Freiburg: Polizeibericht vom 15.5.2013

Freiburg
Polizei- Meldungen

Neuenburg, L 134,

Tödlicher Unfall auf der L 134 zwischen Zienken und Grißheim

50-jähriger Motorradfahrer stirbt nach Zusammenstoß mit Autofahrer

Am Mittwochmorgen, um 5.20 Uhr, kam es auf der L 134, zwischen Zienken und Grißheim zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 50 Jahre alter Motorradfahrer ums Leben kam. Der Motorradfahrer war zwischen Zinken und Grißheim in Richtung Bad Krozingen unterwegs. Er stieß ca. 400 Meter nach der Ortsausfahrt Zienken mit einem Pkw zusammen, der in Richtung Neuenburg unterwegs war und offensichtlich gerade einen „Spargelpflückerbus“ überholen wollte.

Für den Motorradfahrer kam jede Hilfe zu spät. Der 47 Jahre alte Pkw-Fahrer wurde nur leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 20.000 EURO.

Die Freiburger Verkehrspolizei bearbeitet den Verkehrsunfall und bittet mögliche Zeugen, sich zu melden. Telefon: 0761/882-4371.

Freiburg – Britzingen,

Rollerdiebe gesucht

Rollerdiebe flüchteten – Zeugenaufruf!!!

Die Polizei Müllheim sucht Zeugen in Britzingen, welche Angaben zu einem Vorfall vom Donnerstagabend, 09. Mai, gegen 21.00 Uhr machen können. Jugendliche hatten sich zu besagter Zeit auf dem Spielplatz Ecke Markgräflerstraße/ Zehntweg getroffen und mit Weinkorken auf vorbeifahrende Autos geworfen.

Beim Eintreffen der Polizei, welche von besorgten Verkehrsteilnehmern gerufen wurde, flüchteten mehrere Jugendliche. Auf dem Spielplatz blieb ein Motorroller zurück, welcher offensichtlich von einem der flüchtigen Jugendlichen entwendet wurde.

Zeugen, welche Angaben zu der Personengruppe machen können melden sich bitte bei der Polizei Müllheim, Tel. 07631-17880, oder anonym unter, Tel. 0761-41262.

Lenzkirch,

Unfall mit achtjährigem Kind

Großes Glück gehabt

Großes Glück hatte ein 8-jähriges Mädchen, welches mit seinem Puppenwagen am gestrigen Abend, gegen 18.30 Uhr unachtsam die Ludwig-Kegel-Straße in Lenzkirch überquerte. Der Fahrer eines Busses konnte gerade noch anhalten, als das Kind die Fahrbahn betrat. Das Kind lief jedoch unbeeindruckt weiter auf die gegenüberliegende Fahrbahnseite zu. Ein Pkw-Fahrer des Gegenverkehrs erkannte das Kind zu spät und streifte den Puppenwagen, der dadurch lediglich ein Rad verlor. Das Mädchen blieb völlig unverletzt. Der Pkw-Fahrer bremste kurz und setzte seine Fahrt dann fort, ohne sich um das Ereignis zu kümmern.

Weitere Ermittlungen folgen in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Freiburg.

Freiburg-Brühl,

Unfall mit Personenschaden

Beteiligte Fahrradfahrerin gesucht

Am 14.05.2013 kam es in der Engesserstrasse gegen 15:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein Linienbus fuhr auf einen verkehrsbedingt wartenden Pkw auf. Dieser wartete, um eine auf dem Gehweg entgegen kommende Radfahrerin durchfahren zu lassen.

Der Pkw-Fahrer und sein Beifahrer wurden durch den Unfall leicht verletzt. Die beteiligte Fahrradfahrerin entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Sie soll blonde Haare haben und wird gebeten sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können werden gebeten sich mit der Verkehrspolizei unter 0761 – 8824221 in Verbindung zu setzen.

Heitersheim,

Trickbetrug nach Zeitungsannonce

Zeugenaufruf!!! Betrüger melden sich über Inserat und ergaunern Schmuck

Dreiste Trickbetrüger hatten sich auf ein Verkaufsinserat in einer regionalen Tageszeitung bei einer Dame aus Heitersheim gemeldet und diese um wertvollen Schmuck gebracht.

Die 68-jährige Frau inserierte lediglich den Verkauf eines Tisches. Daraufhin hatten sich zwei unbekannte Männer am Samstag, 11. Mai, gegen 14.00 Uhr mit der Verkäuferin an deren Wohnanschrift getroffen. Nach der ersten Begutachtung des Tisches fragten die beiden Betrüger nach Altgold, welches sie aufkaufen wollten. Die Frau hatte daraufhin den Tätern einige Schmuckstücke gezeigt und es wurden 60 € pro Gramm angeboten.

Nach rund zwei Stunden verabschiedeten sich die Täter wieder ohne dass es zu einem Geschäft gekommen war. Die Frau bemerkte allerdings kurz darauf, dass der Goldschmuck im Wert von mehreren Hundert Euro verschwunden war.

Die beiden Täter konnten wie folgt beschrieben werden:

1. Täter

  • ca. 50 Jahre alt,
  • ca. 170 cm groß,
  • kräftig untersetzt,
  • südländisches Aussehen,
  • schwarze kurze Haare,
  • sprach fließend Deutsch.

2. Täter

  • ca. 30 Jahre alt,
  • ca. 185 cm groß,
  • schlank,
  • südländisches Aussehen,
  • schwarze kurze Haare,
  • sprach ebenfalls fließend Deutsch.

