Freiburg: Polizeibericht vom 25.6.2012

Freiburg
Polizei- Meldungen

Lenzkirch-Kappel: Traktor mit Anhänger umgestürzt

L 156 – 3 Leichtverletzte bei Unfall mit landwirtschaftlichem Gespann

Am Sonntag kam es gegen 11.00 Uhr zwischen Neustadt und Lenzkirch-Kappel, oberhalb der L 156, zu einem ungewöhnlichen Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Traktors war mit seinen Kindern – 3 und 4 Jahre alt – auf einem für landwirtschaftliche Zwecke vorgesehenen Weg unterwegs und transportierte mit einem Anhänger eine größere Zahl an Heu-Rundballen. Auf abschüssiger Strecke geriet das Gespann ausser Kontrolle und kippte schließlich um.

Die in Kindersitzen mitfahrenden Kinder wurden hierbei leicht verletzt. Einer der Rundballen rollte talwärts und prallte auf der Fahrbahn der L 156 gegen einen in Richtung Kappel fahrenden PKW, dessen 68jährige Lenkerin ebenfalls leicht verletzt wurde. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 13.000 Euro, die L 156 musste zur Bergung der Heuballen kurzfristig voll gesperrt werden.

Freiburg:  B 31 bei Breitnau – Verkehrspolizei führt Geschwindigkeitsmessung im Höllental durch

Freiburg, Lkr. Breisgau-Hochschwarzwald – Verbotene Spitzengeschwindigkeiten – 183 khm/h im Höllental

Am Freitag, 22. Juni 2012, in der Zeit von 15.45 Uhr bis 23.30 Uhr, führte die Freiburger Verkehrspolizei auf der B 31, Höhe Posthalde (Höllental), eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Im kontrollierten Verkehrsabschnitt sind für Pkws 100 km/h Höchstgeschwindigkeit erlaubt. Gemessen wurden insgesamt 5.482 Fahrzeuge. 320 davon müssen beanstandet werden.

„Spitzenreiter“ war ein Autofahrer mit sage und schreibe 183 km/h. Dieser Autofahrer wird eine Geldbuße von 680 Euro bezahlen müssen. Außerdem kommt auf ihn ein 3-monatiges Fahrverbot zu. Ein Autofahrer wurde mit 162 km/h (480 Euro, 2-monatiges Fahrverbot), zwei mit 160 km/h und 16 weitere Autofahrer, die zwischen 140 bzw. 155 km/h unterwegs waren.

Diese Fahrzeuglenker müssen mit einer Geldbuße in Höhe von 280 Euro und einem Monat Fahrverbot rechnen. Beim „Spitzenreiter“ mit 183 km/h kommt erschwerend hinzu, dass er bei Dunkelheit lediglich mit Abblendlicht (Sichtweite) fuhr.

Nicht angepasste Geschwindigkeit ist eine der Hauptunfallursachen. Aus diesem Grunde werden die Kontrollen auch in nächster Zeit fortgeführt werden.

Müllheim: Unfallflüchtiger Radfahrer gesucht

Kind verursacht Unfall mit 6000 Euro Schaden und flüchtet

Am Freitag, gegen 16.25 Uhr, verursachte ein Fahrradfahrer einen Verkehrsunfall und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Der etwa 10 bis 12 Jahre alte, ca. 150 cm große Junge fuhr auf dem östlich der B3 verlaufenden Wirtschaftsweg in nördlicher Richtung. An der Einmündung zur Südtangente missachtete das Kind die Vorfahrt mehrerer stadteinwärts fahrender Pkw.

Um eine Kollision zu vermeiden, leitete die Fahrerin eines BMW-Cabriolets eine Vollbremsung ein. Der nachfolgende Pkw Toyota fuhr trotz Vollbremsung auf und schob den BMW gegen den Radfahrer. Dieser soll dabei am linken Bein verletzt worden sein. Dennoch setzte er seine Fahrt unbeirrt fort. An den beiden Pkw entstand Sachschaden von je etwa 3000 Euro.

Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizei Müllheim unter Tel. 07631/17880 entgegen.

Müllheim: Mit Alkohol am Steuer

Mit knapp 1,1 Promille erwischt

Zu tief ins Glas geschaut hatte ein 36-jähriger Autofahrer; der am Sonntag gegen 04.50 Uhr in der Werderstraße vergeblich versuchte, sich einer Kontrolle zu entziehen. Die Ursache für dieses Verhalten war schnell gefunden. Der Fahrzeugführer war nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis und roch zudem deutlich nach Alkohol. Der fällige Alkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,1 Promille. Der Mann musste zur Blutentnahme.

