Freiburg: Polizeibericht vom 14.11.2013

Freiburg
Polizei- Meldungen

Badenweiler,

Ausgebüxter Waschbär weiterhin gesucht

Zeugenaufruf!!! Ergänzungsmeldung zu “Waschbär auf Tour”

Die Waschbär Dame „Emily“ ist seit Samstag, 09. November noch immer auf der Flucht. Zwar hält die Polizei die Augen offen, aber ist bei der Suche auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen.

Die Waschbär Dame aus Badenweiler soll von der Eigentümerin als Therapietier ausgebildet werden. Da „Emily“ aber noch etwas schreckhaft sein soll, hält sie sich offensichtlich immer noch versteckt. Wichtig wäre zu erfahren, wo das Tier seinen Schlafplatz hat.

Dort könnte es der Eigentümerin am besten gelingen, das Tier anzulocken und wieder einzufangen. Emily hat sich laut Information seines Frauchens schon an Menschen gewöhnt und ist nicht aggressiv. Sie lässt sich sogar streicheln und auf den Arm nehmen.

Dennoch sollte man aber vermeiden, schnell nach dem Tier zu greifen oder es in die Enge zu treiben um es dann fangen zu können. Das Tier würde sich dann möglicherweise versucht sehen, sich zu wehren und könnte sein Gegenüber möglicherweise kratzen oder beißen.

Sollte die Waschbär Dame gesichtet werden, bittet die Polizei Müllheim, Tel. 07631-17880, zu jeder Tages- und Nachtzeit um einen kurzen Anruf.

Hinterzarten,

Unfall unter Alkoholeinwirkung

Angetrunkener Autofahrer streift parkendes Fahrzeug

Am 13.11.2013, gegen 23.00 Uhr, befuhr ein Pkw-Fahrer die Erlenbrucker Straße in Hinterzarten in Richtung Ortsmitte. Infolge des zuvor genossenen Alkohols und nicht angepasster Geschwindigkeit, kam der Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem ordnungsgemäß geparkten weiteren Pkw. Dabei entstand erheblicher Sachschaden.

Bei der Sachverhaltsaufnahme wurde in Erfahrung gebracht, dass der Fahrzeugführer und Unfallverursacher nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde dem Fahrer in einer Klinik eine Blutprobe entnommen. Er gelangt bei der Staatsanwaltschaft Freiburg zur Anzeige.

Löffingen,

Trunkenheitsfahrt

Fahrzeugführer muss mit einem Fahrverbot rechnen

Am Mittwoch, 13.11.2013, um 23.40 Uhr, wurde in Löffingen in der Dittishauser Straße ein Fahrzeugführer kontrolliert.

Da dieser unter Alkoholeinwirkung stand und ein durchgeführter Alkomattest positiv verlief, wurde ihm in einer Klinik eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Der Fahrzeugführer muss mit einer erheblichen Geldstrafe und einem Fahrverbot rechnen.

(Quelle: PD Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here