen, weshalb ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Das Ergebnis lautete auf über 1,3 Promille.

Es wurde eine Blutentnahme veranlasst und die Fahrerlaubnis in Verwahrung genommen. Der Mann wird angezeigt.

A5, Bad Krozingen: Unfall, Sattelzug kommt von Fahrbahn ab

Fahrer leicht verletzt: Heute Morgen, gegen 05:30 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der BAB 5, KA-BA, in der Höhe von Bad Krozingen. Hierbei kam ein Sattelzug aus bislang unbekannter Ursache, alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab.

Das Ausfahrtschild bei Bad Krozingen wurde dabei umgefahren. Der Sattelzug blieb in der Böschung neben der Fahrbahn stehen. Der Fahrer wurde leichtverletzt und durch das DRK Freiburg in die Uni-Klinik verbracht. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Die aufwendigen Bergungsarbeiten mit Kran dauern derzeit noch an, die rechte Fahrspur ist gesperrt, im VWF wird darauf hingewiesen.

Neuenburg, L 134: Nachtragsmeldung zu: Schwarzer Audi gesucht

Täterermittlung: 18-Jährige verursachte Unfall und flüchtete mit schwarzem Audi A6: Die Polizei Müllheim hatte seit dem 21. Oktober aufgrund einer Verkehrsunfallflucht auf der L 134 nach einem schwarzen Audi A4 oder A6 gefahndet. Am 18. Oktober, gegen 21.00 Uhr kollidierten dort zwei Pkws. Der Fahrer eines BMW war auf der L134 von Neuenburg kommend in Richtung Schliengen unterwegs und musste auf den Grünstreifen ausweichen, um einer Frontalkollision mit einem entgegenkommenden Audi zu entgehen. Trotz Ausweichmanöver streiften sich die beiden Fahrzeuge dennoch. Die Fahrerin des schwarzen A6 entfernte sich im Anschluss unerlaubt von der Unfallstelle in Richtung Neuenburg und hatte sich dort einige Zeit lang versteckt, wie spätere Ermittlungen ergeben hatten.

Der Fahrer des BMW wurde bei dem Unfall zwar nur leicht verletzt aber an seinem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro. Zahlreiche Zeugen meldeten sich nach dem Presseaufruf bei der Polizei. Zwei Hinweisgeber, darunter ein Mitteiler über das anonyme Telefon, lenkten die Ermittler auf eine heiße Spur. Beamte der Polizei Müllheim konnten an der Halteranschrift selbst Zeugen davon werden, wie an dem verdächtigen Tatfahrzeug der linke Außenspiegel ausgewechselt wurde. Auch der vordere, linke Kotflügel zeigte an den Beschädigungen frische Lackarbeiten, welche offensichtlich mit einem Lackspray notdürftig ausgebessert wurden. Bei der Unfallverursacherin handelt es sich um eine Fahranfängerin in der Probezeit. Die junge Frau ist umfänglich geständig und räumte die Tatbegehung ein. Die 18-Jährige flüchtete von der Unfallstelle vermutlich aus Angst, ihren Führerschein zu verlieren.

Freiburg, Tullastraße: Schlussmeldung zu: Bedrohungslage

Polizei arbeitet Sachverhalt auf: Die Kriminalpolizei Freiburg arbeitet mit Hochdruck den Sachverhalt auf, der vergangenen Donnerstag zu einem Großeinsatz führte (wir berichteten). Nach dem Stand bisherigeren Ermittlungen gehen die Fahnder u.a. von einer Bedrohung und einer Nötigungshandlung aus. Die elf Personen, welche sich beim Bedroher aufhielten, waren allem Anschein nach freiwillig bei ihm im Imbiss an der Tullastraße. Der 36-jährige Tatverdächtige äußert sich bislang nicht zu den Tatverwürfen. Nach jetzigem Ermittlungsstand lag eine Geiselnahme nicht vor.

Umkirch: Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr mit Laserpointer

Blendung durch Laserpointer: Am 27. Oktober 2013 wurde der Polizei gegen 19.30 Uhr mitgeteilt, dass Im Brünneleacker in Umkirch zwei Jugendliche mit Laserpointern vorbeifahrende Fahrzeugführer blenden würden. Eine kurz darauf an der Örtlichkeit eintreffende Polizeistreife konnte zwei Personen auf einer Bank sitzend feststellen. Ein Laserpointer wurde neben der Bank auf dem Boden aufgefunden und sichergestellt. Die von einem Zeugen abgegebene Beschreibung traf auf die festgestellten Jugendlichen zu. Sie wurden nach Feststellung der Personalien den Eltern überstellt. Weitere Ermittlungen folgen.

Waltershofen: Fahren unter Alkohol

Verkehrskontrolle: Am 27. Oktober 2013 bemerkte eine Streifenbesatzung des Polizeireviers Breisach, die im Rahmen einer Fahndung gegen 1.40 Uhr bei Freiburg-Waltershofen unterwegs war, auf einem landwirtschaftlichen Weg ein sich bewegendes Licht. Wie sich bei näherer Überprüfung herausstellte, handelte es sich um ein mangelhaft beleuchtetes landwirtschaftliches Fahrzeug. Beim Fahrer, der deutlich nach Alkohol roch, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, der einen Wert von ca. 0,8 Promille ergab. Er wird angezeigt.

Breisach: Unter Alkoholeinwirkung

Zu schnell unterwegs: Am 26. Oktober 2013 kontrollierte eine Streife der Polizei gegen 23.10 Uhr in der August-Ehrlacher-Straße in Breisach einen Pkw-Fahrer. Er war zuvor im Begegnungsverkehr in der Kupfertorstraße aufgefallen, wo er mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Da er nach Alkohol roch, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Das Ergebnis belief sich auf 0,5 Promille. Da der junge Mann erst seit wenigen Wochen im Besitz der Fahrerlaubnis und somit in der Probezeit ist, ist ihm aufgrund gesetzlicher Bestimmung jeglicher Alkoholkonsum vor oder während des Führens eines Kraftfahrzeuges untersagt. Er wird angezeigt.

Breisach: Schwerer Diebstahl

Zerstörungswut: In der Zeit von Freitag, 25. Oktober 2013, 20 Uhr, bis Samstag, 26. Oktober 2013, 10 Uhr, verschafften sich ein oder mehrere Täter gewaltsam Zutritt zu mehreren Grundstücken in der Kleingartenanlage „Ziegenweide“ in Breisach. Hier wurden in nahezu allen Fällen sinnlose Zerstörungen verübt. Lediglich in einem Fall wurden mehrere Modellfahrzeuge entwendet. Die angerichteten Sachschäden dürften sich im vierstelligen Eurobereich bewegen. Der Bezirksdienst des Polizeireviers Breisach ermittelt.

Umkirch, L 116: Unfall

Zu geringer Seitenabstand beim Überholen: Am 25. Oktober 2013 ereignete sich kurz vor 8 Uhr auf der Landesstraße 116 bei Umkirch ein Verkehrsunfall, bei dem Sachschaden in Höhe von etwa 9.000 Euro entstand. Hier hatte ein Pkw-Fahrer beim Überholen ein anderes Fahrzeug gestreift. Verletzt wurde niemand.

(Quelle: PD Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here