Freiburg: Polizeibericht vom 16.3.2012

Freiburg – Arztkoffer und anderes gestohlen

Ermittler bitten um Hinweise

Einer Ärztin wurden am Mittwochmittag, gegen 13.00 Uhr, aus dem Fahrradkorb ihr Arztkoffer und ein Beutel mit Schwimmkleidung gestohlen. Die Frau, die von einem Patientenbesuch kam, hatte ihr Rad für wenige Minuten bei der Praxis an der Konradstraße, Ecke Kirchstraße, abgestellt, um noch kurz nach einem Patienten zu sehen, bevor sie weiterfahren wollte.

Als sie zum Fahrrad zurück kam, waren die Sachen verschwunden. Bei dem Arztkoffer handelt es sich um einen schwarzen, sogenannten Pilotenkoffer, mit Reißverschluss und Seitentaschen. Darin Stethoskop, Blutdruckmeßgerät und etliche andere medizinische Hilfsmittel. Dazu die Schwimmsachen, die in einem roten Stoffbeutel deponiert waren.

Insgesamt beläuft sich der Schaden auf rd. 750 Euro. Das Polizeirevier Freiburg-Süd, Telefon 0761/882-4421, bittet um Hinweise auf den oder die Diebe und den Verbleib der gestohlenen Gegenstände.

Freiburg – Sattelzug überrollt Fahrrad

Radler verletzt – Zeugen gesucht

Großes Glück hatte am Donnerstagnachmittag, wenige Minuten vor 17.00 Uhr, ein 22 Jahre alter Radfahrer bei einem Verkehrsunfall auf der viel befahrenen Heinrich-von-Stephan-Straße in Freiburg. Der Mann erlitt vergleichsweise geringe Verletzungen, musste aber in ein Krankenhaus gebracht werden.

Ein italienischer Sattelzugfahrer, der auf dieser Strasse in Richtung Norden (Bahnhof) unterwegs war, hatte im letzten Moment die Abfahrt zur B 31 erkannt und sein Fahrzeug nach rechts gelenkt, ohne auf den neben ihm ordnungsgemäß auf dem Radweg fahrenden Radler zu achten.

Diesen stieß der schwere Lkw vom Rad, anschliessend wurde das Fahrrad komplett überrollt und dabei zerstört. Der 22-jährige Radfahrer stürzte und verletzte sich dabei nicht unerheblich. Mit dem Sattelzug kam er nicht in Berührung.

Die Freiburger Verkehrspolizei, Telefon 0761/882-4371, sucht nun Zeugen des Unfalles. Zum Unfallzeitpunkt warteten an der nahe gelegenen Bushaltestelle etliche Passanten, die den Unfall beobachtet haben dürften. Diese und andere Zeugen werden gebeten sich zu melden.

Freiburg -Ihringen- Unfall am Bahnübergang

Rotlicht am Bahnübergang missachtet

Großes Glück hatte ein 80-jähriger Pkw-Fahrer, der am 15.03.2012 auf seiner Fahrt von Ihringen in Richtung Breisach am Bahnübergang auf der L 114 nach eigenen Angaben aufgrund von Sonnenblendung die rote Blinkanlage übersah.

Erst als der 80-jährige die bereits geschlossene Halbschranke am Bahnübergang bemerkte, leitete er eine Vollbremsung ein, konnte sein Fahrzeug jedoch nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand bringen. Das Fahrzeug rutschte noch teilweise unter der geschlossenen Schranke durch und kam just in dem Moment, als die Breisgau-S-Bahn vorbeifuhr, unmittelbar vor den Gleisen zum Stillstand.

Zu einem Kontakt zwischen Bahn und Pkw kam es glücklicherweise nicht. Eine Notbremsung konnte vom Zugführer beim Erkennen der Situation nicht mehr eingeleitet werden. Durch den Unfall entstand am Pkw und an der Schranke ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500.- Euro.

Ungeachtet seines Fehlverhaltens stieg der Pkw-Führer, nachdem der Zug die Örtlichkeit passiert hatte, aus seinem Fahrzeug aus, hob die Halbschranke an und fuhr anschließend mit seinem Fahrzeug davon. Erst ca. zwei Stunden nach dem Vorfall meldete sich der 80-jährige beim verantwortlichen Fahrdienstleiter.

 PD Freiburg -BAB 5, Gem. Neuenburg – Beanstandungen bei Lkw-Kontrolle

Drei Lkw mit defekten Bremsen aus dem Verkehr gezogen

Am gestrigen Donnerstagnachmittag wurden vom Autobahnpolizeirevier Umkirch im Rahmen einer Lkw-Kontrolle auf der Autobahn A 5 bei Neuenburg zahlreiche Lkw angehalten und überprüft. Von insgesamt 38 kontrollierten Fahrzeugen wurden 10 davon bestandet. Bei drei Lkw wurden marode Bremsen festgestellt.