Müllheim: Unfallflucht

Zeugen gesucht

Ein unbekannter Autofahrer beschädigte beim Ein- oder Ausparken auf einem Parkplatz in der Gerbergasse einen roten Pkw Citroen am linken vorderen Kotflügel.

Ohne sich um den Schaden von etwa 1000 Euro zu kümmern, fuhr der Verursacher davon. Der Unfall ereignete sich am Samstag, 23.06.2012 zwischen 07.00 und 13.30 Uhr. Die Polizei Müllheim ermittelt und nimmt Hinweise unter Tel. 07631/17880 entgegen.

Breisach: Unfall

Vorfahrtsverletzung

Ungeachtet eines herannahenden Pkws wollte am Sonntag, 24. Juni 2012, um 9.58 Uhr, ein Radfahrer die L 134 in Höhe des Friedhofs Breisach-Oberrimsingen überqueren. Der 80-jährige Zweiradfahrer fuhr auf dem Radweg von Breisach-Oberrimsingen kommend und beachtete beim Versuch, die L 134 zu überqueren, einen Pkw, der in Richtung Breisach-Gündlingen unterwegs war, nicht.

Der Pkw-Fahrer konnte beim Erkennen des Radfahrers durch ein Ausweichmanöver nach links eine Frontalkollision verhindern. Er streifte den Radfahrer nur leicht, wodurch dieser noch zu Fall kam und sich leicht verletzte. Durch das Ausweichmanöver geriet der Pkw jedoch ins Schleudern, kam zunächst nach links und anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte letztendlich gegen die Friedhofsmauer.

Am Fahrzeug entstand dadurch ein Sachschaden in Höhe von zirka 5.000 Euro. Die Schadenshöhe an der Friedhofsmauer liegt bei zirka 500 Euro.

Gottenheim: Verkehrsunfallflucht

Aufklärung Dank Augenzeuge

Dank aufmerksamer Zeugen konnte die Polizei eine Verkehrsunfallflucht, die sich am Samstag, 23. Juni 2012, um 10.57 Uhr, in Gottenheim, Kaiserstuhlstraße, ereignete, klären. Der Fahrer eines Lkws hatte einen ordnungsgemäß in der Schulstraße geparkten Pkw beim Vorbeifahren gestreift, an diesem einen Schaden in Höhe von etwa 1.500 Euro verursacht und war ohne anzuhalten in Richtung Bötzingen davongefahren.

Der Vorfall war von einem Zeugen, der sich auch das Kennzeichen des Lkws notierte, beobachtet worden. Der Lkw sowie der verantwortliche Fahrzeugführer konnten schließlich in Breisach-Oberrimsingen angetroffen werden. Angeblich hatte der Lkw-Fahrer von dem Unfallgeschehen nichts mitbekommen.

Am Lkw war ein Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro entstanden.

Breisach: Unfallflucht

Zu hohe Geschwindigkeit

Eine offensichtlich zu hohe bzw. nicht angepasste Geschwindigkeit war die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am 23. Juni 2012, um 16.45 Uhr, auf Gemarkung Breisach, auf der B 31 im Einmündungsbereich der L 104, ereignete. Der Fahrer eines Pkw Peugeot, Typ 405, fuhr auf der L 104 in Richtung B 31.

Trotz einer eingeleiteten Vollbremsung gelang es ihm nicht, sein Fahrzeug vor der Einmündung in die B 31 zum Stillstand zu bringen. Das Fahrzeug rutschte auf die B 31, wobei es sich um seine eigene Achse drehte und am gegenüberliegenden Fahrbahnrand der B 31 zum Stillstand kam.

Ein auf der B 31 von Breisach kommender Pkw-Fahrer versuchte noch dem schleudernden Fahrzeug auszuweichen, was ihm jedoch nicht mehr gelang. Es kam zum Streifvorgang zwischen den beiden Fahrzeugen. Am Fahrzeug des Geschädigten entstand dadurch ein Sachschaden in Höhe von zirka 5.000 Euro.

Der Unfallverursacher entfernte sich unmittelbar nach dem Unfall mit seinem Fahrzeug in Richtung Frankreich.