Hinweise nimmt die Polizei in Heitersheim, unter Tel. 07634-50710, entgegen.

Freiburg – Haslach,

Zeugenaufruf: Spaziergängerin mit Hund gesucht

Frau sprüht CS-Gas auf Hund

Eine Spaziergängerin ging am 14.05.2013 gegen 08:00 Uhr morgens mit ihrem Pudel Gassi. Der Hund war nicht angeleint, hört aber nach eigenen Angaben auf die Hundehalterin. Eine unbekannte weiblich Person, ca. 50-60 Jahre alt, kam der Geschädigten im Bereich der Mathias-Blank-Strasse mit ihrem angeleinten beigen Hund entgegen. Ohne erkennbare Notwendigkeit sprühte sie vermutlich CS-Gas in Richtung des Hundes der Geschädigten. Die Geschädigte wurde hierdurch ebenfalls getroffen und hatte danach leichte Beschwerden.

Bei dem Hund handelte es sich vermutlich um einen Parson Jack Russel, die gesuchte Frau dürfte zwischen 50 und 60 Jahren alt sein und eventuell im Bereich der Mathias-Blank-Strasse wohnhaft sein.

Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich mit dem Polizeiposten Haslach oder dem Polizeirevier Freiburg-Süd unter 0761 – 8824421 in Verbindung zu setzen.

Hartheim, Hartheim-Feldkirch, Eschbach,

Einbrecher ermittelt

Spuren am Tatort führten zur Ermittlung zweier Einbrecher

Ermittler der Polizei in Bad Krozingen kamen nach intensiver Spurensuche am Tatort zwei Einbrechern auf die Schliche. Zwei Männer im Alter von 28 und 19 Jahren stehen im dringenden Tatverdacht, für den Einbruch in den Kindergarten St. Martin in Hartheim-Feldkirch vom 08. Auf den 09. Januar 2013 verantwortlich zu sein.

Eine Wohnungsdurchsuchung beim 28-jährigen Hauptverdächtigen führte Mitte März zum Auffinden von mehreren Beweismitteln. Darunter befanden sich auch auffällige Tatwerkzeuge und Teile der Beute aus dem Kindergarteneinbruch. Es konnten auch diverse Beweismittel aus dem Einbruch in die Alemannenschule Hartheim, welche von den Tätern im Zeitraum vom 14. Bis 17. Dezember 2012 heimgesucht wurde, zugeordnet werden.

Der Haupttäter räumte die Begehung der Taten ein und schnell stellte sich heraus, dass der 28-Jährige nicht alleine agiert hatte. Nach dem namentlich bekannten Mittäter wird derzeit ermittelt.

Gegen den Haupttäter lag zudem ein aktueller Haftbefehl vor. Er wurde umgehend in die Justiz Vollzugsanstalt Freiburg eingeliefert.

Bislang können die Sachbearbeiter vom Polizeiposten in Bad Krozingen aufgrund der akribischen Spurenauswertung und weiterer Ermittlungen in dieser Sache dem Duo mindestens sechs Straftaten, darunter Einbrüche und Einbruchsversuche in Kindergärten, einer Schule und einer Gaststätte in Hartheim und Eschbach anlasten.

Weitere Ermittlungen sind im Gange. Weitere Hinweise nimmt der Polizeiposten Bad Krozingen, unter Tel. 07633-938240, entgegen.

Eichstetten,

Fahrraddiebstahl, Besitzer gesucht

Fahrrad geklaut und zerlegt

Am Samstag, 11.5., zwischen 20 und 20.30 Uhr, wurde am Fahrradabstellplatz am Bahnhof in Eichstetten das verschlossen abgestellte Mountainbike B1 Cyper durch einen 39-jährigen Mann entwendet.

Ein aufmerksamer Zeuge hatte der Polizei mitgeteilt, dass ein vermutlich gestohlenes Fahrrad an einer Wohnanschrift in Eichstetten auseinandergebaut werde. Bei der polizeilichen Überprüfung gab der Beschuldigte zunächst an, von nichts zu wissen, das Fahrrad konnte jedoch bei einer Durchsuchung in Einzelteile zerlegt aufgefunden werden. Daraufhin räumte der Tatverdächtige den Diebstahl ein.

Der Polizeiposten Bötzingen sucht nun den Eigentümer und bittet diesen darum, sich beim Polizeiposten Bötzingen, Wasenweilerstr. 13, Tel.: 07663/6053-0, zu melden.

Freiburg – St. Georgen,

Schwarzer Schäferhund springt 10jährigen Jungen an

Zeugenaufruf: Hundehalter gesucht

Eine Mutter kam mit ihrem 10jährigen Sohn zur Dienststelle und teilte mit, dass ihr Sohn am 10.05.2013 gegen 13:00 Uhr im Bereich der Bozener-Strasse von einem Hund in Hüfte und Arm gebissen worden sei. Dabei könnte es sich um einen schwarzen Schäferhund handeln, der teilweise auch weiß/braune Fleckung aufweist. Der Mann sei ca. 1.80 m groß, habe graue Haare, einen grauen Bart und sei ca. 65 Jahre alt.

Der Hundehalter führte seinen Hund nach Angaben der Mutter nicht an der Leine, den Zwischenfall hatte er zwar bemerkt, aber lief nach Aussage des Sohnes ohne Hilfe zu leisten bzw. seinen Namen zu hinterlassen davon. Eine medizinische Abklärung beim Kinderarzt ergab lediglich oberflächliche Verletzungen.

Zeugenhinweise an das Polizeirevier Freiburg-Süd unter 0761 – 8824421.

(Quelle: PD Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here