Freiburg: Polizeibericht vom 15.10.2014

Freiburg aktuelle Polizeimeldungen
Symbol-Foto: Polizei

Polizei Presse vom 15. Oktober 2014

Freiburg

Polizei – Meldungen

Gundelfingen: Mann rettet Frau aus brennendem Auto

Gundelfingen: Fahrzeugbrand auf der B3 – Mann hilft Fahrerin aus dem brennenden Fahrzeug: Am Dienstag, den 14.10.2014 wurde gegen 12:45 Uhr ein Fahrzeugbrand auf der B3 in Fahrtrichtung Freiburg, in Höhe des Industriegebietes Gundelfingen, gemeldet. Aus noch nicht geklärter Ursache verlor das Fahrzeug einer 65-Jährigen an Fahrt und geriet kurz darauf im Motorbereich in Brand. Nachdem es der Pkw-Fahrerin zunächst nicht gelang sich selbstständig aus dem Fahrzeug zu befreien, kam ihr ein couragierter 42 Jahre alter Verkehrsteilnehmer zur Hilfe. Die Frau konnte deshalb unverletzt aus dem Fahrzeug und somit auch aus dem Gefahrenbereich gelangen. Während der Löscharbeiten musste die B3 stadteinwärts kurzfristig voll gesperrt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Gundelfingen war mit mehreren Einsatzkräften vor Ort. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Staufen: Autofahrer stößt Radfahrer vom Rad

Zeugenaufruf !!! Die Polizei Müllheim sucht Zeugen zu einem Ereignis im Straßenverkehr, welches sich in der Grunerner Straße in Staufen am Dienstagmittag, 14. Oktober, gegen 14.00 Uhr ereignet hatte. Der Fahrer eines Pkw geriet in der Grunerner Straße mit einem Radfahrer in Streit. Ursächlich hierfür dürfte eine vorausgegangene Vorfahrtsverletzung gewesen sein. Der ungehaltene Pkw-Lenker hielt daraufhin mit seinem Wagen an, sprang offensichtlich aus seinem Fahrzeug und stieß den herannahenden Radfahrer von seinem Fahrrad. Hierbei stürzte und verletzte sich der Radfahrer. An seinem Fahrrad entstand zudem Sachschaden. Der aufgebrachte Pkw-Lenker setzte sich im Anschluss wieder in seinen Wagen und fuhr davon. Die Polizei bittet nun Zeugen des Vorfalls, insbesondere die Insassen eines schwarzen Audi A4 Avant, welche angehalten hatten, um dem verletzten Radfahrer behilflich zu sein, sich beim Polizeirevier Müllheim, unter Tel. 07631-17880, zu melden.

Titisee-Neustadt: Unfallflucht

Titisee-Neustadt, OT Titisee, Verkehrsunfallflucht mit nicht zugelassenem Fahrzeug: Ein in Richtung Neustadt fahrender Pkw-Fahrer musste am 14.10.14, gegen 07.40 Uhr, an der Einmündung See-/Neustädterstraße anhalten, um ein bevorrechtigtes Fahrzeug
durchzulassen. In diesem Moment fuhr dem Wartenden ein weiteres Fahrzeug auf. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro. Beim Fahrzeug des Auffahrenden handelte sich um einen dunkelroten Pkw, vermutlich ein Opel mit Stufenheck. Der Unfallverursacher, ein junger Mann, 20-22 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlank, dunkelblonde, kurze Haare, stieg aus und verständigte sich mit dem Geschädigten darauf, ein Stück weiter am rechten Fahrbahnrand anzuhalten, um die Angelegenheit zu regeln. Ohne sich an diese Absprache zu halten, entfernte sich der Unfallverursacher in Richtung Neustadt. Der Geschädigte konnte noch das Kennzeichen des Flüchtenden ablesen. Es lautete WT-U 9??. Wie die ersten Ermittlungen ergaben, ist das Kennzeichen zur Zwangsentstempelung ausgeschrieben. Wer Hinweise auf den Benutzer des Fahrzeuges geben kann, wird gebeten, sich beim Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel.: 07651-9336-0, zu melden.