Vogtsburg: Handtaschendiebstahl

Zeugenhinweise erbeten

Am Sonntag, 24. Juni 2012, zwischen 14 Uhr und 14.10 Uhr, wurde aus einem Gasthaus in Vogtsburg-Burkheim, Am Kirchberg, eine Handtasche mit diversem Inhalt entwendet. Der Diebstahlschaden beträgt mehrere hundert Euro. Im Zusammenhang mit dem Handtaschendiebstahl erbietet die Polizei Hinweise zu zwei möglichen Tatverdächtigen, die wie folgt beschrieben werden:

  • Männliche Person, zirka 55 bis 60 Jahre alt, etwa 180 cm groß, mit Glatze.
    Der Mann trug ein weißes Hemd mit schwarzer Aufschrift und eine schwarze Sonnenbrille.
  • Weibliche Person, zirka 55 bis 60 Jahre alt, etwa 165 cm groß, blond/graue hochgestellte Haare.
    Die Frau trug eine schwarz/weiß karierte Bluse, schwarze Jeans und ebenfalls eine schwarze Sonnenbrille.

Hinweise zu den Personen werden an das Polizeirevier Breisach, Telefon 07667/91170, erbeten.

Freiburg: St. Georgen-Süd – Autoaufbrecher droht und flüchtet

Zeugenaufruf des Polizeireviers Freiburg Süd; 0761/882-4421

Ein männlicher Autoaufbrecher, ca. 170 cm groß, laut Zeugen „ausländisches Erscheinungsbild“, mehr zur Beschreibung nicht bekannt, wurde am Montagmorgen, um 10.45 Uhr, in Freiburg-St. Georgen, Weierweg, von einem Autobesitzer dabei ertappt, als er gerade dessen Auto aufbrach. Der Autoaufbrecher stahl ein Handy und eine Digitalkamera.

Mit dem Besitzer des Autos kam es zu einem Handgemenge, in dessen Verlauf der Dieb mit einem Schraubendreher drohte: „ich steche Dich ab“.

Der Straftäter flüchtete mit einem Damenfahrrad, welches mit einem schwarzen Fahrradkorb ausgestattet war.

Bereits am Sonntagnachmittag war es in der Bergiselstraße in Freiburg-St. Georgen zu einem Pkw-Aufbruch gekommen. Der Ganove hatte die Seitenscheibe des Autos eingeschlagen. Die Polizei gibt den dringenden Rat, Wertgegenstände keinesfalls sichtbar im Auto zurückzulassen.

Im vorliegenden Falle ermittelt das Polizeirevier Freiburg-Süd und hofft auf Zeugenhinweise. Telefon: 0761/882-4421

Hartheim – Mit 2,3 Promille gegen die Hauswand

Mit Alkohol am Steuer

Ein betrunkener Autofahrer hat am Freitag gegen 23.30 Uhr in der Straße „Am Holligraben“ bei zwei missglückten Einparkversuchen einen Gesamtschaden von etwa 2600 Euro verursacht. Zunächst prallte er gegen einen Pkw Mercedes und fuhr davon. Beim zweiten Versuch kurze Zeit später stieß er gegen eine Hauswand.

Danach begab er sich in seine Wohnung, wo er von der Polizei im Tiefschlaf angetroffen wurde. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von knapp über 2,3 Promille. Der Mann musste zur Blutentnahme und sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Löffingen: Gefährliche Körperverletzung

Streit unter Arbeitskollegen

Am Sonntag, den 24.06.2012, gegen 14:30 Uhr, kam es in einem Gastronomiebetrieb zur handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen zwei Beschäftigten. Dabei stieß der 33-jährige Tatverdächtige seinen 37-jährigen Kontrahenten eine Treppe hinunter. Dieser verletzte sich dabei so schwer, dass er mit dem hinzugerufenen Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden musste.

Beim Tatverdächtigen wurde bei den ersten Ermittlungen vor Ort Alkoholbeeinflussung festgestellt, weshalb die Durchführung einer Blutentnahme angeordnet wurde. Nach vorläufigen Erkenntnissen besteht beim Verletzten keine Lebensgefahr, dauernde Schäden sind glücklicherweise vermutlich ebenfalls nicht zu befürchten.

Die Beamten des Polizeipostens Löffingen haben die weiteren Ermittlungen aufgenommen und werden gegen den Tatverdächtigen Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft vorlegen.

