Freiburg: Polizeibericht vom 15.5.2012

Freiburg
Polizei- Meldungen

Staufen: Über 1,8 Promille

Stark betrunkener Fahrzeugführer gerät in Alkoholkontrolle

Mit über 1,8 Promille bewegte der Fahrer eines Pkw in Staufen noch sein Fahrzeug. Der Mann wurde am Montagabend, 14. Mai, gegen 23.00 Uhr in der Münstertäler Straße von einer Polizeistreife im Rahmen einer Kontrolle gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr angehalten. Starker Alkoholgeruch hatte den Pkw-Lenker verraten.

Ein Alkoholtest bestätigte die Einnahme von alkoholischen Getränken. Die Fahrerlaubnis wurde sichergestellt. Der Fahrer darf nun für längere Zeit kein Fahrerlaubnispflichtiges Fahrzeug mehr führen.

Freiburg: L 131 Kreuzweg/ Schweighof – Flugversuche

Pkw hebt ab, knallt gegen Baum und landet auf dem Dach – Fahrer leicht verletzt

Flugversuche hatte der Fahrer eines VW Polo am gestrigen Montagabend, 14. Mai, um kurz vor Mitternacht auf der L 131 unternommen. Der 19-jährige Pkw Lenker war vom Kreuzweg her in Richtung Badenweiler/ Schweighof unterwegs als er in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte.

Der Pkw prallte gegen einen Felsen, hob etwa 3 Meter ab und flog fünf Meter weit gegen einen Baum. Von dort ging der Flug weitere sechs Meter in einer Drehbewegung wieder auf die Fahrbahn zurück, wo der Pkw auf dem Dach liegen blieb. Der junge Fahrer konnte selbständig und glücklicherweise nur leicht verletzt über ein Seitenfenster den Pkw verlassen.

An dem Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro.

Titisee-Neustadt: Feuerwehreinsatz

Eine Verletzte

Am 15.05.2012, gegen 08:30 Uhr, wurde die Polizei davon verständigt, dass es in der Ringstraße in Titisee-Neustadt, im Bereich eines Wohnhauses im Heizungsraum einen Knall gegeben habe. Außerdem sei alles verraucht. Vor Ort wurde festgestellt, dass es in dem Mehrfamilienhaus, welches durch eine Öl- und Pelletheizung beheizt wird und beide Abgase in einen Kamin gehen, zu einer Verpuffung im Kamin kam.

Die Kaminanschlüsse wurden bei der Verpuffung herausgedrückt, dadurch sammelte sich im Heizungsraum Rauch an. In einer Wohnung im ersten OG wurde eine Frau durch Rauchgas verletzt und musste in die Klinik gebracht werden.

Die Freiwillige Feuerwehr Neustadt war mit vier Fahrzeugen und 24 Mann vor Ort. Außerdem waren DRK und Notarzt im Einsatz.

Bad-Krozingen/ Hausen:  Schwefelsäure ausgelaufen

Ladung kippt um – Batterien beschädigt – 50-80 Liter Schwefelsäure laufen aus

In Bad-Krozingen Hausen ereignete sich heute Morgen, 15. Mai, gegen 07.30 Uhr ein Unfall mit Gefahrgut. Auf der Ladefläche eines Lkw kippte offensichtlich in einer Kurve eine Palette mit Batterien um, welche hierdurch beschädigt wurden. Aus den beschädigten Akku-Packs traten um die 50 bis 80 Liter hochgiftige Schwefelsäure oder auch bekannt als Batteriesäure aus.

Von der Ladefläche des fahrenden Lkw tropfte die Flüssigkeit nach und nach im Bereich der Tunibergstraße bis zur Falkensteinstraße auf die Fahrbahn. Auf dem Firmengelände verlor der Lkw schließlich den Großteil der gefährlichen Säure. Die Paletten wurden ersten Erkenntnissen zufolge nicht vorschriftsmäßig gepackt.

Die Feuerwehr Bad Krozingen verdünnte die Säure mit reichlich Wasser und war den gesamten Vormittag über mit der Wiederaufnahme des kontaminierten Wassers beschäftigt. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Eine Gefahr für die Bevölkerung besteht nicht. Der Polizeiposten Bad Krozingen ermittelt.

Freiburg: Littenweiler – DNA-Treffer: Französischer Staatsbürger als Wohnungseinbrecher entlarvt

31-Jähriger wird nach knapp sechs Jahren zum Tatverdächtigen eines Wohnungseinbruchs

Einem 31 Jahre alten Mann aus Frankreich kann die Polizei Freiburg einen Wohnungseinbruch aus dem Jahre 2006 nachweisen. In den Abendstunden des 20. Dezember 2006 soll der Einbrecher in einer Wohnung in der Eichbergstraße im Stadtteil Freiburg-Littenweiler eingebrochen sein. Bei dem Einbruch entstand erheblicher Sachschaden.

Die Ermittler der Freiburger Polizei konnten am Tatort molekulargenetisches Material sicherstellen. Diese wurde dem Einbrecher nunmehr zum Verhängnis.

Durch einen DNA-Abgleich kann dem 31-Jährigen jetzt der besonders schwere Fall des Diebstahls aus dem Jahre 2006 zum Vorwurf gemacht werden. Ob der dringend Tatverdächtige weitere Straftaten ähnlicher Art begangen hat, wird nun von der Polizei geprüft.

Breisach: Unfall

Unfallflucht

Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am 14.05.2012, gegen 16.35 Uhr, in Breisach ereignete.

Ein Pkw-Fahrer, der den Grüngärtenweg befuhr, verlangsamte an einer von rechts kommenden Einmündung seine Geschwindigkeit und das nachfolgende Fahrzeug fuhr auf. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, konnte jedoch ermittelt werden.

(Quelle: PD Freiburg)

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here