Müllheim: Alkohol am Steuer

Im Rahmen einer Kontrolle zur Überprüfung der Verkehrstüchtigkeit von Fahrzeugführern musste die Polizei Müllheim am Dienstagabend, 14. Oktober, an der B3 zwei Pkw-Lenkern die Weiterfahrt untersagen. Die beiden Fahrzeugführer setzten sich unter Alkoholeinfluss hinter das Steuer und wurden in Müllheim gestoppt. Gegen 22.00 Uhr fuhr ein 57-jähriger Mann mit knapp 1,1 Promille in die Kontrollstelle. Um kurz vor Mitternacht wurde eine 47-jährige Autofahrerin mit über 1,1 Promille angehalten. Beiden droht ein Führerscheinentzug und eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Bereits am Nachmittag wurde in der Basler Straße ein Pkw-Lenker angehalten, da er mit seinem Mobiltelefon telefonierte. Bei der anschließenden Kontrolle der Fahrzeugpapiere konnten die Beamten Alkoholgeruch feststellen. Der 41-jährige Fahrzeugführer war gegen 12.00 Uhr mittags mit über 0,7 Promille unterwegs.

Neuenburg: Edelstahl im Wert von etwa 30.000 Euro entwendet

Unbekannte drangen vermutlich in der Nacht von Donnerstag, 09. Oktober, auf Freitag, 10. Oktober, gewaltsam in ein Firmengebäude in der Gottlieb-Daimler-Straße in Neuenburg ein und entwendeten vier bis fünf Tonnen Edelstahlronden. Das Diebesgut hatte einen Warenwert von rund 30.000 Euro. Um das Diebesgut abzutransportieren, benötigten die Diebe mindestens einen oder sogar mehrere geeignete Fahrzeuge. Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu den Tätern oder deren Fahrzeuge geben können, melden sich bitte bei der Polizei in Neuenburg, unter Tel. 07631-748090.

Freiburg: Nachtrag zu – Mit Baseballschläger schwer verletzt

Tätliche Auseinandersetzung in Freiburger Hotel – 33-jähriger Mann schwer verletzt (wir berichteten). Die Kopfverletzungen des Opfers wurden in einer Klinik behandelt, der 33jährige Mann trug durch den Angriff mit dem Baseballschläger ein Schädelhirntrauma sowie Frakturen im Gesichtsbereich davon. Es handelt sich hierbei um einen rumänischen Staatsangehörigen. Er war Gast des Hotels in der Tullastraße. Gegen 01:50 Uhr kam es zunächst im Flur des Hotels zu einem Übergriff durch zwei bislang unbekannte männliche Täter. Weiterhin sind Hintergründe und der konkrete Tatablauf noch nicht bekannt, die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich unter Tel: 0761-8825777 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Kirchhofen: Polizist bei Widerstand verletzt

Ehrenkirchen-Kirchhofen: Ein verletzter Polizeibeamter nach Widerstandshandlung: Am frühen Mittwochmorgen, wurde die Polizei nach Kirchhofen gerufen, da ein Mann versucht hatte gewaltsam in die Wohnung seiner Noch-Ehefrau zu gelangen. In Polizeibegleitung wurde ihm gestattet sich persönliche Dinge aus der Wohnung zu holen. Im weiteren Verlauf weigerte sich der 30-Jährige die Wohnung wieder zu verlassen, griff sich eine Schere und ging mit dieser in drohender Haltung auf die Polizeibeamten zu. Von der Androhung, Pfefferspray einzusetzen ließ sich der Mann nicht beeindrucken. Nach dem Pfeffersprayeinsatz konnte der 30-jährige Mann, trotz Schlagversuche in Richtung der Beamten, überwältigt werden. Hierbei wurde ein Polizist leicht verletzt. Der Mann muss nun mit einer Anzeige u. a. wegen Sachbeschädigung und Widerstandes gegen Polizeibeamte rechnen.

Breisach: Unfall

Sachschaden in Höhe von zirka 4.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am 14. Oktober 2014, gegen 16:45 Uhr, in Breisach ereignete. Ein Pkw-Fahrer, der von der Straße Zum Kaiserstuhl kommend nach rechts in die Landesstraße 104 einbiegen wollte, übersah ein von links kommendes, vorfahrtsberechtigtes Fahrzeug und es kam zu einem Streifvorgang. Verletzt wurde niemand.

(Quelle: PP Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here