Titisee-Neustadt: Unfallflucht

Parkrempler

Wie erst gestern gemeldet, wurde zwischen Mittwoch, 20.06.2012, ca. 18:00 Uhr, und Donnerstag, den 21.06.2012, ca. 06:00 Uhr in Neustadt, Bei der Kirche, bei den dortigen Parkplätzen ein ordnungsgemäß geparkter Pkw, VW Polo, beschädigt. Mit dem Verursacherfahrzeug, vermutlich einen weißen kleinen Kastenwagen, muss beim Rückwärtsausparken das daneben abgestellte Fahrzeug beschädigt worden sein.

Der Verursacher entfernte sich, ohne sich weiter um den Schaden zu kümmern, unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand am geschädigten Fahrzeug Schaden in Höhe von ca. 1.500 €.

Etwa vorhandene Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel. 07651/9336-0, zu melden.

Bundesstraße 31, Bereich Löffingen – Gefährdung des Straßenverkehrs

Gefährliches Überholmanöver durch einen Lkw-Fahrer

Nach dem Anruf eines Busfahrers am Samstag, 23.06.2012, um 09.00 Uhr konnten Beamte des Polizeireviers Titisee-Neustadt den 32-jährigen Fahrer eines Lkw mit osteuropäischer Zulassung auf der B31 anhalten und überprüfen. Der Lkw-Fahrer hatte zuvor einen Reisebus, trotz Gegenverkehrs, überholt, wobei der Fahrer des Reisebusses als auch der Gegenverkehr stark abbremsen musste, um einen Verkehrsunfall zu vermeiden.

Bei der Kontrolle des Lkw-Fahrers wurden unter anderem auch Verstöße gegen Sozialvorschriften festgestellt und eine Sicherheitsleistung erhoben.

Gegen den Lkw-Fahrer wird eine Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs bei der Staatsanwaltschaft vorgelegt.

St. Märgen: Illegale Abfallsammlung

Sammlung durch sogenannte “Ungarische Kleinmaschinenbrigade”

Aufgrund des Pressehinweises vom 21.06.2012 wurde beim Polizeirevier Titisee-Neustadt am 22.06.2012, gegen 08:20 Uhr (Freitag) gemeldet, dass im Ortsgebiet St. Märgen eine “Müllsammlung”, die zuvor durch Wurfsendungen bekanntgegeben wurde, durchgeführt wird.

Im Rahmen der folgenden Überprüfungen durch Beamte des Polizeireviers Titisee-Neustadt konnte ein Kastenwagen mit ungarischer Zulassung, besetzt mit drei jungen, in Ungarn wohnhaften Männern im Alter zwischen 30 und 32 Jahren festgestellt werden. Im Fahrzeug befanden sich diverse Sperrmüllartikel sowie vier Altreifen auf Felgen.

Die drei Personen wurden verpflichtet, das von ihnen gesammelte Material ordnungsgemäß beim Regionalen Abfallzentrum des Landkreises zu entsorgen und die Entsorgungskosten sogleich zu entrichten. Darüberhinaus wurde gegen die Personen ein Bußgeldverfahren eingeleitet und das weitere Sammeln von Sperrmüll und Kleinmaschinen untersagt.

Titisee-Neustadt: Randalierer in Hotel

Widerstand bei Gewahrsamnahme

Am frühen Montagmorgen (25.06.2012), um 07:05 Uhr, wurde das Polizeirevier Titisee-Neustadt um Hilfe gerufen, weil in einem Hotel in Titisee eine Person durchdrehen und randalieren würde. Vor Ort trafen die Beamten auf einen 31-jährigen Mann, der offenbar unter Einwirkung einer von ihm in der Nacht zuvor eingenommenen, nicht näher bekannten Substanz sich sehr aggressiv verhielt und keiner Ansprache zugänglich war.

Aufgrund seines Zustandes und Verhaltens musste er angesichts der konkreten Fremd- und Eigengefährdung in Gewahrsam genommen werden. Dabei leistete er Widerstand und versuchte nach den einschreitenden Beamten zu treten. Wegen seines nach wie vor auch auf dem Polizeirevier unveränderten Zustandes und Verhaltens, wurde ein Arzt hinzugezogen, der die Einweisung in eine psychiatrische Fachklinik veranlasste.

Der folgende Krankentransport musste polizeilich begleitet werden. Wegen des Verdachts auf ein Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde abschließend das Hotelzimmer der Person noch durchsucht.

(Quelle: PD Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here