Freiburg: Polizeibericht vom 26.7.2013

Freiburg
Polizei- Meldungen

Freiburg, A 5, Richtung Karlsruhe,

Unfall zwischen AS Efringen-Kirchen und AS Hartheim

Erste Erkenntnisse zum Unfallhergang – Unfallbilanz

Um kurz nach 9 Uhr, ereignete sich heute Morgen auf der BAB 5 in Fahrtrichtung Karlsruhe ein Unfall. Das Autobahnpolizeirevier Umkirch hat den Verkehrsunfall aufgenommen. Nach dem Unfall kam es mehrfach zu Vollsperrungen in Fahrtrichtung Norden. Dies war erforderlich, da zwei Rettungshubschrauber landeten.

Zum Unfallhergang

Erste Unfallerkenntnisse legen die Vermutung nahe, dass ein kleiner Pkw aus der Schweiz, besetzt mit drei Personen, bei der Anschlussstelle Müllheim auf die Autobahn in Fahrtrichtung Norden aufgefahren ist. Das Fahrzeug soll langsam gefahren sein und schlagartig abgebremst haben. Ein nachfolgendes Fahrzeug habe ausweichen können. Das Ausweichen ist einem nachfolgenden Wohnmobil, besetzt mit vier Personen, nicht mehr gelungen. Es kam zum Unfall.

Vorläufige Bilanz des Unfalls

Im Pkw aus der Schweiz wurden zwei Personen schwer verletzt und mussten jeweils mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Eine weitere Person im Pkw aus der Schweiz wurde leicht verletzt. Das Alter der Insassen: Fahrerin 52 Jahre, Beifahrer 62 Jahre und Mitfahrer 23 Jahre.

Im Wohnmobil wurde die Fahrerin (36) leicht verletzt. Der Beifahrer (43 Jahre) wurde schwerer verletzt und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Die beiden Kinder, 6 und 8 Jahre, gelten als leicht verletzt. Das Wohnmobil stammte aus den Niederlanden. Die Schadenshöhe an diesen (alten) Fahrzeugen wird auf rund 10.000 Euro geschätzt.

In der Spitze bildete sich ein Rückstau von ca. 7 km. Die Vollsperrung dauerte etwa 35 Minuten an.

Zeugenaufruf

Der Unfall wird beim Autobahnpolizeirevier Umkirch bearbeitet. Die Ermittler hoffen auf Zeugenhinweise. Telefon: 0761/882–1310.

Breisach,

Fahren unter Alkoholeinwirkung

Verkehrskontrolle

Bei der Kontrolle eines Pkw-Fahrers, der am 25. Juli 2013, gegen 16.30 Uhr, am Grenzübergang Breisach überprüft wurde, nahmen die kontrollierenden Beamten Alkoholgeruch wahr. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Messwert von über 0,5 Promille. Der französische Fahrzeugführer wird angezeigt.

Breisach-Gündlingen,

Einbruch

Täter flüchten

In der Nacht zum Freitag, 26. Juli 2013, wurde gegen 3 Uhr in ein Haus in der Malteserstraße in Gündlingen eingebrochen. Der Wohnungsinhaber wachte durch Geräusche auf und bemerkte bei der Nachschau an der Treppe Taschenlampenschein. Als der oder die unbekannten Täter auf den Hausbewohner aufmerksam wurden, öffneten sie den Rollo der Terrassentür und flüchten durch diese unerkannt. Zuvor war man vermutlich über den Balkon im 1. Obergeschoss ins Innere des Hauses gelangt.

Hier wurden eine Schmuckschatulle, Autoschlüssel, Geldbörsen und ein Handy entwendet. Im Rahmen der Fahndung wurde in der Nähe des Tatorts ein Roller aufgefunden, dessen Motor noch Wärme abstrahlte. Wie sich herausstellte, war dieser gegen 1 Uhr am Bahnhof in Breisach entwendet worden. Ein Zusammenhang mit dem Einbruch kann vermutet werden.

Das Polizeirevier Breisach ermittelt und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 07667/9117-0.

Breisach,

Trunkenheit im Verkehr

Disput zwischen Rad- und Pkw-Fahrer

Am 25. Juli 2013 kam es gegen 17.40 Uhr in der Ihringer Landstraße nach gegenseitiger Behinderung zu einem Streitgespräch zwischen einem Pkw-Fahrer und einem Radler. Das Gespräch endete mit gegenseitigen Beschimpfungen. Durch die Polizeibeamten wurde festgestellt, dass der Radfahrer deutlich alkoholisiert war. Da das Ergebnis des Atemalkoholtests über 1,7 Promille lag, war auch die für Radfahrer festgesetzte absolute Fahruntüchtigkeit erreicht. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der 34-jährige Mann wird angezeigt.

Umkirch,

Unfall

Vorfahrtsverletzung

Am Donnerstag, 25. Juli 2013, ereignete sich gegen 11.50 Uhr in Umkirch ein Verkehrsunfall, bei dem der Fahrer eines Zweirades verletzt wurde. Er war zu Fall gekommen, weil er wegen eines Pkws, der die Gottenheimer Straße querte, stark abbremsen musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Der Autofahrer hatte beim Ausfahren aus der Straße Am Gansacker die Vorfahrt des Zweiradfahrers missachtet. Am Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Freiburg, BAB A5, Gem. Neuenburg,

Reisemobilkontrolle zum Sommerferienbeginn

8 deutlich zu schwere Wohnmobile bzw. Caravans

Zum Schulferienbeginn in Baden-Württemberg kontrollierte am heutigen Donnerstagmorgen das Autobahnpolizeirevier Umkirch auf der Autobahn bei Neuenburg den Reiseverkehr in den Süden. Hierbei stellten sie auf ihrer „Wiegestraße“ von den insgesamt 28 kontrollierten Reisemobile acht überladene Wohnwagen oder Wohnmobile sowie 4 überladene Kleintransporter fest.

Die Gewichtsüberschreitungen lagen zwischen 27 und 41 %. Allen Urlaubsfahrern wurde die Weiterfahrt zunächst untersagt. Nach entsprechendem Um- bzw. Abladen und einer Ordnungswidrigkeiten-Anzeige konnten sie die Fahrt in ihren wohlverdienten Urlaub mit einem verkehrssicheren Zustand wieder fortsetzen.

Ganz so einfach war es für einen österreichischen Kleinbus mit Caravan-Anhänger nicht. Weil der Fahrer nicht die für den Wohnwagen passende Fahrerlaubnis hatte, konnte er so nicht mehr weiterfahren. Kurzerhand entschloss sich die Urlaubsfamilie den Wohnwagen auf einem nahegelegenen Autohof abzustellen und dort von einem Bekannten abholen zu lassen. Nach Aufnahme einer Strafanzeige mit einer Kaution in Höhe von 500,– € konnte auch hier die Weiterfahrt erfolgen.

Die Autobahnpolizei rät: Rechtzeitig vor dem Beginn der Reise über die gesetzlichen Bestimmungen zu informieren und das Reisemobil zu wiegen.

Hierzu bietet das Autobahnpolizeirevier Umkirch im Rahmen der Verkehrssicherheitsaktion „Sicher in den Urlaub“ am kommenden Samstag, den 27.07.2013, an der Tank- und Rastanlage Bad Bellingen eine weitere Möglichkeit an. Siehe beigefügtes Plakat.

(Quelle: PD Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here