Nach der Untersuchung durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen wurden alle drei Fahrzeuge sofort aus dem Verkehr gezogen und müssen repariert werden.

Ein Lkw-Fahrer war nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis und vier Fahrzeugführer hatten die Ladung nicht ordnungsgemäß gesichert. Bei zwei weiteren Fahrzeuge war das zulässige Gesamtgewicht um bis zu 30 % überschritten

Fahndung nach Vorfall im Bereich Oberau

Am Dienstagnachmittag, etwa zwischen 17.00 und 17.30 Uhr wurden zwei Mädchen, 6 und 7 Jahre alt, im Bereich Oberau von einem Mann angesprochen und eines der beiden mit eindeutig sexueller Motivation bedrängt. Der Vorfall ereignete sich gegenüber vom Dreisamuferweg in einem Vorhof bei einer Papiermülltonne.

Der Unbekannte verweilte später noch kurze Zeit an der Ecke Mühlenstraße/Oberau. Er könnte dort telefoniert haben. Bislang ist zu dem von der Freiburger Polizei mit Hochdruck Gesuchten lediglich folgende Beschreibung bekannt:

25 – 40 Jahre alt, 175 – 180 cm groß, kurze, dunkle Haare und bekleidet vermutlich mit einer Jeanshose und einem Langarmoberteil.

Die Kripo Freiburg fahndet nach dem Mann auch mit Flugblättern, die im Bereich Oberau an Anwohner und Autofahrer verteilt werden. Die Ermittler bitten, jede zunächst noch so unbedeutend erscheinende Beobachtung, die mit der Straftat zu tun haben könnte, mitzuteilen.

Hinweise bitte an die Kripo Freiburg, unter Telefon 0761/882-4884 oder das sogenannte anonyme Telefon 0761/41262.

Freiburg – Bad Krozingen – Zweifacher Leichtsinn kommt teuer zu stehen

EC-Karte mit PIN gestohlen

Ein schlecht versteckter Zweitschlüssel erleichterte am Dienstag, 13.03.2012, einem noch unbekannten Täter den Zugang zu einem Appartement in einer Wohnanlage im Wichernweg. Aus dem Schlafzimmer wurde eine Geldbörse mit 80 Euro und eine EC-Karte mitsamt PIN-Nummer entwendet.

Mit der erbeuteten Karte wurden kurze Zeit später an einem Geldautomaten in der Uniklinik Freiburg 1000 Euro abgehoben. Tags darauf wurden mit der Karte an einem Fahrkartenautomaten im Hauptbahnhof Freiburg 12 Fahrscheine zu je 97 Euro gelöst.

Hinweise nimmt der Polizeiposten Bad Krozingen unter Telefon 07633/918310 entgegen.

Freiburg – Titisee-Neustadt – Kollision mit Radfahrer

Geschädigter verlässt die Unfallstelle – Zeugen gesucht

Am Freitagmorgen kam es an der Einmündung der Jostalstraße in die Neustädter Straße zu einem Verkehrsunfall mit drei Beteiligten. Ein Radfahrer war von Titisee kommend auf dem Radweg in Richtung Stadtmitte unterwegs und wurde nach bisherigen Ermittlungen gegen 06.30 Uhr von einer PKW-Fahrerin, die vom Jostal in Richtung Titisee abbiegen wollte, übersehen.

Die Fahrzeuglenkerin bremste ab, konnte eine Berührung zwischen Auto und Radfahrer aber nicht mehr verhindern, dieser kam zu Fall. Ein nachfolgendes Fahrzeug fuhr schließlich noch auf den abbremsenden PKW auf. Der Fahrradfahrer machte sich, als die Polizei verständigt wurde, in Richtung Neustadt aus dem Staub. Es handelt sich um einen ca. 40 bis 50 Jahre alten Mann mit einem schwarzen Herrenrad.

Die Polizei bittet sowohl Unfallzeugen als auch den unbekannten Radfahrer, sich unter der Rufnummer 07651/93360 zu melden.

Freiburg – Laptop und Handy geklaut

Dreiste Diebe steigen in Wohnung ein

Am Donnerstagabend, zwischen 21.00 und 22.00 Uhr, stahlen Unbekannte aus einem im Erdgeschoss gelegenen Zimmer eines Anwesens an der Sundgauallee in Freiburg ein Laptop und ein hochwertiges Mobiltelefon. Der Besitzer der Gegenstände war gerade in der Küche, um Essen zuzubereiten.

Die Polizei vermutet, dass der Mann beobachtet wurde und beim Verlassen des Zimmers dann der oder die Unbekannten einstiegen. Bei den gestohlenen Sachen handelt es sich um ein MacBook und ein I-Phone.

Die beiden elektronischen Geräte haben einen Wert von rd. 2.000 Euro. Die Polizei warnt vor dem Ankauf und bittet um Hinweise

( Polizeirevier Freiburg-Nord, Tel. 0761/882-4221 oder das sog. anonyme Telefon 0761/41262).

(Quelle PD Freiburg)

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here